HOME
Uni-Bayreuht Home

Bilanzierung der Auen und Überschwemmungsgebiete an Flüssen in Deutschland

Ina Quick (Karlsruhe)

Samstag, 29.09.2007: 16:30-16:55 Uhr

Die Bearbeitung des F+E-Vorhabens des BfN "Bilanzierung der Auen und Überschwemmungsgebiete an Flüssen in Deutschland" erfolgt durch das Institut für Angewandte Forschung der Hochschule Karlsruhe, den Bereich WWF-Auen-Institut der Universität Karlsruhe und biota - Institut für ökologische Forschung und Planung GmbH in Bützow.
Als Bearbeitungskulisse gelten die Auen der als Bundeswasserstraßen genutzten Flüsse und die Auen von vergleichbar großen Fließgewässern mit einer Einzugsgebietsgröße ab 1.000 km². Die Gesamtlänge der zu bearbeitenden Fließgewässer beträgt ca. 10.000 km.
Als erster Schritt ist die bundesweite und -einheitliche Erfassung der morphologischen Auen, der rezenten Überschwemmungsgebiete, der wieder gewinnbaren Potenziale und der naturschutzfachlich wertvollen Gebiete zu nennen. In einem zweiten Schritt werden übersichtsartige und bilanzierende Auswertungen durchgeführt.
Generelles Ziel ist ein fortschreibungsfähiger Datensatz als Grundlage und räumliche Kulisse für einen nachhaltigen Auenschutz.

<< zurück zur Übersicht (FS 03)