Uni-Bayreuth

Sprungmarken

 

3 Von der Atmosphäre zum Grundwasser - die Hydrologie der vadosen Zone

Chair: Durner, Wolfgang; Totsche, Kai Uwe

Donnerstag, 10:00-12:20, H19, NW II

Die "vadose Zone" liegt zwischen der Grenzfläche zur Atmosphäre, d.h. der Erdoberfläche, und dem mehr oder weniger permanent von Grundwasser erfüllten Bereich des Untergrundes und umfasst die Rhizosphäre, den Boden und je nach Tiefe des Grundwasserspiegels die darunter liegende ungesättigte Zone. Rückhalte- und Umsetzungsprozesse in der vadosen Zone kontrollieren den Energie-, Stoff- und Wasseraustausch mit den benachbarten Kompartimenten. Durch die enorme Bedeutung als Speicher und Reaktor wird sie in jüngerer Zeit gern als "critical zone" bezeichnet.

In vielerlei Hinsicht ist die vadose Zone jedoch eine Terra Incognita. In den oberflächennahen Schichten sind zwar die meisten grundlegenden Prozesse bekannt, und – z.B. beim reaktiven Stofftransport – durch vielfältige physikalische, chemische und biologische Teilprozesse in drei Phasen sowie an den enorm großen Phasengrenzflächen charakterisiert. Die genaue Ausprägung, modellhafte Beschreibung und Parametrisierung der jeweils entscheidenden Prozesse, sowie die Bestimmung der notwendigen Parameter durch Messungen und (gegebenenfalls inverse) Auswertungen ist allerdings ein wissenschaftliches Gebiet, das sich noch in einem sehr frühen Entwicklungsstadium befindet. Vorhersagen über Wasser-, Energie, gelösten Stoff- und Partikeltransport sind deshalb oft fehlerbehaftet.

Diese Session lädt Beiträge ein, die sich mit Prozessen in der vadosen Zone, ihrer Messung, Charakterisierung, modellhaften Beschreibung, und der Anbindung an die angrenzenden Kompartimente Grundwasser und Atmosphäre beschäftigen.

 

 

Links zu den Sessionleitern:

W. Durner, K.-U. Totsche

 

 Donnerstag:
29.05.2014
10:00O 3.1: Wolfgang Durner: Die Hydrologie der vadosen Zone: Stand der Dinge
10:20O 3.2: Thomas Baumann et al.: In situ Analysis of Pore Scale Processes at Biogeochemical Interfaces
10:40O 3.3: Christine Stumpp et al.: Water flow and solute transport under dynamic water table conditions in different porous media
11:00Kaffeepause
11:20O 3.4: Issa Hasan et al.: Untersuchung der Reinigungsleistung der ungesättigten Bodenzone bei dezentraler Abwasserversickerung anhand physikalischer und numerischer Modelle
11:40O 3.5: Frank Herrmann et al.: Simulation des Bodenwasserhaushalts und der Grundwasserneubildung in Niedersachsen mit dem Wasserhaushaltsmodell mGROWA
12:00O 3.6: Hartmut Holländer et al.: Groundwater Recharge Modelling using Low-Cost Measurement Technique
12:20

Export as iCal: Export iCal

Poster

P 3.1 Benjamin Gralher, Christine Stumpp
Evaluation of soil water stable isotope analysis by H2O(liquid)-H2O(vapor) equilibration method
P 3.2 Susan Britz, Ulrich Noseck, Wolfgang Durner, Dieter Zachmann
Column experiments and reactive transport calculations of Eu3+ using pure mineral phases and natural sediments
P 3.3 Michael Augenstein, Nadine Göppert, Nico Goldscheider
Einblicke in die Bodenwasserdynamik an steilen Hängen mittels Langzeitbeobachtungen an einem geneigten Großlysimeter
P 3.4 Kathrin Menberg, Philipp Blum, Peter Bayer
Einfluss der Klimaerwärmung auf Grundwassertemperaturen in oberflächennahen Aquiferen

<< Zurück zur Liste