Willkommen beim

Bayreuther Zentrum für Ökologie und Umweltforschung

Bayreuth Center of Ecology and Environmental Research

Forschung
https://www.uni-bayreuth.de/de/universitaet/presse/pressemitteilungen/2019/097-Green-Talent/

Forschungsaustausch zum Baumwachstum in Subsahara-Afrika

2018 gehörte er zu den Siegern des internationalen Nachwuchswettbewerbs „Green Talent“ - diesen Sommer war Brigadier Libanda aus Sambia, der an der University of Edinburgh promoviert, an der Universität Bayreuth zu Gast. Gemeinsam mit PD Dr. Andreas Hemp am Lehrstuhl für Pflanzensystematik im BayCEER testete er neue Methoden für seine Forschungsarbeiten zu den Trockenwäldern im südlichen Afrika, sowohl im Labor als auch bei Feldforschungen im fränkischen Raum.


>>Link...
Workshops
http://www.bayceer.uni-bayreuth.de/ws2019/

BayCEER Workshop 2019

At the BayCEER Workshop on October 10 before the start of the lecture period, junior and senior scientists from over 25 disciplines in the focus area ecology end environmental sciences are invited to present their work. Besides two topical as well as open poster session the 15th BayCEER anniversary will be celebrated including a retrospect and two keynotes from UBT alumni. Contributions can be submitted until September 16:


>>Link...
Aktuelles
https://www.facebook.com/studierendenparlament.bayreuth/

Studierende diskutieren Forderungen zur Klimakrise

Am 22. Juli versammelten sich in Audimax und H15 über tausend Studierende, um die von der Gruppe Students for Future gemeinsam mit dem Studierendenparlament formulierten "Forderungen zur Klimakrise" zu diskutieren. Vizepräsident Prof. Christian Laforsch stellte einleitend mit Green Campus und dem uni-internen Struktur- und Entwicklungsplan 2025 das Engagements der UBT in Sachen Nachhaltigkeit vor (siehe auch Nachhaltigkeitsbericht 2015). Anschließend verdeutlichte Prof. Harald Lesch (LMU) gewohnt eindringlich wie unterhaltsam die Dringlichkeit der Lage. Nach kontroverser Diskussion wurde in einer Richtungsabstimmung beschlossen, die Forderungen nach weiterer Präzisierung an die Hochschulleitung heranzutragen.


>>Link...
http://www.bayceer.uni-bayreuth.de/bayceer/de/top/gru/html.php?id_obj=24504

Jubiläum! Das BayCEER wird 15

Bei der Eröffnungsveranstaltung am 18. Juni 2004 im Ökologisch-Botanischen Garten wurde der Neubeginn offiziell begossen: Aus dem vom Bund für 15 Jahre finanzierten "Bayreuther Institut für Terrestrische Ökosystemforschung - BITÖK" war das "Bayreuther Zentrum für Ökologie und Umweltforschung - BayCEER" geworden. Dieses gemeinsame Dach über alle Arbeitsgruppen im Profilfeld der Universität Bayreuth hat sich seitdem vielfach bewährt - begangen wird das Jubiläum am 10. Oktober 2019 beim alljährlichen BayCEER Workshop. Eindrücke von der Eröffnung bietet der Pressebericht des Nordbayerischen Kuriers:


>>Link...
https://www.bayceer.uni-bayreuth.de/probas/

Online und interaktiv den CO₂-Quellen auf der Spur

Ein Kilo Tomaten verursacht eine CO₂-Belastung von 0,44kg - doch welchen Anteil haben daran LKW-Transport, Gewächshausheizung oder Dünger? Mit dem neuen interaktiven CO₂-Browser können Interessierte in die Welt der Stoffstrombilanzen eintauchen, Einzelquellen der Treibhausgasbelastung analysieren, CO₂-Bilanzen modifizieren und neu zusammenstellen. Der Browser basiert auf der Stoffstromdatenbank ProBas des Umweltbundesamtes. Die benutzerrfreundliche Oberfläche wurde von Dr. Stefan Holzheu für den Klimatag des Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasiums in Bayreuth entwickelt.


>>Link...
Veranstaltungen
http://www.bayceer.uni-bayreuth.de/waldkontroversen

Forum Waldkontroversen 2019: Natur- und Artenschutz im Wald

"Vom Spechtbaum bis zum Nationalpark: Wieviel ungenutzte Waldfläche brauchen wir - und wie soll sie verteilt sein?" Unter dieser Leitfrage wird am 25./26. Oktober 2019 mit dem Schutz und Erhalt der Biodiversität eine der heftigsten Kontroversen rund um den Wald thematisiert. Die Exkursion am Samstag bietet Einblicke zu Wirtschaftlichkeit und Artenvielfalt im Privatwald. Details zum Programm, den eingeladenen Gästen sowie Online-Anmeldung ab sofort unter:


>>Link...
https://www.bayceer.uni-bayreuth.de/geooekologie-tagung2019/

40 Jahre und mehr: Geoökologie und Klima im Wandel

Die Jahrestagung des Verbands für Geoökologie in Deutschland findet vom  22.-24. November in Bayreuth statt. Nachgefeiert wird hier auch das 40jährige Jubiläum des Studiengangs, der an dieser Universität entwickelt wurde. Mit zwei abendlichen Festvorträgen bekannter Bayreuth-Alumni, Führungen und Workshops sowie dem Minisymposium "Stadt, Land, Klimawandel" und dem Ehemaligentreffen am Samstagabend sind spannende Tage garantiert - nicht nur für Geoökologen! Programm und Anmeldung unter:


>>Link...
Aus dem ÖBG
https://www.obg.uni-bayreuth.de/de/veranstaltungen/20190630-Spaced/index.html

Ausstellung: SPACED - Satellitendaten und europäische Schutzgebiete

Am Sonntag, 30. Juni, 14:00 Uhr wird die Ausstellung "SPACED" im Mediterranhaus des Ökologisch-Botanischen Gartens eröffnet. Sie zeigt Potenziale der Erdbeobachtung für den Naturschutz und fasst damit Ergebnisse des EU-Projekts ECOPOTENTIAL zusammen, in dem 47 Einrichtungen in ganz Europa mitwirken. Die Ausstellung war 2018 bereits im Europäischen Parlament zu sehen. Das Projekt wird maßgeblich mitkoordiniert von Prof. Dr. Carl Beierkuhnlein, Lehrstuhl Biogeografie im BayCEER / Universität Bayreuth.


>>mehr...
Studium
http://www.klimawaldbayreuth.com/

Klimawald Bayreuth: Auf die nächsten 80 Jahre!

Ende April wurden in einer dreitägigen Pflanzaktion auf einem Hektar sturm- und dürregeschädigter Waldfläche von rund 250 freiwilligen Helferinnen und Helfern über 4500 Bäume gepflanzt. Markenzeichen des ersten „Klimawald Bayreuth“ sind die Auswahl trockenheitstoleranter Baumarten sowie ihre große Vielfalt, und damit Risikostreuung angesichts der ungewissen Klimazukunft. Initiiert wurde das Projekt von drei Studierenden im Master ‚Global Change Ecology‘, verwirklicht gemeinsam mit der Stadtförsterei, dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Bayreuth (AELF), dem Ökologisch-Botanischen Garten und dem BayCEER. Eine Gießaktion Anfang Juli soll die jungen Bäume über den trockenen Sommer retten.


>>mehr...
Diese Webseite verwendet Cookies. weitere Informationen