Hydrogeologie des Hagengebirges

Erik Buske1
1 Freie Universität Berlin

O 19.9 in Young Hydrogeologists forum

21.03.2018, 14:30-14:45, 3

Das Hagengebirge ist ein Plateaugebirge der Berchtesgadener Kalkalpen und liegt rund 30km südlich von Salzburg im deutsch-österreichischen Grenzgebiet. Die Geologie ist geprägt durch starke Verkarstungen und zwei Störungszonen. Die nördliche Begrenzung ist durch das Bluntautal und die O-W verlaufende Torrener-Joch-Störungszone definiert. In dieses Tal entwässern diverse Karstquellen und auch zwei Karstriesenquellen. Die größte dieser Riesenquelle ist die schwarze Torren. Messungen der Leitfähigkeit zeigen niedrige Leitfähigkeiten bei Hoch- und Trockenwasser, allerdings sehr hohe Leitfähigkeiten bei mittleren Abflüssen. Dies lässt auf ein komplexes Mehrkomponentensystem schließen. Das Ziel dieser Masterarbeit ist die Erarbeitung eines konzeptionellen Modells, welches die Besonderheiten der Tektonik, der Verkarstung und der hydrochemischen Parameter erklärt. Durch die intensive Kartierung der Quellen, neuartige Erfassung von periodischen Quellen mittels Wildkameras und umfangreiche Druckdaten des Kastwasserspiegels, in zu diesem Zweck instrumentierten Höhlen, werden sich neue Erkenntnisse erhofft. 



Export as iCal: Export iCal