Druckansicht der Internetadresse:

Fakultät für Biologie, Chemie und Geowissenschaften

Lehrstuhl für Ökologische Modellbildung - Prof. Dr. Michael Hauhs

Seite drucken
/Geoökologie B.Sc.

P: Geoökologische Geländepraktika

NummerTitelSWSCredit PointsSemesterKurs Nr.
P1Physikalische Feldmethoden [Details]7104 
 Physikalische Feldmethoden7104
P2Standortkundliche Feldmethoden

Lernziele
Ziel der Veranstaltung ist die praktische Umsetzung des in den Modulen G1 bis G6 erworbenen
theoretischen Wissens zur Charakterisierung des Wirkungsgefüges aus Atmosphäre,
Vegetation, Boden, Lithosphäre und Hydrosphäre in Landschaftseinheiten. In der Veranstaltung
werden Felddaten in den genannten Kompartimenten an einem Standort über den Zeitraum des
Sommersemesters erhoben und analysiert. Die Veranstaltung hat zum Ziel die Studierenden an
die Analyse der räumlichen Verteilung von Lokalklima, geologischen und Reliefeinheiten,
Vegetationsgemeinschaften, Böden, sowie der chemischen und biologischen Wasserqualität
von Fließgewässern heranzuführen. Die Studierenden lernen dabei auch moderne
Feldmessmethoden kennen.

Lerninhalte
Das Modul vermittelt Kenntnisse über die Anwendung von Methoden zur Analyse der
räumlichen Verteilung von Lokalklima, geologischen und Reliefeinheiten,
Vegetationsgemeinschaften, Böden, sowie der chemischen und biologischen Wasserqualität
von Fließgewässern. Insbesondere werden folgende Inhalte vermittelt: Bestimmung
lokalklimatischer Messgrößen und ihrer räumlichen Verteilung bei Strahlungswetterlagen,
Charakterisierung geologischer und hydrogeologischer Einheiten im Gelände,
Charakterisierung von Reliefeinheiten und lokaler Morphodynamik, Ansprache und Genese von
Böden in Abhängigkeit von geologischem Untergrund und Relief, Charakterisierung von
Vegetationseinheiten und ihrer räumlichen Verbreitung in Abhängigkeit von Standortfaktoren,
sowie die Bestimmung der chemischen, biologischen und strukturellen Güte von
Fließgewässern. Das Modul dient auch der Vermittlung von Präsentationstechniken und der
Abfassung wissenschaftlicher Berichte.

Form der Wissensvermittlung
Das Modul besteht aus einem Geländepraktikum, in dem die Studierenden nach einer
Einführung in die Messmethoden während des Sommersemesters eigenständig Daten im
Gelände erheben. Die erhobenen Daten werden mit den entsprechenden EDV-gestützten
Auswertetechniken bearbeitet. Zum Ende des Praktikums erfolgt eine mündliche Präsentation
der Ergebnisse sowie deren schriftliche Protokollierung. Das Praktikum wird in 8 Gruppen
durchgeführt, wobei die Gruppenstärke 4-5 Studenten beträgt.

Angebotshäufigkeit
Das Modul wird jährlich im Sommersemester angeboten und soll im 4. Semester besucht
werden.

7104 
 Standortkundliche Feldmethoden7104
-N Naturwissenschaftliche Grundlagen- -WN Naturwissenschaftliche Grundlagen: Wahlpflicht- -O Ökologische Grundlagen- -G Geoökologische Grundlagen- -P Geoökologische Geländepraktika- -WV Wahlpflichtveranstaltungen zur Spezialisierung und Vertiefung- -BP Berufspraktikum- -T wissenschaftliche Projektarbeit, Bachelorarbeit-
FacebookTwitterYoutube-KanalBlogKontakt aufnehmen
Diese Webseite verwendet Cookies. weitere Informationen