Druckansicht der Internetadresse:

Fakultät für Biologie, Chemie und Geowissenschaften

Lehrstuhl für Ökologische Modellbildung - Prof. Dr. Michael Hauhs

Seite drucken
/Geoökologie B.Sc.

G: Geoökologische Grundlagen

SWS: 34
Credit Points: 42

NummerTitelSWSCredit PointsSemesterKurs Nr.
G1Lithosphäre [Details]681 
 Pflicht
 V Allgemeine Geologie und Geomorphologie451
 Ü Mineral und Gesteinsbestimmung231
G2Hydrosphäre [Details]562 
 Pflicht
 V Einführung in die Hydrologie232
 Ü Einführung in die Hydrologie12
 V/Ü Einführung in die Hydrogeologie232
G3Pedosphäre

Lernziele
Das Lernziel besteht darin, die chemischen, biologischen und physikalischen Eigenschaften des
Bodens zu verstehen und damit die Grundlagen für die Bewertung von Bodenfruchtbarkeit und -
Bodennutzung, Bodenbelastungen und Schutzstrategien zu legen. Daneben soll der Boden als
dynamischer Naturkörper in seiner Rolle in der Landschaft vermittelt werden sowie die
Querbezüge zwischen Klima, Vegetation, Geologie, Relief und Bodenentwicklung.

Lerninhalte
Das Modul besteht aus vier Veranstaltungen:
Die Vorlesung und Übung „Agrarökologie, Dauerfeldversuche“ vermittelt im Hörsaal und im
Feiland einen einführenden Einblick in den Bodenkörper und seine agrarische Nutzung.
„Einführung in die Bodenkunde“: Hier stehen die Eigenschaften der mineralischen und
organischen Bodensubstanz, die chemischen Bodenprozesse, die Bodenbildungsprozesse und
wichtigsten Bodentypen des Europäischen Raumes im Mittelpunkt.
Die Vorlesung „Bodenökologie“ behandelt die Lebensbedingungen im Boden, das Edaphon,
Boden-Pflanze-Interaktionen, und Rolle des Bodens im C-, N- und P–Kreislauf.
Im Teil „Bodenphysik“ werden Textur, Porung, Gefüge, Struktur, Dichte und Wasserhaushalt
des Bodens behandelt.

Form der Wissensvermittlung
„Agrarökologie, Dauerfeldversuche“ kombiniert im Umfang von 2 SWS einen einführenden
theoretischen Teil mit praktischen Aufgaben und Demonstrationen im Freiland. Die
Veranstaltungen „Einführung in die Bodenkunde“ und „Bodenökologie“ werden in zwei
aufeinander aufbauenden Vorlesungen von je 2 SWS angeboten. Die Veranstaltung
„Bodenphysik“ ist als Vorlesung mit Übungen ausgelegt, mit einem Umfang von 2 SWS. Die
Übungen werden in Gruppen zu 15-20 Studenten durchgeführt.

Angebotshäufigkeit
Das Modul wird jährlich angeboten mit 4 SWS im Winter- und 4 SWS im Sommersemester und
soll im 2. bis 4. Semester besucht werden.

810 
 Pflicht
 V/Ü Landwirtschaftliche Dauerfeldversuche in der Agrarökosystemforschung232
 V Einführung in die Bodenkunde223
 V Einführung in die Bodenökologie224
 V/Ü Bodenphysik233
G4Atmosphäre [Details]67 
 Pflicht
 V Klimatologie223
 V Meteorologie234
 V Atmosphärenchemie223
G5Biosphäre [Details]45 
 Pflicht
 V Allgemeine Biogeografie233
 V Methoden der Vegetationskunde224
G6Chemosphäre [Details]810 
 Pflicht
 V Einführung in die Umweltgeochemie223
 V/Ü Umweltanalytik344
 V Hydrochemie113
 P Laborübungen zur Hydrochemie233
-N Naturwissenschaftliche Grundlagen- -WN Naturwissenschaftliche Grundlagen: Wahlpflicht- -O Ökologische Grundlagen- -G Geoökologische Grundlagen- -P Geoökologische Geländepraktika- -WV Wahlpflichtveranstaltungen zur Spezialisierung und Vertiefung- -BP Berufspraktikum- -T wissenschaftliche Projektarbeit, Bachelorarbeit-
FacebookTwitterYoutube-KanalBlogKontakt aufnehmen
Diese Webseite verwendet Cookies. weitere Informationen