6 Hydrogeologie in der Praxis

Leitung: Uwe Hekel, Peter Börke

Freitag, 09:45-12:45, Händel-Saal

In dieser Session sollen aktuelle hydrogeologische Fragestellungen und Problemlösungen aus der praktischen Arbeit behandelt werden. Hierbei wird insbesondere auch der große Anteil an Tagungsbesuchern aus Ingenieurbüros, Versorgungsbetrieben, Behörden und Verwaltung angesprochen. Diese „Praktiker“ verfügen über einen reichen Erfahrungsschatz in der Anwendung auch neuer hydrogeologischer Methoden unter Praxisbedingungen jenseits des Labor- und Versuchsfeldmaßstabs. Nur als Beispiele für praktische Betätigungsfelder seien genannt: Der Umgang mit Grundwasserschadens- und Sanierungsfällen, mit „alten“ und neuen Schadstoffen, das Thema Bauen und Bauschäden im Grundwasser oder Herausforderungen für die Trink- und Mineralwassergewinnung auch vor dem Hintergrund des Klimawandels. Von großem Interesse ist dabei auch ist der Umgang mit Problemstellungen, für die es keine hydrogeologische Lehrbuchlösung oder noch kaum wissenschaftliche Forschung gibt. Vielleicht haben Sie Methoden abgewandelt oder neu kombiniert, neue, pragmatische Lösungen gefunden oder sind auf neue Herausforderungen gestoßen. Für den ein oder anderen „Praktiker“ mag in den zahlreichen wissenschaftlich ausgerichteten Sessions eine gewisse Hemmschwelle für eigene Beiträge bestehen. Es ist jedoch wichtig, dass der auf der Tagung gepflegte Wissenstransfer und Austausch keine Einbahnstraße von der Wissenschaft in die Praxis bleibt. Wissenschaft, Anwendung und Verwaltung profitieren wechselseitig von ihren jeweiligen Erfahrungen und gewinnen Anregungen aus aktuellen Problemstellungen.

 
09:456.1: Ruth Maier et al.: Entwicklung einer Untersuchungsmethode zur Bestimmung der hydraulischen Anisotropie
10:006.2: Michaela Pohle et al.: Ergebnisse des Interreg V A–Projekt ResiBil, Ressourcenbilanzierung des Grundwassers aus kreidezeitlichen Sandsteinsedimenten für die sächsische und tschechische Trinkwasserversorgung vor dem Hintergrund des Klimawandels
10:156.3: Michael Bauer: Methoden und Ergebnisse der hydrogeologischen Erkundung eines untertägigen Altbergbaus auf Gips in einem urbanen Gebiet (Seckach)
10:306.4: Thomas Vienken et al.: Entwicklung von Strategien für die ökologisch und ökonomisch nachhaltige intensive Nutzung oberflächennaher Geothermie – Fallbeispiel Köln-Junkersdorf
10:45Kaffeepause
11:15

 

Postersession

11:456.5: Andreas Dr. Schroeter: Hydrogeologisches Modell Braunkohlengebiet Geiseltal (IHU)
12:006.6: Stefanie Wolf et al.: Klassische Methoden zur Bestimmung der Grundwasserneubildung unter neuen Klimabedingungen
12:156.7: Carolin Pezenka et al.: Modellgestützte Bemessung von Maßnahmen in der Spreewitzer Rinne zur Minderung der diffusen Eiseneinträge in die Spree
12:306.8: Thomas Fichtner et al.: Optimierung der Versickerung von behandeltem Abwasser und Regenwasser an Standorten von dezentralen, kleinräumigen Abwasserbehandlungssystemen
12:45

Export as iCal: Export iCal

Poster

6.1 Andreas Dr. Schroeter, Marco Tichatschke
Hydraulische Anbindung der Flächen der IAA Culmitzsch und ihres Umfeldes an die Vorflut – Ermittlung der hydrologischen und hydraulischen Bemessungsgrundlagen
6.2 Andreas Dr. Schroeter, Johannes Borchardt
Hydrogeologisches Detailmonitoring Weißenfels (IHU)
6.3 Thomas Fichtner, Falk Händel, Frieder Hamann, Peter-Wolfgang Gräber, Rudolf Liedl
Labortechnische und numerische Untersuchungen zur kombinierten Versickerung von behandeltem Abwasser und Niederschlagswasser
6.4 Argjend Hajra, Mario Roidt, Thomas De Beyer, Randolf Rausch
Groundwater Protection Zones in Rural Areas of Kosovo
6.5 Sylke Hilberg, Rainer Braunstingl
System Veder im Praxistest – hydrogeologische Grundlagen einer fast vergessenen Sanierungsmethode
6.6 Adalbert Huss
Praktische Analyse von Perkolationsnetzwerken
6.7 Carsten Leibenath, Thomas Reimann, Mario Kröger
Grundwassererschließung für eine nachhaltige ortsnahe Wasserversorgung im Raum Kamenz (westl. Oberlausitz)
6.8 Lisa-Maija Paul, Sarah Zapf, Patricia Schinke
Grundwassermonitoringkonzept der Berliner Wasserbetriebe
6.9 Hurshidjon Saminov, Cornelius Sandhu, Olaf Stolzenburg, Thomas Grischek
Auswirkungen des Einsatzes von Flüssigboden im Kanalbau auf die Grundwasserstände
6.10 Christian Schneider
Erstellung eines Grundwassermodells der Diersteiner Aue
6.11 Kirsten Ullrich, Carsten Leibenath, Bernd Gutt, Thomas Sommer
Das Grundwassermodell Dresden - Kommunale Grundwassermodellierung als Baustein einer zukunftsfähigen Bewirtschaftungsstrategie
6.12 Lisa Weiß, Thi Ngoc Anh Hoang, Doan Thu Ha, Thomas Grischek
Erkundungsarbeiten zur Uferfiltratgewinnung in Nordvietnam
6.13 Marc Ohmer, Tanja Liesch, Nico Goldscheider
Design und Optimierung von Grundwasserstandsmessnetzen

<< Zurück zur Liste