Druckansicht der Internetadresse:

Fakultät für Biologie, Chemie und Geowissenschaften

Lehrstuhl für Ökologische Modellbildung - Prof. Dr. Michael Hauhs

Seite drucken
/Geoökologie B.Sc.

N: Naturwissenschaftliche Grundlagen

SWS: 27
Credit Points: 35

NummerTitelSWSCredit PointsSemesterKurs Nr.
N1Mathematik und Statistik [Details]68 
 Pflicht
 V Mathematik I für Naturwissenschaftler251
 Ü Mathematik I für Naturwissenschaftler21
 V/Ü Einführung in die statistischen Methoden233
N2Physik [Details]67 
 Pflicht
 V Mechanik, Wellenlehre Elektrizität und Magnetismus (Teil 1)471
 Ü Mechanik, Wellenlehre Elektrizität und Magnetismus (Teil 1)21
N3Chemie

Lernziele
Die Veranstaltung hat die Vermittlung von Kompetenzen zu wesentlichen Konzepten, wie
beispielsweise Atomaufbau, Bindungstheorien, Redox- und Komplexchemie, sowie eine
Einführung in die Stoffchemie zum Ziel. Die Studierenden lernen, grundlegende chemische
Zusammenhänge zu erkennen, und erhalten so die Basis für das Verständnis komplexer
Zusammenhänge.
Im Bereich der organischen Chemie sollen grundlegende Kenntnisse zur Struktur und
Reaktivität organischer Moleküle erworben werden. Darauf aufbauend werden die für
Geoökologiestudenten wichtigsten Verbindungsklassen und deren Eigenschaften vorgestellt.

Lerninhalte
Die Veranstaltungen „Allgemeine und Analytische Chemie“ und „Hauptgruppenchemie“
behandeln die beiden Themenschwerpunkte Konzepte und Stoffchemie. Vorgestellt werden
Stoffe und Stofftrennung, Atome und Moleküle, Atomhülle (Aufbau der Elektronenhülle, PSE,
periodische Eigenschaften), Atombindung (z.B. Paarbindung, Lewis-Formel, Oktettregel,
VSEPR, MO- und Valenzbond-Theorie, Molekülorbitale), metallische Bindung, Ionen-Bindung
und Salze, schwache Wechselwirkungen (van der Waals-, Wasserstoffbrückenbindung),
Reaktionsgeschwindigkeit und chemisches Gleichgewicht, Säuren und Basen, Elektro- und
Redoxchemie sowie Komplexchemie. Darstellungen sowie chemische und physikalische
Eigenschaften ausgewählter Elemente aus den Hauptgruppen werden vorgestellt.

Die Veranstaltung „Organische Chemie“ beinhaltet Nomenklatur, Isomerien und
Konformationen von organischen Verbindungen, Beeinflussung der Reaktivität organischer
Moleküle durch funktionelle Gruppen, sowie energetische Betrachtungen bei organischen
Reaktionen und Reaktionstypen. Die Verbindungsklassen gesättigte Kohlenwasserstoffe,
Alkylhalogenide, Alkohole, Thiole, Ether, Thioether, Amine, Alkene, Alkine, Aldehyde, Ketone,
Carbonsäuren, Carbonsäureester, Carbonsäureamide, aromatische Verbindungen,
Aminosäuren, Peptide und Kohlenhydrate werden ausführlich behandelt.
Im Rahmen der begleitenden Übungen werden ausgewählte Themenschwerpunkte aus der
Vorlesung anhand von Aufgaben vertieft.

Form der Wissensvermittlung
Das Modul gliedert sich in drei Veranstaltungen mit 2 SWS (Allgemeine und Analytische
Chemie: 1 SWS Vorlesung + 1 SWS Übung), 2 SWS (Vorlesung zur Hauptgruppenchemie) und
3 SWS (Organische Chemie: 2 SWS Vorlesung + 1 SWS Übung).

Angebotshäufigkeit
Das Modul wird im jährlichen Turnus angeboten. Es soll im 1. und 2. Semester besucht werden.

79 
 Pflicht
 V Allgemeine und Analytische Chemie (aus Modul ACI)121
 Ü Allgemeine und Analytische Chemie (aus Modul ACI)11
 V Hauptgruppenchemie I + II (aus Modul ACII)232
 V Organische Chemie342
N4Physikalische Chemie / Strömungstechnik [Details]811 
 Pflicht
 V Physikalische Chemie362
 Ü Physikalische Chemie22
 P Grundpraktikum Physikalische Chemie / Strömungstechnik353
-N Naturwissenschaftliche Grundlagen- -WN Naturwissenschaftliche Grundlagen: Wahlpflicht- -O Ökologische Grundlagen- -G Geoökologische Grundlagen- -P Geoökologische Geländepraktika- -WV Wahlpflichtveranstaltungen zur Spezialisierung und Vertiefung- -BP Berufspraktikum- -T wissenschaftliche Projektarbeit, Bachelorarbeit-
FacebookTwitterYoutube-KanalBlogKontakt aufnehmen
Diese Webseite verwendet Cookies. weitere Informationen