Uni-Bayreuth

Sprungmarken

 

Stadt Bayreuth und Umland

Die größte Stadt Oberfrankens ist vor allem als Festspielstadt bekannt. Historisch gewachsen als markgräfliche Residenz und weltberühmt durch das Wirken Richard Wagners, ist Bayreuth heute eine moderne Wirtschafts-, Kongress- und Universitätsstadt auf dem Weg zum High-Tech-Zentrum der Region. Bayreuths Sehenswürdigkeiten, Museen und das kulturelle Angebot versprechen erlebnisreiche Tage das ganze Jahr hindurch. Seit 2012 beherbergt die Stadt mit dem Markgräflichen Opernhaus ein UNESCO-Weltkulturerbe.

-> Tourist-Information Bayreuth

 

Abwechlungsreiches Umland

Zwischen dem waldreichen Fichtelgebirge und der romantischen Fränkischen Schweiz gelegen ist Bayreuth idealer Ausgangspunkt für Ausflüge und Exkursionen ins Umland.
Sanft geschwungene Höhen und dichte Wälder kennzeichnen das Fichtelgebirge. Neben "Natur pur" bietet es ein vielfältiges Angebot vom mittelalterlichen Silbereisenbergwerk bis zu den Seilbahnen auf den über 1000 Meter hohen Ochsenkopf.
Die Fränkische Schweiz ist geprägt von tiefen Tälern, idyllischen Flüsschen und imposanten Kalk-Felsformationen und beliebt bei Radlern, Kanufahrern und Klettersportlern. Zahlreiche Burgen und Tropfsteinhöhlen warten darauf, entdeckt zu werden und das stets frisch gezapfte Bier in weit über 100 kleinen Brauereien ist ein ganz besonderer Genuss.

 

Universität Bayreuth

Wenn die Geschichte anders verlaufen wäre, hätten wir in eine sehr alte Hochschule einladen können: schon 1742 wurde in Bayreuth die erste Universität gegründet, jedoch ein Jahr später nach Erlangen verlegt. Die neuerliche Gründung der Universität Bayreuth fiel ins Jahr 1975. Als junge Campus-Uni besticht sie durch viel auflockerndes Grün und gute Erreichbarkeit.

-> Campus-Lageplan am Campus der Universität Bayreuth (Hauptgebäude mit Tagungsbüro ist das NW II)

Blick über die Dächer der Innenstadt
Markgräfliches Opernhaus Bayreuth
Fußgängerzone am Markt
Parkanlage Eremitage

Letzte Änderung 12.05.2014