Sprungmarken

 

Technische Hinweise

Vorträge

Für die Publikation der Tagungsbeiträge steht ein Sonderheft von "E&G Quaternary Science Journal", Heft 62/2 (Dezember 2013, online-Publikation früher) zur Verfügung. Um  Einreichung der Manuskripte wird bis Ende November 2012 gebeten.

Für Vorträge sind – je nach Zahl der Anmeldungen – bis zu 30 Minuten vorgesehen (20 Minuten Vortrag + 10 Minuten Diskussion). Die Session-Verantwortlichen sind angehalten, diesen Zeitplan strikt einzuhalten.

In jedem Hörsaal gibt es einen Laptop mit Beamer. Als Anzeigesoftware stehen Microsoft Powerpoint 2007 sowie Adobe Acrobat Reader 9 zur Verfügung. Die Präsentationsdateien sollten spätestens in der dem Vortrag vorangehenden Pause bzw. am Vorabend geladen werden. Auf Anfrage sind auch ein Overhead-Projektor und ein Diaprojektor verfügbar.

Alle Präsentationsfolien sind bitte in englischer Sprache abzufassen.

 

Poster

Das optimale Posterformat ist DIN A0 - Hochformat. Die Poster können ab Sonntag 16:00 Uhr aufgehängt werden und können bis zum offiziellen Ende der Konferenz am Mittwoch an den Posterwänden verbleiben. An den Posterwänden ist links oben die Beitragsnummer angebracht. Befestigungsmaterial wird gestellt.

Posterpräsentationen

Für alle Symposia sind Posterpräsentationen im Hörsaal vorgesehen. Eine Posterpräsentation erfolgt mit einer Folie in einer Minute. Eine Beispielfolie finden Sie hier. Es ist nicht sinnvoll, das komplette Poster auf die Folie zu setzen! Ziel der Posterpräsentationen ist es, den Zuhörern einen schnellen Überblick über die für Sie interessanten Poster zu geben. Stellen Sie daher wirklich nur das Thema des Posters vor. Für Details sind die Poster da!

Die Abgabe der Präsentationsdatei erfolgt analog zu den Vortragsdateien. Einziges akzeptiertes Dateiformat ist "pdf". Auf der Folie sollte unbedingt die Posternummer vermerkt sein.

Postersessions

Die auf die Posterpräsentationen folgende Postersession ist vorzugsweise für die an diesem Tag vorgestellten Poster reserviert. Die betroffenen Autoren sollten daher in dieser Postersession bei ihrem Poster anzutreffen sein. Eine separate Kurzvorstellung am Poster ist nicht zentral geplant. Wir gehen aber davon aus, dass sich spontan lebendige Diskussionen und Erläuterungen an den Postern entwickeln.

Präsentation Testen

In den Pausenzeiten werden die Präsentationslaptops zum Sichten der eigenen Vortragsdatei bereitgestellt.

Letzte Änderung 23.05.2012