Horn, MA: Mikrobiologie der N2O-Bildung im Darm von Regenwürmern (Oligochaeta, Lumbricidae) in Bayreuther Institut für Terrestrische Ökosystemforschung (BITÖK): Bayreuther Forum Ökologie, Selbstverlag, 109, 1-193 (2004)
Abstract:

Regenwürmer stellen Quellen für das klimarelevante Treibhausgas N2O dar und können in bestimmten Böden für über 50 % der Gesamtemission an N2O verantwortlich sein. Es gibt viele Hinweise, dass die N2O-Bildung durch Regenwürmer mit deren Darminhalt assoziiert ist und hauptsächlich durch denitrifizierende und Nitrat-dissimilierende Mikroorganismen erfolgt.

Welche Prozesse und mikrobielle Populationen im Regenwurmdarm für die Bildung von N2O verantwortlich sind, ob es sich dabei um Regenwurmdarm-spezifische oder aus dem Boden mit der Nahrung aufgenommene Organismen handelt, sowie welche Fak¬toren die N2O-Bildung im Regenwurmdarm regulieren, wird in dieser Arbeit geklärt. In vivo wurden N2O-Bildungsraten von Regenwürmern aus verschiedenen landwirtschaftlich genutzten Flächen bestimmt, und es wurde untersucht, ob die N2O-Bildung im Darminhalt oder der Darmwand lokalisiert war. Mikrosensoranalysen wurden zur Bestim¬mung der in situ-N2O- und O2-Konzentrationen im Regenwurmdarm eingesetzt. Durch den Vergleich der physikalisch-chemischen Para¬meter des Regenwurmdarmes, wie pH, Wassergehalt, Nitrat-, Nitrit- und Zuckergehalt, mit denen des umgebenden Bodens und durch Mikrokosmen konnten Schlüsselfaktoren identifiziert werden, welche die N2O-Bildung im Regen¬wurmdarm potenziell kontrollieren. Zur Charakterisierung der N2O-bildenden Mikrobiota des Regenwurmdarmes wurden N2O-bildende Denitrifikanten und dissimila¬torische Nitratreduzierer aus dem Regenwurmdarm isoliert sowie phylogenetisch und ökophysiologisch untersucht. Kultivierungsunabhängige, vergleichende Diversitätsanalysen von Denitrifikanten im Darm und Boden anhand eines funktionellen Markers (nosZ-Gen) ergänzten die Populationsuntersuchungen. Aus den Ergebnissen wurde ein Modell zur Regenwurm-bedingten N2O-Bildung abgeleitet.



Siehe auch:
  • Bestellartikel: BFÖ 109: Horn, M.A.: Mikrobiologie der N2O-Bildung im Darm von Regenwürmern (Oligochaeta, Lumbricidae)
Aktuelle Termine

BayCEER-Kolloquium:
Mo. 20.11.2017
Biogenic contributions to secondary organic aerosol
Do. 23.11.2017
Death and deception: The ecology and evolution of carrion flowers
Do. 30.11.2017
Improving land models through the use of surface temperature evaluations
Do. 07.12.2017
Diversification dynamics – 501 Hypericum species and the phylogenetic approach
Ökologisch-Botanischer Garten:
So. 03.12.2017
Von Anis bis Zimt: Gewürze im Lebkuchen
Wetter Versuchsflächen
Luftdruck (356m): 970.0 hPa
Lufttemperatur: 2.6 °C
Niederschlag: 2.5 mm/24h
Sonnenschein: <1 h/d
Wind (Höhe 17m): 10.7 km/h
Wind (Max.): 26.6 km/h
Windrichtung: W

...mehr
Globalstrahlung: 85 W/m²
Lufttemperatur: -1.1 °C
Niederschlag: 0.9 mm/24h
Sonnenschein: <1 h/d
Wind (Höhe 32m): 9.4 km/h
Wind (Max.): 27.8 km/h

...mehr