Reproduktionsstrategien und Populationsgenetik bei Termiten: Der Einfluss ökologischer Faktoren

DFG Ka 526/6 und DFG Ka 526/10

Von 01/2000 bis 12/2003

Projektleiter: Dietrich v. Holst
Mitarbeiter: Manfred Kaib
Bewilligung: Sachbeihilfe

Von Termitenarten ist bekannt, dass sie unterschiedliche Reproduktionsstrategien ver-folgen. Mit ethologischen und molekularbiologischen Methoden (DNA-Fingerprinting, Mikrosatelliten, AFLP) erfassen wir auf unterschiedlichen räumlichen Skalen den Ver-wandtschaftsgrad von Individuen innerhalb und zwischen Termiten-kolonien, um Ein-blick in die soziobiologische Organisation sowie in das Dispersions-verhalten zu ge-winnen. Hierbei zeigt sich, dass ökologischen Faktoren (Habitatgröße, Nahrungsange-bot, etc.) adaptiv sind. Um die erhobenen Aussagen vor einem evolutionsbiologischen Hintergrund deuten zu können, konzentrieren wir uns auf drei Termitengattungen: die ursprünglichste, lebende Gattung Mastotermes in Australien, die hoch abgeleitete, pilzzüchtende Gattung Macrotermes und eine intermediäre Gattung (Schedorhinoter-mes), beide in Afrika.

 

DFG - Projektnummer: 5181356



Aktuelle Termine

BayCEER-Kolloquium:
Do. 09.02.2023
Rising Novelty in Ecosystems and Climates
Do. 16.02.2023
What is diversification and how should we study it?
Ökologisch-Botanischer Garten:
So. 05.02.2023
Führung | Gin: Diese Pflanzen stecken drin
So. 05.02.2023
Eröffnung | "Faszination Natur - Malereien und Zeichnungen" - Gemeinschaftsausstellung
So. 12.02.2023
Eigentümlich fremd: Wie Neophyten unsere Vorstellungen von Natur provozieren
Wetter Versuchsflächen
Luftdruck (356m): 980.7 hPa
Lufttemperatur: 4.2 °C
Niederschlag: 1.7 mm/24h
Sonnenschein: <1 h/d
Wind (Höhe 17m): 15.3 km/h
Wind (Max.): 30.6 km/h
Windrichtung: SW

...mehr
Globalstrahlung: 0 W/m²
Lufttemperatur: 1.2 °C
Niederschlag: 6.0 mm/24h
Wind (Höhe 32m): 17.3 km/h

...mehr
Diese Webseite verwendet Cookies. weitere Informationen