Druckansicht der Internetadresse:

Fakultät für Biologie, Chemie und Geowissenschaften

Ökologische Mikrobiologie - Prof. Tillmann Lüders

Seite drucken

Wissenschaftliche Mitarbeiter*in Umweltmikrobiologie (m/w/d): Restaurierung nährstoffbelasteter Kleinseen

Projektstart ab September 2022 oder später. Datum der Veröffentlichung: 7.7.22.

Die Stelle ist auf zwei Jahre befristet und eignet sich nicht zur Promotion. Sie kann mit abgeschlossenem Hochschulstudium (MSc) oder mit abgeschlossener Promotion (PhD) besetzt werden.

Arbeiten Sie mit uns an einem spannenden Projekt zur Mikrobiologie der Restaurierung schlammbelasteter Kleingewässer, in enger Interaktion mit Projektpartnern aus der Wirtschaft!

 

Kleine Stehgewässer sind häufig stark durch erhöhte Nähr- und Schadstoffeinträge belastet. Dies gefährdet den guten ökologischen Zustand des Gewässers und führt zur Akkumulation erheblicher organischer Ablagerungen am Sediment („Verschlammung“). Oft bleibt Eignern und Gemeinden nur die regelmäßige Ausbaggerung als Sanierungsmaßnahme. In diesem interdisziplinären Projekt soll eine neuartige und nachhaltigere Restaurierungsmaßnahme etabliert und erprobt werden, basierend auf der Ausbringung eines Sauerstoff-freisetzenden Granulats. Dadurch werden Mikroorganismen in belasteten Sedimenten aktiviert, Nährstoffe eliminiert und der Schlamm abgebaut. Das „Schlamm-TEC“ Projekt vereint ein interdisziplinäres Team aus Forschung und Unternehmen und ist gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) im Rahmen des ZIM-Innovationsnetzwerkes „Water4All“ (https://ti-consult.de/water4all/). 

Wir suchen: Eine*n Umweltmikrobiolog*in mit bereits gut etablierter Expertise in der Untersuchung mikrobieller Lebensgemeinschaften und mikrobieller Prozesse in aquatischen Sedimenten. Einstellungsvoraussetzung ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium (MSc) der Mikrobiologie, der mikrobiellen oder molekularen Ökologie, oder anderer aquatischer Umweltwissenschaften. Erfahrungen in der Feldarbeit, biogeochemischer Analytik, quantitativer PCR und der Sequenzierung von 16S-Amplikons sind erwünscht. Sie arbeiten gerne im Team und mit externen Kooperationspartnern. Ein gültiger Führerschein und gute Kenntnisse der Deutschen Sprache sind ebenfalls wünschenswert, um die Probenahmen im Konsortium effektiv begleiten zu können.

Ihre Aufgaben: Durchführung von Sediment- und Wasserprobenahmen an Pilotstandorten. Untersuchungen mikrobieller Aktivitäten in belasteten Seesedimenten in Labormesokosmen. Quantitative (qPCR) und qualitative (Amplikon-Sequenzierung) Untersuchung mikrobieller Lebensgemeinschaften. Gewässerökologische Bewertung der Restaurierungsmaßnahme anhand mikrobieller Parameter. Verfassen und Veröffentlichen von Manuskripten in englischer und deutscher Sprache.

Unser Angebot: Forschung in einem modernen, gut ausgestatteten und diversen umweltmikrobiologischen Labor. Unsere Arbeitsatmosphäre ist gekennzeichnet durch eine Kultur des gegenseitigen Respekts, der aktiven Partizipation und der interdisziplinären Interaktion. Das Projekt bietet zudem enge Kooperationsmöglichkeiten mit Partnern aus mehreren involvierten Unternehmen.  

Vergütung: Sie werden angestellt als wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in über 2 Jahre (TV-L, E13, 100%). Die Universität Bayreuth schätzt die Vielfalt ihrer Beschäftigten als Bereicherung und bekennt sich ausdrücklich zum Ziel der Chancengleichheit der Geschlechter. Wissenschaftlerinnen werden hierbei mit Nachdruck um ihre Bewerbung gebeten. Personen mit einer Behinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Bewerbung: Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, ggfs. Publikationsverzeichnis, mindestens eine Referenzperson) in Form einer PDF-Datei (max. 20 MB) an: tillmann.lueders@uni-bayreuth.de. Bitte geben Sie in der Betreffzeile Ihrer E-Mail das Projektakronym an („Bewerbung Schlamm-TEC“). Bewerbungen werden bis zum 15.8.2022 entgegengenommen, die Auswahl wird aber so schnell wie möglich erfolgen. Rückfragen werden vorab gerne per E-Mail oder am Telefon (+49 (0) 921 555 640) beantwortet. Besuchen Sie uns auch online: https://www.bayceer.uni-bayreuth.de/mik/ oder folgen Sie uns auf Twitter: @LuedersLab

Wir freuen uns schon, Sie bald als neues Mitglied unseres Teams am Lehrstuhl für Ökologische Mikrobiologie der Universität Bayreuth willkommen zu heißen!

Youtube-Kanal
Diese Webseite verwendet Cookies. weitere Informationen