Druckansicht der Internetadresse:

Fakultät für Biologie, Chemie und Geowissenschaften

Bodenphysik - Prof. Dr. Andrea Carminati

Seite drucken
Mucilage bridge between soil particles
Neutron radiography of lupin roots in soil
Rhizosphere drying - Concept
 

Willkommen bei der Bodenphysik!

Der Boden stellt die Grenzfläche zwischen dem Inneren der Erde und der Atmosphäre dar. Hier spielt er eine zentrale Rolle in den Kreisläufen von Kohlenstoff- und Wasserkreislauf, der Boden ist Grundlage für eine Unzahl an Mikroorganismen und für das Wachstum der Pflanzen. Diese Funktionen, die der Boden einnimmt, hängen von komplexen physikalischen Prozessen ab, die sowohl auf temporaler, als auch auf räumlicher Skala variieren. Unser Anliegen ist das Verständnis, um die Physik solcher Prozesse und deren Einfluss auf Ökosysteme, stetig zu erweitern. 

Ein hervorragendes Beispiel ob der Wichtigkeit und Komplexität
bodenphysikalischer Prozesse stellt die Schnittstelle zwischen Boden und Pflanzenwurzel dar – die Rhizosphäre. All das Wasser, das in der Biosphäre transpiriert wird (entspricht etwa 50 % des terrestrischen Gesamtniederschlages!) muss diese hauchfeine Grenzfläche im Boden passieren, welche dynamischen Veränderungen durch Pflanzenwurzeln und assoziierte Mikroorganismen unterliegt. Das Forschungsinteresse der Arbeitsgruppe gilt dem Verständnis der  physikalischen Prozesse von Boden - Wurzel Interaktionen und deren Auswirkungen auf den Wasser-, Kohlenstoff-, und Energiekreislauf. Unsere Hypothese lautet, dass kleinskalige Prozesse an der Grenzfläche Boden-Wurzel in funktionellem Zusammenhang mit dem Erhalt von Pflanzenwachstum und der Toleranz abiotischer Stressfaktoren, wie auch Trockenheit, steht. Wir begegnen diesen und anderen bodenphysikalischen Fragestellungen durch die Entwicklung neuer experimenteller und numerischer Methoden.

 

 

FacebookTwitterYoutube-KanalBlog
Diese Webseite verwendet Cookies. weitere Informationen