Druckansicht der Internetadresse:

Tierökologie II

Prof. Dr. Konrad Dettner (im Ruhestand)

Seite drucken
Stefan KüchlerDr.

Stefan Küchler

Akademischer Rat

Telefon: 0921-55-2733
Raum: NW I, 5.00205
e-Mail: stefan.kuechler(at)uni-bayreuth.de


Arbeitsgebiet:

 

Die meisten Vertreter aus der Insektengruppe Hemiptera (Schnabelkerfe) sind mit obligaten, endosymbiontischen Mikroorganismen assoziiert, die häufig im Zusammenhang mit der monophagen Ernährungsweise ihrer Wirte stehen. Abhängig von der Lokalisierung der obligaten Endosymbionten können im Wirt drei übergeordnete, strukturell unterschiedliche Formen der Endosymbiose voneinander unterschieden werden: (1) die extrazelluläre Beherbergung der Endosymbionten im Darmlumen, (2) die extrazelluläre Unterbringung der Endosymbionten in spezifischen Abschnitten des Mitteldarms, die als Krypten bezeichnet werden (hauptsächlich bei Heteroptera), und (3) die intrazelluläre Unterbringung der Endosymbionten in spezifischen Organen, die als Bakteriome oder Mycetome bezeichnet werden.

 

Mein wissenschaftliches Interesse konzentriert sich in erster Linie auf Bakteriom-assoziierte Endosymbiosen in den hemipteren Untergruppen Heteroptera (Wanzen) und Coleorrhyncha (Mooswanzen). Insbesondere die Vertreter der Superfamilie Lygaeoidea (Heteroptera: Pentatomomorpha) weisen eine Vielzahl Bakteriom-assoziierter Endosymbiosen auf, die sich deutlich voneinander unterscheiden. Die Struktur und Lage dieser Bakteriome als auch die darin enthaltenen Endosymbionten zeigen eine strikte Varianz. Ein solche Vielfalt unterschiedlicher Symbioseformen konnte bislang nur in sehr wenigen anderen Insektenwirten, die so nah miteinander verwandt sind, nachgewiesen werden.


 

Zusammenfassende grafische Darstellung der verschiedenen endosymbiontischen Systeme der Lygaeoidea (Heteroptera, Pentatomomorpha).

 

 

Aktuelle Forschungsschwerpunkte:

(1) Lokalisierung und Charakterisierung von endosymbiontischen Mikroorganismen in verschiedenen Vertretern der Lygaeoidea und anderen Wanzengruppen.

(2) Analyse der funktionellen Rolle der Endosymbionten in Wanzen (Heteroptera) und Mooswanzen (Coleorrhyncha).



>> Publikationen
>> Lehrveranstaltungen
FacebookTwitterYoutube-KanalBlog
Diese Webseite verwendet Cookies. weitere Informationen