Druckansicht der Internetadresse:

Fakultät für Biologie, Chemie und Geowissenschaften

Lehrstuhl Pflanzenökologie - Prof. Dr. Steven Higgins

Seite drucken

Lehrstuhl Pflanzenökologie

Wir möchten verstehen, warum verschiedene Pflanzenarten dort wachsen, wo sie wachsen, und zum Ausdruck bringen, warum dies für die Erde und das menschliche Wohlergehen wichtig ist.

Auf globaler Ebene erforschen wir die Einflüsse auf die Verteilung von Haupt­vegetations­einheiten/Groß­lebens­räumen (Biomen). In diesem Zu­sam­men­hang entwickeln wir neue Systeme für die Abgrenzung und das Monitoring von Veränderungen mithilfe von Erd­beobachtungs­satelliten. Auf regionaler Ebene entwickeln wir regionale Implementationen der Modelle, um vorherzusagen wie die Vegetation auf Klimaveränderungen reagieren wird (sog. Dynamic Global Vegetation Models). Auf Artenebene entwickeln und nutzen wir Physiologie-basierte Artverbreitungsmodelle für ein breites An­wen­dungs­spektrum von praktischen Fragestellungen, z.B. um vorherzusagen, ob eingeführte Arten invasiv werden, bis hin zu makroevolutionären Fragestellungen, wie Diversifizierungsprozesse mit der Fähigkeit von Artengruppen zu­sam­men­hängen, den ökologischen Nischenraum auszuschöpfen.
Unsere Arbeit beinhaltet auch Feld-, „Common Garden“- und Gewächshaus­experimente sowie Feldbeobachtungen. Wir betrachten die Kombination von empirischer Arbeit mit statistischer und prozessbasierter Modellierung als entscheidend um die Entwicklung der Wissenschaft der Ökologie so weit voranzutreiben, dass wir zuverlässige Vorhersagen in Bezug auf gesellschaftlich relevante Fragestellungen machen können, wie etwa der Fortbestand der Biodiversität und das Funktionieren des Erdsystems.
FacebookTwitterYoutube-KanalBlog