Duftstoffe der Blüten von Weiden (Salix spp.) und ihre reproduktionsbiologische Bedeutung

Grako678 C5

Von 01/2004 bis 12/2007

Mitarbeiter: Gregor Aas, Sigrid Liede-Schumann, Stefan Dötterl

Die Weiden (Salix spp., Salicaceae) sind eine Gattung diözischer Gehölze sehr hoher taxonomischer und ökologischer Diversität. Je nach Autor werden 300 bis 500 Arten unterschieden, in Mitteleuropa alleine sind es etwa 40 verschiedene. Typisch für die Gattung ist, dass sehr viele Arten in der Lage sind zu bastardieren, wobei bislang unzureichend erforscht ist, wie hoch das Ausmaß des interspezifischen Genflusses unter natürlichen Bedingungen ist und welche Faktoren diesen begrenzen. Die meisten der bei uns heimischen Weiden blühen sehr früh im Jahr und werden hauptsächlich von Insekten bestäubt

Homepage: http://www.uni-bayreuth.de/grako678/index.de

Aktuelle Termine


BayCEER-Kolloquium:
Do. 09.12.2021
Understanding mycorrhizal functions across scales
Do. 16.12.2021
Abschiedsvorlesung: Wozu lassen sich Modelle von Ökosystemen verwenden?
Digitale Vortragsreihe KlimaDiskurse (bayklif):
Di. 14.12.2021
Tropisches Eis? Die Macht der Kunst im Kampf um 1.5°
Di. 11.01.2022
Wie gelingt die Energiewende? Soziale Innovationen als Motor der Transformation
Ökologisch-Botanischer Garten:
So. 05.12.2021
Führung entfällt! Ersatz: Parcours zur Selbsterkundung & Schnitzeljagd | Zimt und Zitronat: Pflanzen in der Weihnachtsbäckerei
Wetter Versuchsflächen
Luftdruck (356m): 968.0 hPa
Lufttemperatur: -1.4 °C
Niederschlag: 0.0 mm/24h
Sonnenschein: <1 h/d
Wind (Höhe 17m): 8.0 km/h
Wind (Max.): 15.5 km/h
Windrichtung: W

...mehr
Globalstrahlung: 1 W/m²
Lufttemperatur: -6.5 °C
Niederschlag: 0.0 mm/24h
Sonnenschein: <1 h/d
Wind (Höhe 32m): 0.0 km/h

...mehr
Diese Webseite verwendet Cookies. weitere Informationen