Die Bedeutung exotischer Baumarten für unseren Wald von Morgen

ÖBG - 4

Von 01/2010

Projektleiter: Gregor Aas

Aufgrund des Klimawandels ist es für viele forstlich wichtige Baumarten unsicher, ob sie zukünftig kultivierbar sind. Diskutiert wird, ob deshalb exotische Baumarten bei uns angebaut werden sollen, wenn zu erwarten ist, dass sie mit den prognostizierten Klima- und Witterungsbedingungen besser als einheimische Arten zurechtkommen.

Im Rahmen studentischer Arbeiten wird bei verschiedenen fremdländischen Baumarten (z.B. Mammutbaum, Libanon-Zeder) untersucht, welchen Einfluss die Witterung (insbesondere Exterme) auf das Wachstum hat mit dem Ziel, eine Aussage über ihre potenzielle forstliche Anbaufähigkeit zu machen.



Homepage: http://www.obg.uni-bayreuth.de/de/Forschung/

Aktuelle Termine


BayCEER-Kolloquium:
Do. 12.04.2018
- folgt -
Do. 19.04.2018
A new experiment to unravel the Impact of Biodiversity and Climate Variability on the functioning of grasslands
Do. 26.04.2018
Anticipating biome shifts
Ökologisch-Botanischer Garten:
So. 04.03.2018
Die Lösung? Pflanzliche Alternativen für Plastik
Workshop:
Mi. 28.02.2018
Workshop Einstieg in die Umweltmesstechnik mit Arduino und Raspberry Pi
Wetter Versuchsflächen
Niederschlag: 0.0 mm/24h
Sonnenschein: <1 h/d

...mehr
Globalstrahlung: 102 W/m²
Lufttemperatur: -5.5 °C
Niederschlag: 0.0 mm/24h
Sonnenschein: 4 h/d
Wind (Höhe 32m): 10.4 km/h
Wind (Max.): 32.2 km/h

...mehr