HOME
Uni-Bayreuht Home

SV 09: DVAG-Podiumsdiskussion: Strategische Entwicklungskonzepte und aktivierende Raumentwicklung für Kommunen und Regionen - Anforderungen für Geographinnen und Geographen in der Beratung

Samstag, 29.09.2007: 13:00-16:00 Uhr, H 15, NW I

Leitung: Dr. Manfred Miosga (Identität & Image Coaching AG, Weßling)
Podium: Wolfgang Grubwinkel (Identität & Image Coaching AG, Eggenfelden)
Klaus Mensing (CONVENT Planung und Beratung GmbH, Hamburg)
Prof. Dr. Reiner Danielzyk (Direktor des Instituts für Landes- und Stadtentwicklungsforschung und Bauwesen des Landes Nordrhein-Westfalen, Dortmund/Aachen)
Prof. Dr. Claus-Christian Wiegandt (Geographisches Institut der Universität Bonn)
Gabriela Büssemaker (Oberbürgermeisterin der Stadt Ettlingen, Landkreis Karlsruhe)
Alexander Eberl (Stadt Schwarzenbach an der Saale, Landkreis Hof)
Christoph Winkelkötter (Gesellschaft zur Förderung von Wirtschaft und Beschäftigung des Landkreises Starnberg, Starnberg)



Die Städte, Gemeinden und regionalen Zusammenschlüsse in Deutschland stehen vor großen Herausforderungen, die mit Schlagworten wie wachsende Standortkonkurrenz, demographischer Wandel, Sicherung des sozialen Zusammenhalts, Finanzknappheit usw. beschreiben werden können. Städte und Regionen benötigen verstärkt spezifische, individuell angepasste, ganzheitliche Strategien, um diesen Herausforderungen in Zukunft erfolgreich zu begegnen.
Dies stellt auch die Beratungsbranche vor immer neue Anforderungen hinsichtlich Anspruch und Qualität ihrer Dienstleistung.
Im Rahmen des Fachforums soll ein Dialog zwischen Wissenschaft, Consultingunternehmen und Politik bzw. Verwaltung angestoßen werden, mit dem Ziel, die Angebote geographischer Beratungsleistung für Kommunen und Regionen an die zukünftigen Erfordernisse anzupassen und dauerhaft die Qualität auf hohes Niveau zu bringen.

Impulsreferate aus der Perspektive der beratung werden in zwei Podiumsrunden mit statements aus Wissenschaft und Politik ergänzt und mit dem interessierten Fachpublikum diskutiert.



<< zurück zum Zeitplan