5 Organische Schadstoffe im Grundwasser

Chair: Michael Altenbockum

Freitag, 09:45-11:00, 3

Die mittlerweile mehr als 25-jährige Erfahrung bei der Sanierung großflächiger Grundwasserkontaminationen zeigt, dass ganz oft die für eine aktive hydraulische Sanierungsmaßnahme erforderlichen Grundlagen nicht ausreichend zur Verfügung stehen. Diese Defizite führen dann zu erheblichen Kosten und Verhindern einen dauerhaften Sanierungserfolg. Die Sanierungspraxis zeigt aber auch, dass das Zusammenwirken geologisch-hydrogeologischer Kompetenz und der Implementierung von Hochschulwissen in Projekte eine gute Basis für ein lösungsorientiertes Arbeiten bei großflächigen Grundwasserschäden sein können. Erfahrungen für erfolgreiche Sanierungsmaßnahmen von der Erkundung bis hin zur Umsetzung bei Grundwasserschäden im Festgestein sowie bei "neuen Schadstoffen" wie den PFC werden vorgestellt und zeigen, dass die Kenntnis und die Anwendung geologischer und hydrogeologischer Methoden ein wesentlicher Erfolgsparameter beim Umgang mit organischen Schadstoffen im Grundwasser sind.

 Freitag:
23.03.2018
09:45O 5.1: Katharina Berens et al.: Praxiserprobte Erkundungsstrategie bei großflächigen Grundwasserbelastungen in Kluftgrundwasserleitern
10:00O 5.2: Sebastian Leschik et al.: Praxisorientierte Modellanwendung zur Sanierungsplanung im Abstrom der Abproduktenhalde Terpe (Brandenburg) als Garant für einen nachhaltigen Sanierungserfolg
10:15O 5.3: Uwe Boester et al.: Stoffaustrag von Tetrachlorethen (PER) aus einem Rotliegend-Sandstein der Kreuznach-Formation durch Wasser
10:30O 5.4: Anke Wiener et al.: Planungsintrument für die Nano – Sanierung: Planung von Feldversuchen basierend auf Laborexperimenten zur Untersuchung von Mobilität und Reaktivität von Nano – Eisenpartikeln
10:45O 5.5: Arno Rein et al.: Characterizing pesticide fate in the vegetated unsaturated zone and estimating potential impacts to groundwater
11:00Kaffeepause
11:30

Export as iCal: Export iCal

Poster

P 5.1 Thomas Demmel, Thomas R. Rüde, Uwe Boester, Jan Schwarzbauer, Roland Schindler
Einfluss von präferentiellen Fließwegen auf den Transport von Umweltchemikalien in Lößböden am Beispiel des Lysimeterstandortes Rheindahlen
P 5.2 Felix Möhler, Dietmar Schäfer
Innovative modellgestützte Methoden zur Lokalisierung von Schadstoffquellen im Grundwasser - Instationary Capture Zones und Inverse Transportmodellierung
P 5.3 Thomas Schiedek, Lidia Nersissian, Steffen Birk, Markus Herndl
Massenbilanzierung von atmogenen PAK mit alpinen Lysimeterdaten

<< Zurück zur Liste