Willkommen beim

Bayreuther Zentrum für Ökologie und Umweltforschung

Bayreuth Center of Ecology and Environmental Research

Aktuelles
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2643378/Die-Apokalypse-der-Neandertaler#/beitrag/video/2643378/Die-Apokalypse-der-Neandertaler

Das Schicksal des Neandertalers

Spurensuche in eine Zeit, als moderne Menschen und Neandertaler noch gemeinsam die Erde bevölkerten: bei den aufwendigen Dreharbeiten in Rumänien zu einer Dokumentation im Auftrag des ZDF und des 'HISTORY Channels waren Forscher des Lehrstuhls Geomorphologie der Uni Bayreuth mit dabei. Der Film wird weltweit gezeigt, die deutsche Fassung kann in der ZDF-Mediathek abgerufen werden:


>>Link...

Neue Emmy Noether Nachwuchsgruppe bewilligt

Kurz vor Weihnachten kam der Zuschlag: Dr. Marie Spohn vom Lehrstuhl Bodenökologie kann im Laufe des nächsten Jahres ihre eigene Nachwuchsgruppe im Emmy Noether-Programm der DFG aufbauen, um die Stoffkreisläufe in Grasländern unter veränderter Stickstoff- und Phosphor-Verfügbarkeit zu untersuchen. Die Finanzierung für das Projekt "Stöchiometrische Homöostase von Bodenmikroorganismen als Antrieb für Stoffkreisläufe in Grasländern" läuft über fünf Jahre.



http://klimawandel.nordbayerischer-kurier.de/

Webreportage des Nordbayerischen Kuriers zum Klimawandel

Im Nordbayerischen Kurier stellt Prof. Christoph Thomas die Forschung der Arbeitsgruppe Mikrometeorologie am Waldstein in Bezug auf den Klimawandel vor. Neben dem Klimaforscher kommen in der Webreportage Vertreter ein Landwirt und zwei Förster aus der Region sowie Henrike Schulte to Bühne zu Wort, die in Bayreuth den Masterstudiengang Global Change Ecology absolviert und als Beobachterin beim Klimagipfel in Paris dabei war.


>>Link...
Forschung
http://onlinelibrary.wiley.com/wol1/doi/10.1111/nph.13865/full

Grüne Orchideen nutzen Sonnenlicht und Pilzpartner

Wie ernähren sich Pflanzen? Sind sie grün, so wird bisher angenommen, dass sie Kohlenstoff ausnahmslos aus der Photosynthese gewinnen. Prof. Gerhard Gebauer und seine Arbeitsgruppe aus dem BayCEER-Labor für Isotopen-Biogeochemie konnten mit Hilfe einer neuen Methode nachweisen, dass viele grüne Orchideen daneben zusätzlich Kohlenstoff von den Pilzen beziehen, die an ihren Wurzeln wachsen. Eine zweigleisige Ernährung scheint hier somit eher die Regel zu sein.


>>mehr...
http://www.idiv.de/splot

Globale Vegetationsdatenbank freigegeben

Zusammen mit den Projektinitiatoren Prof. Dr. Helge Bruelheide (iDiv & Universität Halle) und Dr. Oliver Purschke (iDiv) konnte Koordinator Prof. Dr. Jürgen Dengler (BayCEER & iDiv) im Januar 2016 die lang erwartete Bereitstellung der globalen Vegetationsdatenbank sPlot 2.0 verkünden.


>>mehr...
Studium
https://elearning.uni-bayreuth.de/course/view.php?id=13778

Workshop zu "R Spatial"

Welche Möglichkeiten bietet die freie Programmiersprache R, die für statistisches Rechnen verwendet wird, für Fragestellungen im Raum? Dies ist Thema im Workshop "R Spatial" am 2. März 2016, der allen Mitarbeitern und Studierenden der Universität Bayreuth offensteht, die sich in Forschung und Lehre mit raumbezogenen Problemen beschäftigen und Grundkenntnisse in R mitbringen.


>>mehr...
Rankings & Auszeichnungen

Gesucht und gefunden: Brückenbauer im BayCEER

Beim BayCEER Workshop 2015 wurden zu Beginn des Wintersemesters erstmals die "BayCEER Bridge Builder"-Preise verliehen. Sie waren gemeinsam von BayCEER und BcG Alumni e.V. für Masterabsolventen ausgeschrieben worden, die im Rahmen ihrer Forschungsarbeit erfolgreich Brücken schlugen zwischen Disziplinen, Forschung und Praxis oder in andere Kulturen.


>>mehr...
Aktuelle Termine

Di. 15.03.2016
Macroecology meets Biogeography, AK ...
Naturwissenschaftliche Gesellschaft Bayreuth e. V.:
Mo. 22.02.2016
Ein 291 Millionen Jahre alter ...
Mo. 07.03.2016
Gewürze - Gaumenkitzel & Kulturgut im ...
Workshop:
Mi. 02.03.2016
Workshop zu "R Spatial"
Wetter Versuchsflächen
Lufttemperatur: 4.9 °C
Niederschlag: 4.5 mm/24h
Sonnenschein: <1 h/d
Wind (Höhe 17m): 1.9 km/h
Wind (Max.): 5.0 km/h
Windrichtung: SO
Globalstrahlung: 1 W/m²
Lufttemperatur: 1.6 °C
Niederschlag: 8.8 mm/24h
Sonnenschein: <1 h/d
Wind (Höhe 32m): 10.0 km/h
Wind (Max.): 25.5 km/h