Mikroplastik in Böden wird von krankheitserregenden Pilzen besiedelt

Mikroplastik in Böden wird von krankheitserregenden Pilzen besiedelt

20.07.2021

Vertreter zahlreicher krankheitserregender Pilzarten finden auf Mikroplastik-Partikeln im Boden neue Lebensräume und könnten damit eine der möglichen Ursachen für einen Anstieg von Pilzinfektionen sein. Dies haben Forscher u.a. BayCEER-Mitglied Gerhard Rambold (Mykologie) und sein Doktorand Gerasimos Gkoutselis in einer neuen Studie, veröffentlicht in der Zeitschrift „Scientific Reports“ herausgefunden. In dieser Studie wurden erstmals Lebensgemeinschaften pilzlicher Mikroorganismen auf Mikroplastik-Partikeln im Erdboden untersucht. Hierfür wurden Pilzgemeinschaften in Bodenproben aus einem besiedelten Gebiet im Westen Kenias analysiert und pathogene Mikropilze nachgewiesen; Pilzgruppen, die für Pflanzen, Tiere und Menschen krankheitserregend sind.



https://www.uni-bayreuth.de/de/universitaet/presse/pressemitteilungen/2021/100-mikroplastik-pilze/
Aktuelle Termine


Mi. 27.10.2021
5. Bayreuther Klimaschutzsymposium
BayCEER-Kolloquium:
Do. 28.10.2021
High levels of lead pollution in the Balkans from the Early Bronze Age to the Industrial Revolution
Dialog:
Di. 19.10.2021 aktuell
Wasserkontroversen II: Quellen zwischen Schutz und Nutzung
Mi. 27.10.2021
„Keine Angst vor RNA! Warum wir RNA-Impfstoffen gegen SARS CoV-2 vertrauen können“.
Ökologisch-Botanischer Garten:
So. 24.10.2021 aktuell
Authentische Einblicke in die Welt der Kaffeebauern. Führung durch die Ausstellung
Wetter Versuchsflächen
Luftdruck (356m): 980.9 hPa
Lufttemperatur: 10.2 °C
Niederschlag: 0.0 mm/24h
Sonnenschein: 6 h/d
Wind (Höhe 17m): 4.7 km/h
Wind (Max.): 12.6 km/h
Windrichtung: SO

...mehr
Globalstrahlung: 71 W/m²
Lufttemperatur: 6.2 °C
Niederschlag: 0.2 mm/24h
Sonnenschein: 4 h/d
Wind (Höhe 32m): 0.0 km/h

...mehr
Diese Webseite verwendet Cookies. weitere Informationen