Willkommen beim

Bayreuther Zentrum für Ökologie und Umweltforschung

Bayreuth Center of Ecology and Environmental Research

Aktuelles
http://www.uba.de/tatenbank

Jetzt abstimmen für den Klimawald Bayreuth!

Sie waren letztes Jahr mit dabei und haben Gießkannen voll Wasser zu den jungen Bäumchen geschleppt? Sie haben vom Projekt gelesen oder gehört? Im März wurde der "Klimawald Bayreuth" für den Blauen Kompass des Umweltbundesamtes nominiert - als eine von 15 aus 160 vorgeschlagenen Maßnahmen, die konkret dazu beitragen, den Folgen zu erwartender Klimaänderungen zu begegnen. Mit Ihrer Hilfe kann der Klimawald nun den Publikumspreis gewinnen: Stimmen Sie hier mit ab! Dies ist 1x täglich bis 20.4. möglich:


>>Link...
http://www.bayceer.uni-bayreuth.de/infraschall/

Infraschalldebatte: Hintergründe und Messbeispiele

Als Argument gegen Aufstellung und Betrieb von Windenergieanlagen erhitzt Infraschall die Gemüter engagierter Bürger. Aber was ist Infraschall eigentlich? Wie lässt sich Infraschall messen? Welche Quellen gibt es, und ab welcher Intensität können Menschen ihn wahrnehmen? Hintergründe und Beispiele hat Dr. Stefan Holzheu, Experte für Sensordatenerfassung und -verarbeitung am BayCEER / Universität Bayreuth, zusammengestellt. Für "Maker" gibt es außerdem eine Anleitung zum Bau eines eigenen Infraschall-Messgeräts.


>>Link...
https://www.obg.uni-bayreuth.de/de/gartenbesuch/index.html

Freigelände des ÖBG bleibt für Besucher geöffnet

Auch wenn die Veranstaltungen entfallen und die Gewächshäuser geschlossen bleiben, so kann doch das großzügig angelegte Freigelände des Ökologisch-Botanischen Gartens weiter genutzt werden: für Spaziergänge, zum Entspannen, und an allen Ecken zum Frühling Entdecken! Öffnungszeiten und weitere Informationen finden Sie unter:


>>Link...
https://www.uni-bayreuth.de/de/universitaet/presse/corona/index.html

Kommen Sie gut durch die stilleren Zeiten

Am 12. März wurde der Lehrbetrieb der Universität eingestellt, ab dem 20. März arbeiten wir alle soweit irgend möglich von zu Hause aus. Hier geht auch die Forschung im BayCEER weiter - auf kleinerer Flamme, dafür vielleicht mit mehr Ruhe fürs Ideen Entwickeln, Daten Auswerten und Recherchieren. Wir wünschen allen im BayCEER und Ihnen als Leser/in dieser Zeilen Alles Gute - Ball und Kurve flach halten! Hier geht es zu aktuellen Meldungen der Uni Bayreuth rund um die Coronavirus-Pandemie:


>>Link...
Bücher & Literatur
https://www.springer.com/gp/book/9783662562314

Neue Ausgabe von "Plant Ecology"

Im Dezember 2019 erschien die vollständig aktualisierte und überarbeitete zweite Ausgabe von "Plant Ecology" (Springer-Verlag). Das Lehr- und Fachbuch für Studium, Forschung und Praxis umfasst die Themen molekulare Ökophysiologie, physiologische und biophysikalische Pflanzenökologie, Ökologie der Ökosysteme, Gemeinschaftsökologie und biologische Vielfalt sowie Ökologie auf globaler Skala. Alle sechs Autoren haben im Profilfeld Ökologie und Umweltwissenschaften der Universität Bayreuth geforscht oder tragen noch heute zur hiesigen Forschung bei.


