Druckansicht der Internetadresse:

Fakultät für Biologie, Chemie und Geowissenschaften

Tierökologie I: Prof. Dr. Christian Laforsch, Prof. Dr. Heike Feldhaar

Seite drucken
Julia MöllerM. Sc.

Julia Möller

Doktorandin

Telefon: +49-921-55-2648
Raum: NW I, 5.0 01 39
e-Mail: julia.moeller(at)uni-bayreuth.de


Projektbeschreibung:

Mikroplastik in Kompost und Böden – Methodenentwicklung zur Analyse von Mikroplastik in terrestrischen Systemen

Mikroplastikpartikel sind per Definition Kunststoffteilchen die kleiner als 5mm groß sind. Sie können über verschiedenste Eintragspfade in die Umwelt gelangen und können sich unter Umständen negativ auf die jeweiligen Ökosysteme auswirken.

Anfänglich wurde Mikroplastik ausschließlich in den Meeren erforscht und seit kurzem hat sich dieses Feld auch auf die Binnengewässer ausgeweitet. Jedoch wird vermutet, dass die Mikroplastikbelastung der Böden ähnlich hoch ist wie in den Gewässern – und dennoch ist über das Thema Mikroplastik in terrestrischen Systemen kaum etwas bekannt. Dies liegt unter anderem daran, dass die Matrix „Boden“ wesentlich komplexer ist als Wasser und bis jetzt noch keine angemessene Methode besteht um Mikroplastik in Bodenproben qualitativ und quantitativ zu analysieren. Ziele dieses Projektes ist es, eine Methodik zu entwickeln, die es erlaubt möglichst viele Informationen über die Mikroplastikpartikeln in Umweltproben zu erfassen: Dazu müssen die oft wenige Mikrometer großem Kunststoffpartikel aus der Bodenmatrix isoliert, gezählt, vermessen und spektroskopisch analysiert werden. Zudem soll in Erfahrung gebracht werden, welche Auswirkungen die Kunststoffpartikel auf Bodenorganismen wie zum Beispiel Regenwürmer haben, und ob verschiedene Faktoren wie die Art des Kunststoffes sowie dessen Größe und Form einen Einfluss haben.

Mit den gewonnenen Daten soll künftig die ökologische Wirkung von Mikroplastik besser abgeschätzt werden können.



>> Publikationen
FacebookTwitterYoutube-KanalBlog
Diese Webseite verwendet Cookies. weitere Informationen