Willkommen beim

Bayreuther Zentrum für Ökologie und Umweltforschung

Bayreuth Center of Ecology and Environmental Research

Veranstaltungen
https://www.bayceer.uni-bayreuth.de/wasserkontroversen/

Dialogforum Wasserkontroversen: Podium diskutiert zu Niedrigwasser

Rund ums Wasser bringt der Klimawandel in vielen Bereichen neue Herausforderungen mit sich, zu deren Lösung es kontroverse Positionen gibt. Fachleute aus Forschung und Praxis diskutieren im Dialogforum „Wasserkontroversen“ diese drängenden Fragen. Die erste Podiumsdiskussion am 20.5. dreht sich ums Niedrigwasser. Veranstaltet werden die Wasserkontroversen vom Forschungsprojekt AquaKlif im Rahmen des Bayerischen Klimaforschungsnetzwerks.
>>Link...

Aktuelles

BGR korrigiert Schalldruckpegel

Die von der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) publizierten Infraschallpegel waren ein Hauptargument von Windkraftgegnern, um Stimmung gegen die Windenergie zu machen. BayCEER Mitglied Stefan Holzheu hatte vor einem Jahr große Unstimmigkeiten im Vergleich zu anderen Messungen festgestellt. Trotzdem weigerte sich die BGR bis vor einer Woche, den Fehler zuzugeben. Der Fehler ist gewaltig: Bezogen auf Schallleistung ein Faktor 10.000. Durch großen Druck aus der Wissenschaft, sah sich die BGR jetzt zu einer Richtigstellung gezwungen. Sowohl die Zeit als auch die taz berichten ausführlich darüber.


Forschung
https://www.uni-bayreuth.de/de/universitaet/presse/pressemitteilungen/2021/059-aquatische-oekosysteme/

Schadstoffabbau und Treibhausgas-Verringerung: Neue Studie zur Funktionsweise aquatischer Ökosysteme

Die Funktionen wassergeprägter Ökosysteme können durch hydrologische Schwankungen erheblich beeinflusst und verändert werden. Von entscheidender Bedeutung sind dabei die variierenden Zustände redoxaktiver Substanzen. Dies haben Forscher*innen an BayCEER (BayCEER-Direktor Stefan Peiffer, Martin Obst & Britta Planer-Friedrich) und BGI (Catherine McCammon) in Kooperation mit Partnern an den Universitäten Tübingen und Bristol sowie am Umweltforschungszentrum Halle-Leipzig herausgefunden. Die neue Studie veröffentlicht in der Zeitschrift „Nature Geoscience“ ermöglicht ein genaueres Verständnis biogeochemischer Prozesse, die zum Abbau von Schadstoffen und zur Verringerung von Treibhausgas-Emissionen beitragen.


>>Link...
https://www.uni-bayreuth.de/de/universitaet/presse/pressemitteilungen/2021/055-transformation-biodiversitaet/index.html

Der Mensch beschleunigt den Wandel der Biodiversität

Der Mensch hat die Biodiversität in allen Klimazonen der Erde erheblich beeinflusst. Dies zeigt eine jetzt in „Science“ veröffentlichte Studie. Unter der Leitung von BayCEER-Mitglied Manuel Steinbauer an der UBT und Dr. Sandra Nogué an der University of Southampton hat ein internationales Team untersucht, wie sich die Pflanzenwelt auf 27 Inseln in verschiedenen Weltregionen seit 5.000 Jahren entwickelt hat. Fast überall löste die Ankunft des Menschen in vorher unbeeinflussten Ökosystemen eine deutlich beschleunigte Änderung der Artenzusammensetzung aus.


>>Link...
https://www.uni-bayreuth.de/de/universitaet/presse/pressemitteilungen/2021/052-eu-projekt-plasticsfate/index.html

Neues EU-Projekt erforscht gesundheitliche Auswirkungen von Kunststoffteilchen auf den Menschen

Die Wirkungen von Kunststoffteilchen auf den menschlichen Organismus zu erforschen und eine gesundheitspolitische Strategie für die Bewertung der daraus resultierenden Risiken zu entwickeln, ist das Ziel des neuen europäischen Forschungsverbunds PlasticsFatE. Die Universität Bayreuth sowie 26 weitere Universitäten, Institute und Organisationen aus zehn EU-Mitgliedsländern beteiligen sich an dem Projekt. Leiter des Bayreuther Teilprojektes ist BayCEER-Mitglied Christian Laforsch. Bei einer virtuellen Kick-Off-Veranstaltung der Partner fiel am 28. April 2021 der Startschuss für das Projekt.


>>Link...
Studium
https://www.uni-bayreuth.de/de/universitaet/presse/pressemitteilungen/2021/056-che-hochschulranking-2021/index.html

CHE-Ranking 2021:Top-Platzierungen in der Geographie und den Geowissenschaften

Im am 4. Mai veröffentlichten CHE Hochschulranking 2021 erhält die UBT eine Serie von Spitzenbewertungen auch in den Fächern Geographie und Geowissenschaften: Die Studierenden vergeben Bestnoten für die allgemeine Studiensituation, die Studienorganisation und die IT-Infrastruktur. In nahezu allen Kriterien für die Qualität des Lehrangebots liegen die Bewertungen deutlich über dem bundesweiten Durchschnitt, und die in das Studium integrierten Exkursionen und Laborpraktika werden ebenfalls hoch bewertet. Die Studierenden schätzen das gute soziale Klima auf dem Campus und die Bereitschaft der Lehrenden, auf Kritik und Vorschläge seitens der Studierenden einzugehen.


>>mehr...

 

Aktuelle Termine
Do. 20.05.2021
Dialogforum Wasserkontroversen: Podium diskutiert zu Niedrigwasser
BayCEER-Kolloquium:
Do. 20.05.2021
Investigating communal pathogen defense and its role in social evolution
Do. 27.05.2021
Tracking pesticide turnover in soils with stable isotope tracers
Do. 10.06.2021
Composition and Sources of (Secondary) Organic Aerosols in the Atmosphere: Past, Present and Future
Do. 17.06.2021
Mineral surfaces and organic matter accrual in soils
BayCEER Blog
13.01.2020
Why Science Communication?
24.05.2019
Stoichiometric controls of C and N cycling
07.05.2019
Flying halfway across the globe to dig in the dirt – a research stay in Bloomington, USA
16.04.2019
Picky carnivorous plants?
RSS Blog als RSS Feed
Wetter Versuchsflächen
Luftdruck (356m): 965.5 hPa
Lufttemperatur: 9.0 °C
Niederschlag: 6.1 mm/24h
Sonnenschein: 12 h/d
Wind (Höhe 17m): 2.7 km/h
Wind (Max.): 10.4 km/h
Windrichtung: SW

...mehr
Lufttemperatur: 6.6 °C
Niederschlag: 10.2 mm/24h
Sonnenschein: 2 h/d

...mehr
Diese Webseite verwendet Cookies. weitere Informationen