>>mehr...
Rankings & Auszeichnungen
https://www.uni-bayreuth.de/de/universitaet/presse/pressemitteilungen/2020/021-Gewinner-Hochschulwettbewerb/index.html

Escape Room für mehr Nachhaltigkeit

Thomas Schmitt und Rebekka Riebl aus der Arbeitsgruppe Ökologische Dienstleistungen im BayCEER sind eines der 15 Gewinnerteams im bundesweiten Hochschulwettbewerb „Zeigt eure Forschung!“ zum Thema Bioökonomie. Sie wurden für ihr Konzept eines „Escape Rooms“ ausgezeichnet, der Jugendliche und Erwachsene für die Notwendigkeit einer stärkeren Verknüpfung von Ökonomie und Ökologie sensibilisieren soll. Mit dem Preisgeld von 10.000 Euro werden sie ihr Konzept in den nächsten Monaten in die Praxis umsetzen.


>>Link...
https://www.greencampus.uni-bayreuth.de/de/Nachhaltigkeitspreis/index.html

Ausschreibung: Nachhaltigkeitspreis 2020 für Abschlussarbeiten

Die Hochschulleitung der Universität Bayreuth und GreenCampus schreiben in Zusammenarbeit mit dem Universitätsverein Bayreuth e.V. zum zweiten Mal den Nachhaltigkeitspreis für Abschlussarbeiten aus. Gefragt sind zukunftsweisende Bachelor-, Master- oder äquivalente akademische Arbeiten, die sich theoretisch oder praktisch mit der Sicherung nachhaltiger ökologischer Entwicklung befassen und deren Forschungsgegenstand sich an den Zielen für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen orientiert. Bewerbungsschluss ist der 15. September 2020.


>>Link...
Gäste
https://www.humboldt-centre.uni-bayreuth.de/en/fellows-and-grantees/index.html

Auf Einladung der Universität Bayreuth: Gäste im BayCEER

Nach den ersten Ausschreibungen des Bayreuth Humboldt Centre steht fest, wer als Senior/Junior Fellow oder im Rahmen eines Short Term Grants die Universität Bayreuth besuchen wird. Ziel der Besuche ist die Arbeit an vielversprechenden Forschungskooperationen mit Bayreuther Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern. Gleich vier der Gäste aus der ersten Runde werden - sobald die epidemische Lage es wieder erlaubt - in Arbeitsgruppen des BayCEER erwartet.


>>mehr...
Forschung
https://www.bayfor.org/de/projekte/aktuelle-projekte-mit-thematischem-filter/p-trap.html

P-TRAP: Recycling von Phosphor aus Oberflächengewässern

In Deutschland haben etwa zwei Drittel der Gewässer durch Bodendüngung zu hohe Phosphorgehalte. Die Folge: übermäßiges Wachstum von Algen und Wasserpflanzen, die dem Gewässer Sauerstoff entziehen und dadurch das Ökosystem gefährden. Gleichzeitig ist Phosphor eine kostbare Ressource. Als European Training Network (ETN) will das EU-Projekt P-TRAP neue Methoden und Ansätze entwickeln, um Phosphor aus Gewässern zurückzugewinnen und damit drei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Gewässerschutz, Ressourcenrückgewinnung und Aufbau einer Kreislaufwirtschaft.


>>mehr...
https://www.uni-bayreuth.de/de/universitaet/presse/pressemitteilungen/2020/033-Viren-Biodiversitaet/index.html

Vektorübertragene Krankheiten: Einflussfaktor Diversität?

Wie beeinflusst die Vielfalt an Viren, Stechmücken-Arten und deren Wirten das Risiko für der Übertragung von Krankheiten? Und wie wirken sich Klima und andere Umweltfaktoren auf deren Biodiversität aus? Diesen Fragen geht das neue Forschungsprojekt "DiMoC - Diversity Components in Mosquito-borne Diseases in Face of Climate Change“ nach. Drei Jahre lang wird das internationale Projekt über das Biodiversa-Programm der EU gefördert, koordiniert von Prof. Dr. Carl Beierkuhnlein und Dr. Stephanie Thomas vom Lehrstuhl für Biogeographie, BayCEER / Universität Bayreuth.


