HOME
Uni-Bayreuht Home

FS 14: Hochwasser: Risiko und Management

Samstag, 29.09.2007: 13:00-16:00 Uhr, H 18, NW II

Jochen Schanze (Dresden)
J.Schanze@ioer.de
Eckhardt Jungfer (Potsdam)
Eckhardt.Jungfer@mlur.brandenburg.de


Naturgefahren stellen wachsende Probleme für moderne Gesellschaften dar. Einerseits zeigen sich steigende Trends bei der Wiederkehrwahrscheinlichkeit von Ereignissen sowie dem Ausmaß der gesellschaftlichen Vulnerabilität. Andererseits wächst die Komplexität der Bedingungen unter denen eine gesellschaftliche Steuerung solcher Risiken möglich ist. Der Zusammenhang zwischen beiden Aspekten stellt Wissenschaft und gesellschaftliche Praxis vor erhebliche Herausforderungen hinsichtlich einer disziplinübergreifenden integrierten Zusammenarbeit.

In der Fachsitzung werden aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse aus der Naturgefahrenforschung im Hinblick auf das Verständnis von Risiken, deren Wahrnehmung, Bewertung und Steuerung vorgestellt und diskutiert. Dabei geht es zunächst um die unterschiedlichen Sichtweisen und Beiträge von Fachgebieten aus Natur-, Gesellschafts-, Raum- und Ingenieurwissenschaften. Darauf aufbauend werden die theoretisch-methodologischen Schnittstellen zwischen diesen Fachgebieten in den Vordergrund gerückt. Ziel der Sitzung ist somit eine gemeinsame Annäherung an eine konzeptionelle Integration in Bezug auf ein kohärentes Risikomanagement. Die Beiträge beziehen sich insbesondere auf folgende Teilthemen:

  1. Natur- und gesellschaftswissenschaftliche Konzepte über soziale, ökonomische und ökologische Risiken durch Naturgefahren mit ihrer raumzeitlichen Dynamik,

  2. Gesellschaftswissenschaftliche Erkenntnisse über die Wahrnehmung und Bewertung von Risiken sowie raumwissenschaftliche Ansätze zu deren Steuerung.

Die theoretische Betrachtung der Risiken und ihrer Steuerung wird in den Kontext konkreter Naturgefahren wie Hochwasser, Lawinen etc. gestellt. Besonders interessant ist dabei die Frage nach den Unterschieden in den Konzepten und Steuerungspotenzialen. Aus Sicht der Raumwissenschaft soll außerdem auf den Umgang mit multiplen Risiken eingegangen werden.

13:00-13:05 UhrEinführung durch die Sitzungsleitung
13:05-13:30 UhrJakob Rhyner (Davos): Risikomanagement für Naturgefahren in Geschichte, Gegenwart und Zukunft

Möglichkeiten und Grenzen heutiger Risikomanagement-Ansätze für Hochwasser- und Lawinengefahren. ...mehr
13:30-13:55 UhrJörg Matschullat (Freiberg): Beeinflussbarkeit von Hochwasserentstehung und Wellenablauf in der Fläche

Hochwasserentstehung und Wellenablauf im Mittelgebirge und deren Beeinflussbarkeit durch Flächennutzung. ...mehr
13:55-14:15 UhrDiskussion
14:15-14:40 UhrPause
14:40-15:05 UhrGerhard Hutter und Peter Wirth (beide Dresden): Strategische Planung zur Reduzierung von Umweltrisiken - Bezugsrahmen und Fallbeispiele

Reduzierung von Umweltrisiken durch strategische Planung der gesellschaftlichen Entscheidungsträger. ...mehr
15:05-15:30 UhrFranziska Schmid, Hans KIienholz, Doris Wastl-Walter (alle Bern) und Patricia Fry (Zürich): Hochwasserrisikomanagement aus der Sicht der Bevölkerung

Wahrnehmung der Instrumente des Hochwasserrisikomanagements in der Öffentlichkeit. ...mehr
15:30-15:50 UhrDiskussion
15:50-15:55 UhrRésumé durch die Sitzungsleitung
15:55-16:00 UhrWechselzeit


<< zurück zum Zeitplan