FH-DGGV/ITVA-Nachwuchsveranstaltung im Rahmen der FH-DGGV-Tagung in Bochum 2018

Auf nationaler und internationaler Ebene werden zum Schutz der Umwelt immer mehr Gesetze eingeführt und Standards etabliert. Parallel dazu ist ein komplexes Feld an Umweltberufen entstanden. Auf diesem wachsenden Arbeitsmarkt finden sich Menschen aus den unterschiedlichsten Berufsgruppen. Nach Angaben des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) sind in Deutschland rund 2,2 Millionen Menschen im Umweltschutz beschäftigt. Der Umweltschutz ist ein bedeutender und stabilisierender Faktor für den deutschen Arbeitsmarkt geworden. Und das Potenzial ist längst nicht ausgeschöpft: Abhängig von der politischen und technologischen Entwicklung könnte diese Zahl in naher Zukunft auf 3 Millionen Jobs im Umweltschutz wachsen. Insgesamt lässt sich das Berufsfeld jedoch schwerlich exakt eingrenzen. Das macht es den heutigen Studierenden nicht leicht, sich einen Überblick über die Möglichkeiten der beruflichen Orientierung zu verschaffen.

Aus diesem Grund veranstaltet der ITVA e.V. seit einigen Jahren die Nachwuchsveranstaltung „Boden und Grundwasser – Berufsbilder der Zukunft“. In Kooperation mit dem ITVA e.V. wird diese Nachwuchsveranstaltung erstmals auch bei der FH-DGGV-Tagung 2018 in Bochum stattfinden, um für Studierende der Hydrogeologie bzw. Geologie ein Angebot zur Kontaktaufnahme mit einer Vielzahl von potenziellen Arbeitgebern, die sich im weiteren Sinn mit Boden und Grundwasser beschäftigen, zu schaffen.

Diese Kommunikationsplattform soll den studentischen TeilnehmerInnen eine Möglichkeit bieten, Kontakte zur Praxis zu knüpfen. Für Unternehmen und Institutionen bietet sie die Chance, sich im Rahmen der Fachausstellung als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren und potenzielle MitarbeiterInnen über Einstieg und Perspektiven in ihrem Unternehmen zu informieren.

Bei vergleichbaren Veranstaltungen an anderen Hochschulen sind daraus in den letzten Jahren eine große Anzahl von Praktika über Bachelor- und Masterarbeiten bis hin zu Festanstellungen entstanden.

Die Verbände und die beteiligten Hochschulen wollen mit dieser Veranstaltung über vorhandene Netzwerke auf der Arbeitgeberseite Synergien mit den hochqualifizierten Ausgebildeten der naturwissenschaftlich und technisch ausbildenden Hochschulen schaffen.

K. Schelle, Aachen

Flyer zur FH-DGGV-/ITVA-Nachwuchsveranstaltung:
Nachwuchsveranstaltung

Organisationsteam der FH-DGGV-Tagung 2018