Der Opalinuston in Baden-Württemberg - Oberflächennahe Untersuchung der Barriereeigenschaften

Uwe Hekel1
1 Niederlassung Rottenburg, HPC AG

O 4.10 in Final repositories and underground disposal sites

15.04.2016, 14:00-14:15, Audimax A, Geb. 30.95

Mächtige Tonsteinserien sind ein mögliches Wirtsgestein für die Endlagerung hochradioaktiver Abfälle. Schweizer Untersuchungen und Studien kommen zu dem Schluss, dass der Opalinuston gegenüber anderen in Frage kommenden Formationen sicherheitstechnisch-geologische Vorteile aufweist. Eine wichtige Rolle bei der Eignungs­bewertung spielt die Tiefen­abhängigkeit der Durch­lässig­keit (NAGRA, 2005).

Mit dem Forschungsprojekt "Gebirgseigenschaften mächtiger Tonsteinserien“ wurde der Opalinuston auch in Baden-Württemberg erstmalig systematisch untersucht. Dabei zeigte sich, dass der Opalinuston in einer Auflockerungszone bis wenige 10er Meter Tiefe relativ stark geklüftet und damit durchlässig ist. In größerer Tiefe nimmt die Durchlässigkeit jedoch rasch auf Werte bis kleiner 10-11 m/s ab. In dieser dichteren Zone weist das Gestein in Über­ein­stimmung mit den Schweizer Untersuchungsergebnissen eine hohe Salinität auf. Dies ist ein Indiz dafür, dass der tiefere Opalinuston auch in geologischen Zeiträumen nicht wesentlich von Grundwasser durchströmt wurde. Damit wäre eine wesentliche Voraus­setzung erfüllt, die an ein sicheres Tiefenlager zu stellen ist.

Die bei dem Forschungsprojekt gewonnenen Erfahrungen mit in-situ-Methoden zur Untersuchung geringer Durchlässigkeiten flossen u.a. in die Aktualisierung der GDA-Empfeh­lun­gen zur Deponiestandortuntersuchung ein­ (DGGT 2010).

Opalinustonbohrung mit wasserführenden Horizontalklüften
Opalinustonbohrung mit wasserführenden Horizontalklüften



DGGT (2010): Empfehlung E 1-4 „Bestimmung der Gebirgsdurchlässigkeit“ - Empfehlungen des AK 6.1 (Geotechnik der Deponiebauwerke) der Fachsektion 6 der Deutsche Gesellschaft für Geotechnik e.V. http://www.gdaonline.de/empfehlung.html

NAGRA (2005): Geolo­gische Tiefenlagerung der abgebrannten Brennelemente, der hoch­aktiven und lang­lebigen mittel­aktiven Abfälle – Darstellung und Beurteilung der aus sicher­heits­­tech­nisch-geologischer Sicht möglichen Wirt­ge­steine und Gebiete. – Technischer Bericht 05-02, Nationale Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle, Wettingen 



Export as iCal: Export iCal