Einrichtung und Betrieb der zentralen Experimentalflächen

DFG FOR 562 TP Z: (2005-2008)

Von 04/2005 bis 03/2008

Projektleiter: Egbert Matzner, Bernd Huwe
Bewilligung: FOR 562 Forschergruppe Dynamik von Bodenprozessen bei extremen meteorologischen Randbedingungen

Austrocknung und Wiederbefeuchtung bzw. Gefrieren und Auftauen können die Funktionen von Böden als Quelle oder Senke für C, S und N, sowie als Medium für das Wurzelwachstum dramatisch verändern. Im Freiland und im Labor wird durch experimentelle Manipulation von Bodenwassergehalten und -temperaturen untersucht, unter welchen Bedingungen und auf welchen zeitlichen Skalen Austrocknung und Gefrieren des Bodens die Bodenfunktionen beeinflussen.

Die Arbeiten finden in zwei typischen Böden des Fichtelgebirges statt: In einer Podsol-Braunerde unter Fichtenwald und in einem Niedermoor. Das Teilprojekt „Zentrale Experimente“ installiert und betreibt die Versuchsflächen im Freiland. Alle beteiligten Arbeitsgruppen nutzen diese Flächen.

Alle Arbeitsgruppen greifen auf die Daten der Temperaturen, Wassergehalte und der Bodenlösungschemie in hoher zeitlicher und räumlicher Auflösung zurück. Diese werdenim Rahmen des Teilprojektes erhoben und in einer Datenbank dokumentiert.

Aktuelle Termine


BayCEER-Kolloquium:
Do. 09.02.2023
Rising Novelty in Ecosystems and Climates
Do. 16.02.2023
What is diversification and how should we study it?
Dialog:
Mi. 01.03.2023
Main FlussFilmFest 2023
Ökologisch-Botanischer Garten:
So. 12.02.2023
Eigentümlich fremd: Wie Neophyten unsere Vorstellungen von Natur provozieren
So. 26.02.2023
Vortrag | "Die Silphie: Nachhaltige Bioenergiepflanze! Invasives Potential?" Vortrag von Marie Ende
Wetter Versuchsflächen
Luftdruck (356m): 992.4 hPa
Lufttemperatur: 2.0 °C
Niederschlag: 0.1 mm/24h
Sonnenschein: 6 h/d

...mehr
Globalstrahlung: 239 W/m²
Lufttemperatur: -3.4 °C
Niederschlag: 0.0 mm/24h
Wind (Höhe 32m): 11.8 km/h

...mehr
Diese Webseite verwendet Cookies. weitere Informationen