HOME
Uni-Bayreuht Home

Posterausstellung: Physische Geographie I

1

Carl Beierkuhnlein und Volker Audorff (beide Bayreuth):

Spring Communities – Terrestrial Island Habitats and Linkages to Ecosystem Traits at the Landscape Level

2

Gerald Blasch (Regensburg) et al.:

Analyse von Erosionsgefährdung und ökologischem Gefahrenpotential trocken gefallener Aralseeböden in Karakalpakstan (Usbekistan)

3

Svenja Brockmüller (Marburg) et al.:

Reconstructing the landscape history of the Lefkada Sound (NW Greece) – The relevance of sedimentological and geoarchaeological archives and methods

4

Corinne Buch, Götz Loos und Peter Keil (alle Bochum):

Stromtal- und Uferpflanzen des Niederrheins als Migranten aus kontinentalen Florenregionen

5

Björn Buggle (Bayreuth) et al.:

Geochemical Characterization and Provenance of Southeastern European loesses

6

Heike Bullmann und Jürgen Heinrich (beide Leipzig):

Substrate und Gliederung periglazialer Deckschichten auf Gesteinen des Muschelkalks am Beispiel des östlichen Thüringer Beckens

7

Christine Dahlke (Göttingen) und Hans-Rudolf Bork (Kiel):

Analysis of check-dam reservoirs in Yangjuangou (Provine Shaanxi, China) to balance soil erosion and sedimentation

8

Bodo Damm (Eichstätt-Ingolstadt) und Birgit Terhorst (Wien):

Quarternary slope formation and landslide susceptibility in the Flysch zone of the Vienna Forest (Austria)

9

Stefan Doberschütz (Jena) et al.:

Sedimentological, geochemical and micropaleontological investigations of lake sediments to reconstruct Lateglacial/Holocene landscape evolution at Lago Budi (Chile)

10

Max Engel (Marburg) et al.:

Middle and late Holocene palaeogeographies of the Poseidon Sanctuary of Akovitika, messenian Gulf (Greece) – a geoarchaeological case study from the Mediterranean

11

Hannes Feilhauer und Sebastian Schmidtlein (beide Bonn):

Sind Lagebeziehungen zwischen Mustern der Reflexion und Artenzusammensetzung stabil?

12

Katja Förster (Regensburg) et al.:

Deglaciation and isostatic Emergence of Gipsdalen, western Svalbard – Determination of Surface Exposure Time and Sediment Accumulation with cosmogenic Nuclides and Radiocarbon

13

Barbara Helwing (Teheran) et al. :

Geoarchäologie – eine Plattform für eine fruchtbare Zusammenarbeit zwischen Archäologen, Geophysikern, Geomorphologen und Bodenkundlern

14

Jonathan Heubes (Bayreuth) et al.:

Remnant plant populations: present-day species distribution is influenced by historical land-use

15

Michael Link (Gießen):

Sicherung der Biodiversität im Kontext nachhaltiger Entwicklung gewachsener Kulturlandschaften

16

Peter Michael Link und Christine Schleupner (beide Hamburg):

Modellierung von Landnutzungsänderungen auf Eiderstedt und deren Auswirkungen auf bedeutsame Brutvogelbestände

17

Sonja Mailänder (Stuttgart) et al.:

Kolluvien, Auelehme und (An)moore als Geoarchive im Umfeld des frühkeltischen Fürstensitzes auf dem Ipf am Westrand des Nördlinger Rieses

18

Simon Matthias May (Marburg) et al.:

Tsunami imprints on Actio headland (NW Greece)

19

Alexander Strutzke, Christian Opp (beide Marburg) und Stephan Pohl (Saskatoon):

Watflood in der Arktis – Ein Schneeschmelzabfluss-Modell für kleine arktische Gewässereinzugsgebiete

20

Anja Thielemann, Gerhard Daut und Roland Mäusbacher (alle Jena):

Sedimentological and chronological investigations of debris flow events and the associated sediment dynamic of the alpine Lake Braies (N-Italy)

21

Jörg Völkel, Matthias Leopold (beide München) und Sebastian Dötterl (Regensburg):

Genese und Alter der Dünenlandschaft zwischen Abendsberg und Siegenburg (Niederbayern, Lkr. Kelheim)