Uni-Bayreuth

Sprungmarken

 

Neue Einblicke in die Mechanismen der Isotopenfraktionierung bei der Denitrifikation

Florian Einsiedl1, Anja Wunderlich1
1 Lehrstuhl für Hydrogeologie, Technische Universität München

O 12.3 in Grundwasserqualität

29.05.2014, 14:00-14:20, H19, NW II

Die stabilen Isotope von Stickstoff und Sauerstoff des gelösten Nitrats werden in der Regel dazu verwendet, Nitratquellen zu bestimmen und die biogeochemischen Prozesse  zu entschlüsseln, die für die Umsetzung von Stickstoff in aquatischen Habitaten entscheidend sind. In unseren Experimenten konnten wir nun verschiedene Einflussfaktoren wie die Art der Kohlenstoffquelle oder den Austausch zwischen dem Wassersauerstoff mit den Sauerstoffmolekülen des gelösten Nitrats über das Stickstoffintermediat Nitrit auf die Isotopenzusammensetzung des Restnitrats bei der Denitrifikation klären. Die neuen Ergebnisse werden im Kontext einer eindeutigen Quellenbestimmung des Nitrats und dem sicheren Nachweis der Denitrifikation für aquatische Habitate diskutiert. 



Export as iCal: Export iCal

Letzte Änderung 25.09.2013