HOME
Uni-Bayreuht Home

FS 46: Probleme im öffentlichen Verkehr - Verkehrsgeographie in der Verantwortung!

Samstag, 29.09.2007: 13:00-16:00 Uhr, H 12, NW I

Thomas J. Mager (Köln)
thomas.mager@tjm-consulting.de
Rudolf Juchelka (Duisburg-Essen)
Rudolf.Juchelka@uni-due.de

Entwicklungen im öffentlichen Verkehr haben aus vielerlei Perspektive sehr schwierige Dimensionen: Fragen der Finanzierung stehen ständig unter Zwängen eines Spardiktats, Angebotskürzungen drohen nicht nur im ländlichen Raum, sondern auch im Stadtverkehr, Einzelinteressen von Betreibern, Bestellern und Kunden sind oftmals durch inhomogene Interessenlagen gekennzeichnet. Über dem steht dann noch die Leitvorstellung, dass der öffentliche Verkehr doch möglichst ein - von manchen angesehen als "der" - Lösungsweg unserer alltäglichen Verkehrskatastrophe sein sollte.

Die Fachsitzung möchte diese verschiedenen Dimensionen der Problematik, aber auch planungsrelevante Chancen und Best-Practice-Ansätze des "Problemmanagements" aufgreifen.

Hier sind vor allem Beiträge, die auf Forschungsprojekten bzw. Praxisberichten basieren, die sich mit dem Thema befassen (ggf. mittels Vorher-/Nachherbetrachtung), erwünscht. Im Focus sollen insbesondere Projekte und Praxisberichte stehen, die nach Möglichkeit auf der Arbeit mehrerer Projektpartner basieren und nicht nur verkehrsgeographische sondern auch wirtschafts- und siedlungsgeographische Fragestellungen bzw. Schwerpunkte umfassen. Nicht zuletzt aufgrund seiner Struktur ist die Region Oberfranken/Bayreuth, Tagungsort des Deutschen Geographentages, auch ein idealer Betrachtungsraum für das Fachsitzungsthema, daher soll sich nach Möglichkeit auch ein Beispiel mit der Region Oberfranken/Bayreuth auseinander setzen.

Zielsetzung der zuvor umrissenen Fachsitzung ist es die Problemlösungskompetenz der Verkehrsgeographie anhand ausgewählter Forschungs- und Praxisbeispiele zu belegen. Neben der Präsentation neuer Methoden und aktueller Forschungs- und Praxisergebnisse soll insbesondere den Studierenden Ausblicke auf aktuelle bzw. künftige Forschungs- und Berufsfelder gegeben werden.

13:00-13:05 UhrEinführung durch die Sitzungsleitung
13:05-13:30 UhrThomas Mösl (Innsbruck): Der grenzüberschreitende Schienenpersonennahverkehr in der Europaregion Tirol - Analyse und Perspektiven für einen länderübergreifenden ÖPNV im Mittleren Alpenraum

Anhand der Europaregion Tirol sollen die Probleme des grenzüberschreitenden Schienenverkehrs und mögliche Lösungswege aufgezeigt werden. ...mehr
13:30-13:55 UhrMathias Gather (Erfurt): SPNV in ländlichen Räumen - Fossil oder Rückgrat des öffentlichen Verkehrs?

Anhand von Beispielen aus Thüringen werden die regionalpolitischen und betriebswirtschaftlichen Perspektiven des SPNV in ländlichen Räumen dargestellt. ...mehr
13:55-14:15 UhrDiskussion
14:15-14:40 UhrPause
14:40-15:30 UhrMichael Beck (Kulmbach),
Günter Finzel (Bayreuth),
Detlev Schmidt (Bayreuth),
Michael Stumpf (Hof),
Johannes Schneider (München): Probleme im öffentlichen Verkehr. Verkehrsgeographie in der Verantwortung?!

5 Verkehrsgeographen aus der Region Bayreuth diskutieren die aktuellen Probleme des öffentlichen Verkehrs und zeigen auf, welche Problemlösungskompetenz sie vor Ort einbringen. ...mehr
15:30-15:50 UhrDiskussion
15:50-15:55 UhrRésumé durch die Sitzungsleitung
15:55-16:00 UhrWechselzeit


<< zurück zum Zeitplan