Druckansicht der Internetadresse:

Fakultät für Biologie, Chemie und Geowissenschaften

Lehrstuhl für Ökologische Modellbildung - Prof. Dr. Michael Hauhs

Seite drucken

Strategien des Waldwachstums und Ökosystembilanzen

BITÖK-M 2

Von 01/1995 bis 12/1997

Projektleiter: Michael Hauhs
Mitarbeiter: Alois Kastner-Maresch
Bewilligung: 0339476 B Vorhersage und Erklärung des Verhaltens und der Belastbarkeit von Ökosystemen unter veränderten Umweltbedingungen

Wirtschaftsbaumarten zeigen eine große Variabilität in ihrer Altershöhenentwicklung. Das Höhenwachstum von Waldbeständen erweist sich als ein Hauptindikator für die praktische Bewertung von Standorteigenschaften. In diesem Projekt wird das genotypisch fixierte Potential der Höhenwachstumstrategie als Ergebnis der Konkurrenz zwischen Einzelbäumen über evolutionären Zeitskalen rekonstruiert. Im Modell TRAGIC++ werden dazu die abiotischen Standorteigenschaften auf zwei externe Ressourcen (Energie und Nährstoff) vereinfacht. Zur Darstellung der Einzelbäume werden verschiedene Varianten untersucht, die einen Anschluß an Gaswechselmodelle und eine Berücksichtigung von unterschiedlichen CO2-Konzentrationen ermöglichen. Auf Bestandesebene wird die Wirkung von Durchforstungseingriffen untersucht. Die Rekonstruktion von forstlichen Ertragstafeln erfordert nur relativ einfache Baummodelle und eine jährliche Zeitauflösung. Selbst die umfangreichen Daten von Versuchsbeständen erlauben keine eindeutige Identifikation eines generischen Bestandesmodelles. TRAGIC++ eröffnet aber völlig neue technische Möglichkeiten, die (offenbar unverzichtbaren) praktischen Erfahrungen der Forstwirtschaft zu dokumentieren und verfügbar zu machen. Es wird als interaktives Kommunikationsinstrument für die Diskussion um die Zertifizierung von Forstbetrieben weiterentwickelt.

FacebookTwitterYoutube-KanalBlogKontakt aufnehmen
Diese Webseite verwendet Cookies. weitere Informationen