HOME
Uni-Bayreuht Home

LT CC.2: Risikomanagement in Wirtschaftssystemen: unternehmerisches Handeln

Dienstag, 02.10.2007: 08:30-11:30 Uhr, H 19, NW II

Markus Hassler (Marburg)
markus.hassler@ruhr-uni-bochum.de
Johannes Rehner (München)
rehner@bwl.uni-muenchen.de

Diese Leitthemensitzung fokussiert die Sicherungsstrategien unternehmerisch handelnder Akteure. Dies schließt formalisierte Strategien wie interne Kontrollverfahren, Versicherung und den Einsatz von Beurteilungssystemen z.B. von Länderrisiken ebenso ein, wie informelle Sicherungssysteme z.B. durch Vernetzung. Unternehmerisches Risikomanagement umfasst Risikoidentifikation und -bewertung sowie unterschiedliche Alternativen der Risikohandhabung (Vermeiden, Vermindern, Versichern, selbst tragen).

Auf Risiko bezogenes Handeln ist stets eingebettet in ein soziales System. Jeder der genannten Schritte weist eine markante Prägung durch den institutionellen Kontext der Akteure auf, da die jeweiligen Wirtschaftssysteme und kulturell bedingte Wertvorstellungen die Wahrnehmung und Beurteilung prägen sowie Handlungsalternativen begrenzen. Für die Wirksamkeit auf Risiko bezogenen Handelns sind zudem lokale Wissenssysteme und Institutionen von herausragender Bedeutung. Im internationalen Kontext ist daher das Risiko selbst, im Sinne einer mit einer bestimmten Eintrittswahrscheinlichkeit gegebenen Gefahr, erhöht und bewährte Risikomanagementstrategien bedürfen einer Adaption.

In der Sitzung werden Risikomanagementstrategien in unterschiedlichen Wirtschaftssystemen verglichen bzw. die Veränderung dieser Strategien im Rahmen internationaler Unternehmenstätigkeit analysiert. Dabei ist wünschenswert sowohl die Strategien von Kleinunternehmen zu beleuchten als auch Multinationale Großunternehmen zu fokussieren. Damit soll diese Sitzung die Anwendung der theoretischen Reflektion von Risikokulturen auf das unternehmerische Handeln einerseits und einen Beitrag zur Konzeptionierung eines interkulturellen Risikomanagements andererseits leisten.

08:30-08:35 UhrEinführung durch die Sitzungsleitung
08:35-09:00 UhrUwe Neumann, Michael Rothgang und Lutz Trettin (alle Essen): Forschung in Unternehmen des Landes Nordrhein-Westfalen: Risiken und Unternehmensstrategien, räumliche Organisation und Handlungsspielräume der Politik

Der Vortrag untersucht die Determinanten und Wirkungen der räumlichen Verteilung von FuE-Aktivitäten der Industrie. ...mehr
09:00-09:25 UhrMichael Handke (Frankfurt/M.): Zur simultanen Kontrolle von Risiken des Produktions- und des Finanzsys-tems: Die Rolle von Kompetenzen und Routinen bei der Institutionalisierung von Finanzierungslösungen

Der Beitrag diskutiert die Rolle von formgebundenen Institutionen sowie von Kompetenzen und Routinen der Informationsbeschaffung und -verarbeitung zur Kontrolle von Risiken des mittelständischen Finanzgeschäfts in Deutschland und Spanien. ...mehr
09:25-09:45 UhrDiskussion
09:45-10:10 UhrPause
10:10-10:35 UhrBoris Braun und Christian Dietsche (beide Bamberg): Umweltprobleme und Stakeholder-Risiken in fragmentierten Warenketten: Unternehmerisches Risikomanagement in Indien und Bangladesch

Der Vortrag zeigt Potenziale und Grenzen des Managements von Stakeholder-Ansprüchen in transnationalen Warenketten der Sektoren Bekleidung und Nahrungsmittel auf. ...mehr
10:35-11:00 UhrJohannes Wamser (Bochum): Indien - neue Anforderungen an das strategische Handeln ausländischer Investoren. Unternehmerisches Risikomanagement deutscher Unternehmen.

Der Vortrag zeigt die Potenziale, aber auch die Risiken, die Aufnahme eines Indiengeschäftes betreffend. ...mehr
11:00-11:20 UhrDiskussion
11:20-11:25 UhrRésumé durch die Sitzungsleitung
11:25-11:30 UhrWechselzeit


<< zurück zum Zeitplan