Druckansicht der Internetadresse:

Fakultät für Biologie, Chemie und Geowissenschaften

Tierökologie I: Prof. Dr. Christian Laforsch, Prof. Dr. Heike Feldhaar

Seite drucken

 Spaceprojekte
Übersicht über die verschiedenen Projekte, an denen die AG Laforsch mit Experimenten beteiligt war: A) Fallturm bei Bremen, B) Parabelflüge, C) Blue Origin, D) TeXus

Als permanente Konstante übt die Schwerkraft einen starken Einfluss auf die Evolution sämtlicher Organismen aus. So ist auch bei aquatisch lebenden Organismen eine breite Palette von Schwerkraftwahrnehmungssystemen bekannt ist, obgleich es diesbezüglich noch wenig Untersuchungen bei Zooplankton gibt. Dabei ist gerade für Planktonorganismen die Schwerkraft die einzige Möglichkeit ist, sich unter eingeschränkten Sichtbedingungen (Wassertrübung, Dunkelheit) zu orientieren. In diesem Kontext ist die Erforschung des Einflusses von veränderten Gravitationsbedingungen (Mikrogravitation und Hypergravitation) auf aquatische Organismen angesiedelt, die dabei helfen soll, in der Folge ein Modell für ein bioregeneratives Lebenserhaltungssystem zu entwickeln. In einem ersten Schritt wird hierbei die Relevanz der Schwerkraft auf das Verhalten (Gravitaxis) und auf Lebenszyklusparameter der Versuchsorganismen getestet. Ein Fokus liegt dabei auf den Modellorganismus Daphnia, da sowohl die Schwerkraft perzipierenden Organe noch nicht vollständig aufgeklärt sind, als auch der Einfluss der Schwerkraft auf die Bildung und Reaktivierung der Dauerstadien bisher noch nicht erforscht ist.

FacebookTwitterYoutube-KanalBlog
Diese Webseite verwendet Cookies. weitere Informationen