HOME
Uni-Bayreuht Home

Plenarveranstaltungen

Die sogenannten "Plenarveranstaltungen" werden ohne zeitgleich parallel geführte Programmpunkte und somit alleingestellt angeboten, um möglichst vielen KongressteilnehmerInnen den Besuch der Veranstaltungen zu ermöglichen. Die Veranstaltungen richten sich an das gesamte zum Kongress anwesende GegraphInnen-Plenum.

Der Programmpunkt "Plenarveranstaltungen" umfasst:

Plenarvorträge Schule bzw. Praxis:

Mit den 1-stündigen Plenarvorträgen Schule bzw. Praxis werden, gemäß dem neuen Organisationskonzept, praxisorientierte Veranstaltungen aus dem Bereich der fachdidaktischen Methodik, der Schulgeographie und der Angewandten Geographie in den Kongress integriert.

Keynote-Vorträge:

Im Rahmen von Keynote-Vorträge - vier 1-stündigen Referaten, die von renommierten Wissenschaftlern bestritten werden - werden pointierte und allgemein verständlich aufbereitete Informationen zu den drei im Motto der Veranstaltung repräsentierten Themenfeldern "Katastrophen", "Destabilisierung" und  "Sicherheit" geboten. Sie können somit als Ergänzung zu den angebotenen mottobezogenen Leitthemensitzungsblöcken verstanden werden.

State-of-the-Art-Vorträge:

Mit dem Einbau von State-of-the-Art-Vorträgen wird dem Wunsch vieler TeilnehmerInnen nach zusammenfassenden Synthesen zu Teilgebieten der Geographie entsprochen. Sie bieten einen auch für Außenstehende leicht verständlichen Einstieg in den aktuellen Diskussions- und Forschungsstand der ausgewählten Themenfelder "Klimawandel", "Sozialgeographie", "Geoarchäologie" und "Geographische Entwicklungsforschung".

Zentral- und Festveranstaltung:

Die traditionsreiche Eröffnungs- und Schlussveranstaltung, die in der Vergangenheit den Kongress flankierten, rücken innerhalb des neuen Geographentagskonzeptes näher ins Zentrum der Tagung und finden sich nun unter geänderter Bezeichnung (Zentral- bzw. Festveranstaltung) in Zeitfenstern, die ein hohes Besucheraufkommen erwarten lassen.

Im Rahmen der Zentralveranstaltung erfolgen die offizielle Begrüßung der  TagungsteilnehmerInnen und eine Vorstellung des "Ausrichtungsortes". Als Festredner konnte Prof. Dr. Klaus Töpfer, ehemaliger Bundesumwelt- und Bundesbauminister sowie langjähriger Direktor des Umweltprogrammes (UNEP) der Vereinten Nationen in Nairobi, derzeit Professor an der Tongji Universität in Shanghai, gewonnen werden. Der Schirmherr, Ministerpräsident Dr. Edmund Stoiber, hat zugesagt, Begrüßungsworte an die TeilnehmerInnen zu richten.

Die Festveranstaltung soll eine erste inhaltliche Bilanz des Kongresses leisten. Darüber hinaus liefert sie den festlichen Rahmen für diverse Ehrungen und Preisverleihungen. Für die Festrede, die sich als Ausblicksreferat im Kontaktbereich zwischen Fachwissenschaft und politischer Anwendung präsentieren soll, hat Dr. Werner Schnappauf (Bayerischer Staatsminister für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz) zugesagt.

Um den Autoren der in der Festveranstaltung prämierten Arbeiten genügend Zeit zur Präsentation ihrer Projekte zu geben, wurde eigens zu diesem Zweck eine sich an die Festveranstaltung anschließende Veranstaltung eingeführt, die von den Preisträgern bestritten wird, die näher über ihre Arbeiten informieren werden.

Nummer Titel
Festveranstaltung Festveranstaltung (mit musikalischer Umrahmung)
Keynote-Vortrag I (Katastrophen) Katastrophen, Risiken, Gefahren – Herausforderungen des 21. Jahrhunderts
Keynote-Vortrag II (Destabilisierung) Krisen, Katastrophen, Kollaps: Geographien von Verwundbarkeit in der Risikogesellschaft
Keynote-Vortrag III (Sicherheit) Against Safety, Against Security: Reinvigorating Urban Life
Keynote-Vortrag IV (themenübergreifend) Sind Katastrophen natürlich?
Plenarvortrag Praxis Stadtentwicklung durch Großprojekte - Hafencity Hamburg (AT)
Plenarvortrag Schule Herausforderung an Bildungssysteme in einer neuen globalen Realität
State-of-the-Art Vortrag A (Klimawandel) Heiße Sommer, kalte Winter? Neuere Perspektiven des Klimawandels
State-of-the-Art Vortrag B (Sozialgeographie) Zur heutigen Stellung der Sozialgeographie – Die Sozialgeographie zwischen Regionalsoziologie und Neuer Kulturgeographie
State-of-the-Art Vortrag C (Geoarchäologie) Geoarchäologie – eine interdisziplinäre Wissenschaft par excellence
State-of-the-Art Vortrag D (Geogr. Entwicklungsforsch.) Zum Umgang mit weltgesellschaftlichen Herausforderungen
Vorstellung prämierter Arbeiten Vorstellung prämierter Arbeiten
Zentralveranstaltung Zentralveranstaltung (mit musikalischer Umrahmung)