>>mehr...
https://www.uni-bayreuth.de/de/universitaet/presse/pressemitteilungen/2020/018-Pflanzen-Silikat/

Ernährung sichern: Silizium erhöht Wasservorräte für Pflanzen

Infolge des Klimawandels ist künftig mit häufigeren und längeren Dürreperioden verbunden mit Erneausfällen zu rechnen. Ein Team um Dr. Jörg Schaller, der vor kurzem vom BayCEER ans Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung wechselte, und Prof. Dr. Andrea Carminati, Bodenpysik/BayCEER, hat ein potentielles Gegenmittel entdeckt: Amorphes Silikat ist in der Lage, die für Pflanzen verfügbaren Wasservorräte in den Böden erheblich zu steigern. Damit bietet sich eine Chance, die weltweite Ernährungssicherheit trotz des Klimawandels zu stärken. In der Zeitschrift „Scientific Reports“ plädieren die Forscher für eine nachhaltige Bewirtschaftung von Böden, die einen höheren Gehalt von amorphem Silikat gewährleistet.


>>Link...
https://www.uni-bayreuth.de/de/universitaet/presse/pressemitteilungen/2020/016-Arsen-in-Reisfeldern/

Neue Arsenverbindung: Risiko oder Chance für den Reisanbau?

Forscher der Universität Bayreuth haben zusammen mit Wissenschaftlern aus Italien und China erstmals systematisch untersucht, unter welchen Bedingungen und in welchem Umfang schwefelhaltige Arsen-Verbindungen in Reisböden entstehen. Diese Thioarsenate wurden bei Beurteilungen der gesundheitlichen Folgen des Reiskonsums bisher nicht berücksichtigt. Im Fachmagazin „Nature Geoscience“ stellt das Forschungsteam unter Leitung der Bayreuther Umweltgeochemikerin Prof. Dr. Britta Planer-Friedrich die Ergebnisse vor und identifiziert dringenden Forschungsbedarf mit dem Ziel, die Verbraucher vor gesundheitlichen Risiken zu schützen.


>>Link...
https://www.uni-bayreuth.de/de/universitaet/presse/pressemitteilungen/2020/010-Pflanzen-Pilze/index.html

Unterschätzt: Pilze als Nahrungsquelle für Pflanzen

Die Zahl der Pflanzenarten, die organische Nährstoffe von Pilzen gewinnen, könnte weitaus höher sein als bisher angenommen - und damit die Rolle der Pilze in der Ökologie weitaus wichtiger als bisher gedacht. Dies haben Forscher des BayCEER-Labors für Isotopenbiogeochemie mit Kollegen der Universität Kopenhagen anhand der Vierblättrigen Einbeere herausgefunden. Die Art gilt in der Botanik als Prototyp für eine von 40 Prozent aller Pflanzenarten genutzte Art der unterirdischen Pilzbeziehung. In der Fachzeitschrift „The New Phytologist“ berichten die Wissenschaftler über ihre überraschenden Ergebnisse.


>>Link...

 

Aktuelle Termine

BayCEER-Kolloquium:
Do. 23.04.2020
Physical constraints and biological controls of plant-environment interactions
Ökologisch-Botanischer Garten:
So. 05.04.2020
Entfällt: 3x3=9: Wildkräuter für die Gründonnerstagssuppe
Fr. 17.04.2020
Entfällt: Mit tausend Schritten durch die Erdgeschichte: Gesteine im ÖBG
So. 19.04.2020
Entfällt: Der ÖBG zum Kennenlernen: Allgemeine Gartenführung
So. 26.04.2020
Von Sängern und Spöttern: Vogelstimmen im ÖBG (zusammen mit dem LBV)
BayCEER Blog
13.01.2020
Why Science Communication?
24.05.2019
Stoichiometric controls of C and N cycling
07.05.2019
Flying halfway across the globe to dig in the dirt – a research stay in Bloomington, USA
07.05.2019
EGU – interesting research and free coffee
RSS Blog als RSS Feed
Wetter Versuchsflächen
Luftdruck (356m): 984.1 hPa
Lufttemperatur: -2.9 °C
Niederschlag: 0.0 mm/24h
Sonnenschein: <1 h/d
Wind (Höhe 17m): 4.1 km/h
Wind (Max.): 6.1 km/h
Windrichtung: SO

...mehr
Globalstrahlung: -5 W/m²
Lufttemperatur: -4.9 °C
Niederschlag: 0.2 mm/24h
Sonnenschein: 6 h/d
Wind (Höhe 32m): 6.5 km/h

...mehr
Diese Webseite verwendet Cookies. weitere Informationen