Reproduktionsstrategien und Populationsgenetik bei Termiten: Der Einfluss ökologischer Faktoren

DFG Ka 526/6 and DFG Ka 526/10

From 01/2000 to 12/2003

Principal Investigator: Dietrich v. Holst
Staff: Manfred Kaib
Grant: Sachbeihilfe

Von Termitenarten ist bekannt, dass sie unterschiedliche Reproduktionsstrategien ver-folgen. Mit ethologischen und molekularbiologischen Methoden (DNA-Fingerprinting, Mikrosatelliten, AFLP) erfassen wir auf unterschiedlichen räumlichen Skalen den Ver-wandtschaftsgrad von Individuen innerhalb und zwischen Termiten-kolonien, um Ein-blick in die soziobiologische Organisation sowie in das Dispersions-verhalten zu ge-winnen. Hierbei zeigt sich, dass ökologischen Faktoren (Habitatgröße, Nahrungsange-bot, etc.) adaptiv sind. Um die erhobenen Aussagen vor einem evolutionsbiologischen Hintergrund deuten zu können, konzentrieren wir uns auf drei Termitengattungen: die ursprünglichste, lebende Gattung Mastotermes in Australien, die hoch abgeleitete, pilzzüchtende Gattung Macrotermes und eine intermediäre Gattung (Schedorhinoter-mes), beide in Afrika.

 

DFG - Projektnummer: 5181356



Upcoming ...
Su. 2022-08-28
DBG workshop: Image Processing in Soil Science
Su. 2022-08-28
Short Course on DAISY
Ecological-Botanical Garden:
Su. 2022-08-21
Der ÖBG zum Kennenlernen: Allgemeine Gartenführung
We. 2022-08-24
Führung | "Faulbaum und Felsenbirne: Einheimische Sträucher"
Su. 2022-09-04
Führung | "Neophyten: Neubürger in unserer Pflanzenwelt"
Weather research site
Luftdruck (356m): 971.1 hPa
Lufttemperatur: 15.8 °C
Niederschlag: 2.2 mm/24h
Sonnenschein: <1 h/d
Wind (Höhe 17m): 2.9 km/h
Wind (Max.): 4.7 km/h
Windrichtung: S

...more
Globalstrahlung: 0 W/m²
Lufttemperatur: 13.7 °C
Niederschlag: 4.2 mm/24h
Sonnenschein: <1 h/d
Wind (Höhe 32m): 5.2 km/h

...more
This site makes use of cookies More information