Druckansicht der Internetadresse:

Tierökologie 1

Prof. Dr. Christian Laforsch

Seite drucken

 

        


Die Belastung der Weltmeere mit Kunststoffmüll wurde in den letzten Jahren intensiv dokumentiert. Große Mengen an Kunststoffpartikeln haben sich bereits im Sediment sowie im Pelagial der Ozeane angereichert und werden von verschiedensten Organismen aufgenommen. Dadurch akkumulieren diese im Nahrungsnetz und stellen so eine Gefahr für Mensch und Umwelt dar. Dem gegenüber gibt es nur wenige Untersuchungen bezüglich der Kunststoffbelastung in limnischen und terrestrischen Ökosystemen. Hier besteht noch ein großer Forschungsbedarf über den Eintrag sowie die potentielle Gefährdung dieser Ökosysteme durch Kunststoffpartikeln.

Die langjährige Expertise des Lehrstuhls für Tierökologie I im Bereich Mikroplastik reicht von der Quantifizierung und Identifizierung von Mikroplastik aus Umweltproben von aquatischen und terrestrischen Systemen über die Methodenentwicklung bis hin zu ökotoxikologischen Untersuchungen. Wir sind in zahlreichen Projekten zur Untersuchung von Mikroplastik in unterschiedlichen Umweltmedien auf nationaler sowie internationaler Ebene involviert.

 

Mikroplastik Projekte

 

Sonderforschungsbereich 1357 Mikroplastik

Verständnis der Mechanismen und Prozesse der biologischen Effekte, des Transports und der Bildung: Von Modell- zu komplexen Systemen als Grundlage neuer Lösungsansätze

Sprecher: Prof. Dr. Christian Laforsch

https://www.sfb-mikroplastik.uni-bayreuth.de/de/index.html

 



Koordinator: Prof. Dr . Christian Laforsch

https://www.bayceer.uni-bayreuth.de/PLAWES/?lang=de

 

Projektträger Karlsruhe KIT (2018)

MiKoBo Mikrokunststoffe in Komposten und Gärprodukten aus Bioab-fallverwertungsanlagen und deren Eintrag in Böden
Erfassen, Bewerten, Vermeiden

BMBF (2017)

PLAWES: Mikroplastikkontamination im Modellsystem Weser-Nationalpark Wattenmeer – ein ökosystemübergreifender Ansatz

BMWi (2017), Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM)

ZIM-Netzwerk PlaMowa, automatisierte Ramanspektroskopie zur Mikroplastikdetektion

BMWi (2017), Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM)

ZIM-Netzwerk PlaMowa, Filterkaskade

LANUV (2016)

Folgeprojekt zur Belastung von exemplarisch gewählten Fließgewässern in Nordrhein-Westfalen mit Kunststoffen.

Oberfrankenstiftung (2016)

 

Automatisiertes Verfahren zur Analyse der Kontamination von Süßgewässern mit Mikroplastikpartikeln und Anwendung am Ökosystem Main

BMBF (2015)

JPI-O Microplastic - BASEMAN: Leitlinien und Standards für die einheitliche Analyse von Mikroplastik in europäischen Gewässern

LANUV (2015)

Belastung von exemplarisch gewählten Fließgewässern in Nordrhein-Westfalen mit Kunststoffen.

LUBW (2015)

Orientierende Untersuchung ausgewählter Fließgewässer in Baden-Württemberg auf Mikroplastik.

HLUG/LUWG-RPf (2015)

Orientierende Untersuchung ausgewählter Fließgewässer in Hessen und Rheinland-Pfalz auf Mikroplastik.

BayStMUV (2014)

Eintragspfade und Kontamination bayerischer Oberflächengewässer mit Mikroplastik und mögliche Auswirkungen auf die Biota.

Leibniz Gemeinschaft (2014)

MikrOMIK - Die Rolle von Mikroplastik als Träger mikrobieller Populationen in der Ostsee.

BMWi (2013)

Belastung aquatischer Ökosysteme mit Kunststoffmüll: Globales und lokales Monitoring mittels Satelliten-gestützter Methoden.

DFG (2012)

Kunststoffpartikel in limnischen Ökosystemen

 

 

FacebookTwitterYoutube-KanalBlogKontakt aufnehmen
Diese Webseite verwendet Cookies. weitere Informationen