HOME
Uni-Bayreuht Home

FS 48: »Orient« meets »Occident«: geographische Analysen zur Transkulturalität

Dienstag, 02.10.2007: 13:30-16:30 Uhr, H 13, NW I

Frank Meyer (Bayreuth)
Frank.meyer@uni-bayreuth.de
Marc Boeckler (Eichstätt)
marc.boeckler@ku-eichstaett.de


Sieht man von Naturkatastrophen ab, dann sind es vor allem die Regionen des Vorderen Orients und Nordafrikas, die dem jungen 21. Jahrhundert aus euro-amerikanischer Sicht die prägenden Bilder geliefert haben: "9/11", Selbstmordanschläge, Irakkrieg und Flüchtlingsansturm auf Ceuta und Melilla, sind nur einige der Symbole, die den "Orient" als vermeintlichen Unsicherheitsraum ins weltpolitische Zentrum gerückt hat.

Die Fachsitzung wendet sich dem ~Orient~ auch im Sinne eines dezidiert anti-essentialistischen "cultural turns" zu, der seine ersten Inspirationen interessanterweise aus der postkolonialen Kritik an orientalistischen Repräsentationsweisen bezogen hatte. Trotz der jüngst laut gewordenen Kritik an der "neuen Kulturgeographie" ist noch nicht entschieden, ob eine konzeptionelle Umorientierung das größere Risiko für wissenschaftliche Erkenntnis darstellt, oder ob die Verweigerung des Perspektivenwechsels riskanter ist, weil dann zentrale Phänomene des paradoxen Wechselspiels aus Abgrenzung und Grenzüberschreitung auch dem empirischen Zugriff entzogen werden.

Hier setzt die Fachsitzung mit dem übergeordneten Ziel an, den konzeptionellen Paradigmenwechsel an politische, soziale und ökonomische Entwicklungen rückzubinden und fokussiert folglich auf die gesellschaftlichen Felder, in denen sich die politisch und diskursiv territorialisierten Regionen "Orient" und "Okzident" wechselseitig transterritorial und transdifferent reorganisieren.

Besonders willkommen sind Beiträge, die sich mit folgenden Aspekten befassen: Konzeptionelle Zugänge (z.B.: Wie lassen sich Phänomene der Überlagerung, Vermischung und Unentscheidbarkeit empirisch fassen und sinnvoll kommunizieren, ohne dabei in essentialisierende Repräsentationsmuster zu verfallen?), diskursanalytische Zugänge (z.B.: Herstellung des Unsicherheitsraums "Orient"; "Orient" in europäischen Medien; Europa und abendländische Modernität in arabischen Medien), Migration und Integration (z.B.: Euro-islamische Identitätspolitik und europäische Integrationsdebatte; transnationale soziale Räume; "ethnische Ökonomien"), Ökonomie und Politik (z.B.: Euro-mediterrane Partnerschaft und euro-amerikanische Sicherheitsarchitekturen; grenzüberschreitende Waren- und Dienstleistungsketten; Unternehmensbeziehungen und Handelsbeschränkungen; Ressourcenzugriff und -verteilung), Tourismus (z.B.: transkulturelle Praxis; Tourismus, Terroranschläge und Risikowahrnehmung), Reorganisation städtischer Räume (z.B.: "Orientalisierung" europäischer Städte; soziale Exklusion und kulturalisierte Ghetto-Diskurse; Europäer in "orientalischen" Städten; europäische Stadtplanung im Vorderen Orient und in Nordafrika).

13:30-13:35 UhrEinführung durch die Sitzungsleitung
13:35-14:00 UhrTim Elrick (Edinburgh/Berlin): Sind "ethnische" Unternehmer andere Unternehmer? Über orientalische Wirtschaftspraktiken im Okzident

Der Beitrag beschäftigt sich aus modernitätskritischer Perspektive mit Transkulturalität in Wirtschaftspraktiken. ...mehr
14:00-14:25 UhrStefan Zimmermann (Mainz): Wüsten, Palmen und Basare. Die Bildsprache populärer Medien und ihr Einfluss

auf alltägliche Geographien Der Beitrag analysiert die visuellen Repräsentationsweisen von "Orient" im Unterhaltungsfilm. ...mehr
14:25-14:45 UhrDiskussion
14:45-15:10 UhrPause
15:10-15:35 UhrPierre Hecker (Leipzig): Istanbul rocks! Zur Aushandlung neuer sozialer Räume im Nahen Osten

Der Vortrag widmet sich dem Entstehen neuer sozialer Räume am Beispiel der Rock & Heavy Metal Szene Istanbuls. ...mehr
15:35-16:00 UhrShadia Husseini (Münster): Es gibt nicht nur den "Kampf der Kulturen". Vom Okzident, Orient und anderen Konstruktionen in der transnationalen arabischen Presse

Der Beitrag beschäftigt sich mit Konstruktionen von Weltbildern in panarabischen Tageszeitungen seit dem 11.09.2001. ...mehr
16:00-16:20 UhrDiskussion
16:20-16:25 UhrRésumé durch die Sitzungsleitung
16:25-16:30 UhrWechselzeit


<< zurück zum Zeitplan