Uni-Bayreuth

Sprungmarken

 

Willkommen beim

Bayreuther Zentrum für Ökologie und Umweltforschung

Bayreuth Center of Ecology and Environmental Research

Mail-Kontakt: Geschäftsstelle

Forschung
http://www.nordbayerischer-kurier.de/nachrichten/feinstaub-bremst-erderwaermung_278112

Klimaforschung: Feldexperiment im Fichtelgebirge

Was kleinste Teilchen in der Luft bewirken, erforscht Prof. Andreas Held im Fichtelgebirge. Aus Anlass einer dreiwöchigen Messkampagne, bei der die Neubildung von Aerosolpartikeln in Waldgebieten untersucht wurde, lud er interessierte Journalisten im Juli ins Fichtelgebirge ein, um die Forschung der Atmosphärenchemiker zu erläutern. "Feinstaub bremst Erderwärmung" titelte die Lokalzeitung - weitere Hintergrundinfos finden sich in der Einladung zum Pressetermin.


>>Link...

http://www.deutschlandfunk.de/biochemie-heimlicher-zuckerklau-bei-gruenen-pflanzen.676.de.html?dram:article_id=293139

Biochemie: Heimlicher Zuckerklau bei grünen Pflanzen

In "Forschung Aktuell" berichtete Ende Juli der Deutschlandfunk über die Arbeit des Teams um Prof. Gerhard Gebauer: mit Isotopenanalysen fanden die Forscher heraus, dass Orchideen und andere Pflanzen ihre Kohlenstoff-Verbindungen von anderen Organismen übernehmen, statt diese selbst herzustellen.


>>Link...

http://www.uni-bayreuth.de/pressemitteilungen-html/121-Sahelzone/index.html

Klima, Umwelt und Vegetation im westafrikanischen Sahel

Neue Forschungsarbeiten belegen: Nicht allein der globale Klimawandel, sondern vor allem das lokale Handeln der Menschen prägt das Gesicht der Sahelzone, die sich am südlichen Rand der Sahara vom Atlantik bis zum Roten Meer erstreckt. Die Umwelt- und Klimaforschung sollte sich nicht einseitig von pauschalen Schlagworten wie ‚Desertifikation‘ oder ‚Greening Sahel‘ leiten lassen, warnt daher Dipl.-Geogr. Martin Brandt, Klimatologie Uni Bayreuth aus dem internationales Forschungsteam.


>>Link...
Studium

Zusatzstudium Umweltrecht an der Uni Bayreuth

Vorausichtlich zum Wintersemester 2014/15 startet das Zusatzstudium Umweltrecht an der Universität Bayreuth. Es kann begleitend zu einem Bachelor- oder Masterstudium in den Geowissenschaften, der Biologie oder Chemie absolviert werden. Das Zusatzstudium vermittelt den Studierenden die juristischen Grundkenntnisse im Öffentlichen Recht im Hinblick auf Umweltfragen, mit Fokus auf die Bereiche Naturschutz-, Klimaschutz-, Bodenschutz-, Wasserwirtschafts- und Immissionsschutzrecht. Mit diesem Wissen können sie in Berufspraxis und Forschung zusammen mit Juristen und Juristinnen zur ganzheitlichen Lösung von Umweltproblemen beitragen. Weitere Informationen: Prof. Dr. Wolff (Umweltrecht, UBT), Prof. Dr. Koellner (Ökologische Dienstleistungen, UBT).


Bücher & Literatur
http://www.springer.com/earth+sciences+and+geography/atmospheric+sciences/book/978-3-642-54544-3

Footprints in Micrometeorology and Ecology

This first book on footprint topic by Monique Y. Leclerc and Thomas Foken gives an overview over models and applications as well as a description of methods and models used to date. The e-book is already available and the download is free of charge within the UBT. The hardcover is expected for July 31, 2014.


>>Link...
Aktuelles
http://www.obg.uni-bayreuth.de/de/index.html

Titanwurz: größte Blume der Welt erblüht im ÖBG

Die Titanwurz (Amorphophallus titanum), ein Aronstabgewächs, bringt die größte Blume der Welt hervor und wird bald erstmals im Ökologisch-Botanischen Garten blühen. Die Pflanze ist in den Regenwäldern Sumatras in Indonesien beheimatet. Normalerweise treibt sie nur gelegentlich ein riesiges, spektakuläres Blatt - Ende Juli steht die erstmalige Blüte im ÖBG kurz bevor. Neben dem aktuellen Webcam-Schnappschuss finden Sie weitere Infos zur Entwicklung der Blüte unter:


>>Link...

http://www.bayceer.uni-bayreuth.de/ws2014

BayCEER Workshop 2014

Am 2.10. 2014 sind unter dem Motto "We come together, because..." alle Arbeitsgruppen im BayCEER eingeladen, aus ihrer Forschung zu berichten. Als Keynote Talks werden aktuelle interdisziplinäre Forschungsinitiativen vorgestellt. Anmeldefrist für Beiträge ist der 25. Juli - Registrierung unter:


>>Link...
Tagungen
http://www.bayceer.uni-bayreuth.de/ibs2015/

Konferenz der Internationalen Gesellschaft für Biogeographie

Vom 8.-12. Januar 2015 wird die Uni Bayreuth die Internationale Gesellschaft für Biogeographie zu ihrer 7. Internationalen Konferenz empfangen. Das Themenspektrum umfasst die ganze Breite der Biogeographie: von der Einzugsgebiets- bis zur globalen Skala, vom Paläozoikum bis zum Anthropozän und von Mikroorganismen bis hin zur Megafauna. Organisiert wird die Konferenz vom BayCEER - Inhalte und Beitragseinreichung bis 10.10. unter:


>>Link...

http://www.bayceer.uni-bayreuth.de/biogeomon2014

BIOGEOMON 2014 in Bayreuth

The 8th International Symposium on Ecosystem Behavior took place at the University of Bayreuth in July 13-17, 2014, hosted by BayCEER. More than 400 scientists met and discussed the biogeochemistry of forest and natural ecosystems as influenced by anthropogenic and environmental factors. Program and abstracts can be found on the conference website:


>>Link...
Wetter Versuchsflächen ÖBG
Lufttemperatur: 16.0 °C
Niederschlag: 1.7 mm/24h
Sonnenschein: 1 h/d
Wind (Höhe 17m): 7.1 km/h
Wind (Max.): 17.2 km/h
Windrichtung: SW