Druckansicht der Internetadresse:

MiSKOR

Minderung Städtischer Klima- und Ozon Risiken

Seite drucken

MiSKOR_Logo_full_2020-02-07

MiSKORs Ziel ist durch ein besseres Ursachenverständnis in der Praxis anwendbare Planungshilfen zu entwickeln, um die negativen Folgen des Klimawandels, die Belasung durch den Urbanen Wärmeinsel-Effekt und durch Ozon in und um Städte abzumildern und somit die Gesundheit der Einwohner in Bayern zu verbessern.

⊗ Webseite im Aufbau

Projektstart im Sommer 2018.

Auftraggeber: Bayerische Staatsministerien für Umwelt und Verbraucherschutz (StMUV) sowie für Gesundheit und Pflege (StMGP) mit Unterstützung des Bayerischen Landesamtes für Umwelt sowie des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

"Verbundprojekt Klimawandel und Gesundheit"


Projektnehmer Universität Bayreuth

„Minderung Städtischer Klima- und OzonRisiken (MiSKOR)“

Projektzeit April 2018 bis Dezember 2020

Gesamtleitung:
Prof. Dr. Christoph Thomas, christoph.thomas@uni-bayreuth.de, 0921-55 2293.

Verantwortlich Stadtklima: Dr. habil. Johannes Lüers

Verantwortlich Ozon: Prof. Dr. Cyrus Samimi und Dr. Omid Nabavi

 

FacebookTwitterYoutube-KanalBlog
Diese Webseite verwendet Cookies. weitere Informationen