HOME
Uni-Bayreuht Home

FS 08: Risikoraum Hochgebirge - Perspektiven einer integrierten Naturgefahrenforschung

Montag, 01.10.2007: 08:30-11:30 Uhr, H 12, NW I

Martin Gude (Jena)
martin.gude@uni-jena.de
Michael Becht (Eichstätt)
michael.becht@ku-eichstaett.de


Zahlreiche Aspekte von Naturgefahren in Hochgebirgen sind in der jüngeren Vergangenheit im Rahmen geographischer Forschung bearbeitet worden. Fortschritte sind z. B. auf dem Gebiet der Prozessmodellierung und der Ausweisung von Gefahrenzonen zu verzeichnen. Allerdings zeigen die immer wieder überraschende Dimension von gefährdenden Prozessen und auch die zunehmenden Schäden, dass sowohl in der Grundlagenforschung, als auch in der gesellschaftlichen Implementierung von Erkenntnissen Bedarf besteht. Dabei sind besonders integrative Forschungsansätze gefragt, die auch über geographische Aspekte hinaus Schnittstellen zu anderen Disziplinen belegen. Daher sollen in der vorgeschlagenen Fachsitzung speziell folgende Aspekte vorgestellt werden:

Insbesondere angesprochen werden Erkenntnisse aus Untersuchungen, die integrativ auf mehrere der genannten Aspekte fokussieren. Dabei sind auch Beiträge aus Nachbardisziplinen gefragt.

08:30-08:35 UhrEinführung durch die Sitzungsleitung
08:35-09:00 UhrKlaus Wagner und Michael Suda (beide München): Intendierte und nicht intendierte Folgen der Naturgefahrenpolitik im Alpenraum

Die Naturgefahrenpolitik (Sicherheits- bzw. Risikoansatz) produziert Katastrophen anstatt sie zu verhindern. ...mehr
09:00-09:25 UhrSven Fuchs (Wien): Multi-temporale Betrachtung von Risiken - Perspektiven für ein verbessertes Naturgefahrenmanagement

Die kombinierte lang- und kurzfristige Betrachtung des Risikos stellt eine Verbesserung im Naturgefahrenmanagement dar. ...mehr
09:25-09:45 UhrDiskussion
09:45-10:10 UhrPause
10:10-10:35 UhrAlexandra Titz (Frankfurt/M.): Naturgefahren und Naturrisiken im Nepal-Himalaya: Ursachen, Auswirkungen und die Wirksamkeit von Schutzmaßnahmen

Präsentiert werden Erkenntnisse einer Untersuchung aus dem Nepal-Himalaya zu Naturgefahren und Naturrisiken. ...mehr
10:35-11:00 UhrMichael Bründl (Davos): Naturgefahrenrisiken im Alpenraum - Möglichkeiten und Grenzen zur Einschätzung einer Entwicklung

Die Darstellung einer Entwicklung von Risiken stoßen an Grenzen der Methodik und der Datenverfügbarkeit. ...mehr
11:00-11:20 UhrDiskussion
11:20-11:25 UhrRésumé durch die Sitzungsleitung
11:25-11:30 UhrWechselzeit


<< zurück zum Zeitplan