Uni-Bayreuth grafik-uni-bayreuth

Sprungmarken

 

Herzlich willkommen bei der Arbeitsgruppe PAST (Paleoenvironmental Studies)

 

Unsere Umwelt ist einem beständigen Wandel unterworfen, verursacht durch das Wirken des Menschen und durch natürliche Klimaschwankungen. Wie sich solche Faktoren auf Ökosysteme auswirken, lässt sich aus der Erforschung vergangener Klima -, und Umweltbedingungen ableiten.

Die PAST-Gruppe ist ein lehrstuhlübergreifender Zusammenschluss von Arbeitsgruppen innerhalb des BAYCEER, die sich mit der Rekonstruktion der Umweltveränderungen in der Vergangenheit beschäftigen.

 

 

- ´The Past ist the key to the future.´ -

 

 

Da die PAST-Gruppe ein breites innovatives Methodenspektrum abdeckt, basieren die Projekte zur Paläoumweltrekonstruktion auf einem multidisziplinären Ansatz: Die frühere Vegetation (Paläovegetation) in einem Untersuchungsgebiet wird hierbei anhand von Biomarkern (Abteilung Bodenphysik und Lehrstuhl Agrarökosystemforschung) rekonstruiert.

 Die Analyse kalzifizierter Wurzelgänge (Rhizolithe) und darin erhaltener fossiler organische Substanz (Lehrstuhl für Agrarökosystemforschung) stellt eine weitere Herangehensweise zur Rekonstruktion der Paläovegetation dar.

Der Nachweis und die relative Konzentration bestimmter organischer Moleküle, die Tierkot entstammen, erlauben ferner Rückschlüsse auf die Faunenzusammensetzung und die Haltung von Nutztieren in früheren Kulturen (Abteilung Bodenphysik).

Diese innovativen Methoden werden weiterhin ergänzt durch mineralogische, geochemische, bodenkundliche und gesteinsmagnetische Untersuchungen (Abteilung Bodenphysik und Lehrstuhl Geomorphologie). Dies liefert wertvolle zusätzliche Hinweise auf die Umweltbedingungen, die in den Untersuchungsgebieten zu Vegetationsveränderungen geführt haben. Zum Teil können selbst Veränderungen in der Saisonalität von Klimaparametern mit solch einem multidisziplinären Ansatz rekonstruiert werden.

Stabilisotopenanalysen (18O, 2H, 13C, 15N) erlauben weitere Rückschlüsse auf Veränderungen von Temperatur, Niederschlag, Trockenstress und Photosynthese-Mechanismus (Abteilung Bodenphysik und Lehrstuhl Agrarökosystemforschung).

Lumineszenz-Datierung, Expositionsdatierung mittels kosmogener Nuklide und paläo- und umweltmagnetische Untersuchungen (Lehrstuhl Geomorphologie) ermöglichen es, die Ergebnisse in einen zeitlichen Kontext zu stellen.

Seit kurzem trägt auch die Professur für Klimatologie mit Klimamodellrechnungen zu den Forschungen der PAST-Gruppe bei.