Willkommen beim

Bayreuther Zentrum für Ökologie und Umweltforschung

Bayreuth Center of Ecology and Environmental Research

Aktuelles
https://www.uni-bayreuth.de/pressemitteilung/thomas-ipbes

BayCEER-Mitglied Dr. Stephanie Thomas Leitautorin für neuen Bericht des Weltbiodiversitätsrats IPBES

Der Weltbiodiversitätsrat (IPBES) hat Dr. Stephanie Thomas, Wissenschaftlerin am Lehrstuhl für Biogeographie der Universität Bayreuth, als Leitautorin des nächsten IPBES-Berichts ausgewählt. Sie ist eine von zwei Experten aus Bayern, die an dem neuen Bericht arbeiten werden. IPBES-Berichte sammeln und bewerten weltweit vorhandenes Wissen zum Zustand der Natur und leiten daraus Handlungsoptionen für Regierende zum Schutz der Artenvielfalt ab. Mitglied des IPBES sind 139 Staaten weltweit.


>>Link...
https://www.tierpark-roehrensee.de/unser-angebot/dendrometer-daten/

Live in Bayreuth: Messdaten zum Baumwachstum

Seit März 2022 kann man fünf verschiedenen Baumarten live beim Wachsen zuschauen. Dazu wurden je ein junger Baum von Blumen-Esche, Französichem und Spitz-Ahorn, Silber- und Winter-Linde am Weg der Artenvielfalt sowie ältere Exemplare im Ökologisch Botanischen Garten (ÖBG) mit Dendrometern ausgestattet. Ziel ist es, anhand der Messdaten das Wachstumsverhalten und die Anpassung an Trockenheit zu vergleichen.


>>mehr...
http://www.bayceer.uni-bayreuth.de/moorminuten/

Neu: Podcast "Moorminuten"

Die düsteren Moore der Vergangenheit werden heute von der Politik vermehrt als rettende Kohlenstoffsenken der Zukunft gehandelt. Im Podcast "Moorminuten" interviewen Katharina Blaurock und Lisa Kaule, die selbst am Lehrstuhl Hydrologie der Universität Bayreuth zu Niedermooren forschten, Expertinnen und Experten aus der Wissenschaft zu Bedeutung, Zustand und Erhalt von Mooren. Was macht Moore aus? Welche Rolle können sie spielen für Klimaschutz, Wasserhaushalt und Artenvielfalt? Und wie renaturiert man ein Moor? Hören und schauen Sie rein unter:


>>Link...
https://www.bayceer.uni-bayreuth.de/aquaklif/de/dialog/gru/html.php?id_obj=163708

Umweltbildungsprojekt "Wasserstrategien im Klimawandel"

Der 2021 in Kooperation mit AquaKlif erarbeitete Antrag war erfolgreich: Das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz fördert 2022 das Bildungsprojekt "Von Pflanzen lernen: Wasserstrategien im Klimawandel". Schulklassen und Jugendgruppen setzen sich dabei im Ökologisch-Botanischen Garten der Universität Bayreuth aktiv mit verschiedenen Wasserfragen der Zukunft auseinander und diskutieren mögliche Lösungsansätze. Das Angebot kann ab sofort gebucht werden. Weitere Informationen unter:


>>Link...
https://www.obg.uni-bayreuth.de/de/gartenbesuch/index.html

Sommerschwerpunkt im ÖBG: Unbekannte und seltene Gemüse und Salate

Spinat, Blumenkohl und Karotten hat jeder schon mal gekostet. Doch wie sieht es mit Gemüsen und Salaten wie Yacon, Mairübe, Malabarspinat oder der Fränkischen Brotzeitgurke aus? Woher stammen diese Arten, welche Teile werden davon verwendet und wie schmecken sie? Beim Sommerschwerpunkt des ÖBG im Nutzpflanzengarten können unbekannte Gemüse und Salate aus aller Welt entdeckt werden, wie zum Beispiel das südafrikanische Eiskraut oder die asiatische Ballonblume. Dazu ist der Schwerpunktbereich des Nutzpflanzengartens eingeteilt in heimische Wildgemüse, regionale Gemüse, sowie unbekannte Gemüse und Salat aus aller Welt.


>>Link...
Veranstaltungen
https://www.obg.uni-bayreuth.de/de/gartenbesuch/newsletter/index.html#87581045

Zertifzierung Feldbotanik

Der ÖBG führte zusammen mit dem BayCEER am Samstag den 23. Juli 2022 im Ökologisch-Botanischen Garten erstmals die Prüfung zum Feldbotanik Zertifikat für das Bronze-Level durch. Insgesamt haben 62 Personen an der Prüfung teilgenommen. Eine erfreulich und überraschend hohe Zahl, so dass die Prüfung in drei Gruppen über den Tag verteilt durchgeführt werden musste. Mit dem BANU-Feldbotanik Zertifikat Bronze wird die Kenntnisse von 200 wild wachsenden Pflanzenarten nachgewiesen. In der Prüfung wurden 20 zufällig ausgewählte Arten geprüft. Der korrekte deutsche oder wissenschaftliche Name musste mit der dazugehörigen Familie angegeben werden. Weitere Details finden sich auf der eigenen Webseite der Zertifizierung Artenkenntnis.


>>mehr...

BayCEER Retreat 2022 at Schloß Thurnau

On 18 & 19 July the BayCEER Retreat took place in Schloß Thurnau. 30 BayCEER members met for a fruitful exchange of ideas, developed research projects, envisaged collaborations and developed visions and missions for BayCEER itself. We also enjoyed the beautiful location, a tour through Thurnau with a nightwatchman and to Limmersdorf to see the famous "Tanzlinde". A brief retrospect can be found at the BayCEER Cloud (access for all BayCEER members).



https://www.uni-bayreuth.de/pressemitteilung/thomas-ipbes

Mitwirkende beim Weltbiodiversitätsrat IPBES

Anfang Juli nahmen 22 Studierende des Masterstudiengangs Global Change Ecology in Bonn an der 9. Vollversammlung der “Intergovernmental Science-Policy Platform on Biodiversity and Ecosystem Services (IPBES)” teil. Sie konnten direkt an den Verhandlungen der 139 Staaten teilnehmen, die über die nachhaltige Nutzung wildlebender Arten und den Wert der Natur verhandelten, und halfen aktiv im Konferenzmanagement mit. BayCEER-Mitglied Dr. Stephanie Thomas ist eine der Leitautorinnen im Kapitel 3 des "Nexus assessment" zu den Wechselwirkungen zwischen biologischer Vielfalt, Wasser, Ernährung und Gesundheit.


>>Link...
Forschung
https://www.uni-bayreuth.de/press-releases/climage-change-tree-line

Bayreuth case study: Decades of climate change in the mountains do not cause a shift in the tree line

Living conditions for forests at high elevations have changed significantly in recent decades as a result of climate change. In many mountain regions, they have become more favorable above the tree line than in lower-lying forested areas. Nevertheless, climate change has not yet led to forests adapting directly to this change and shifting to higher regions. This is confirmed by a new biogeographical study (M. Beloiu et al.) of the Deapartment of Biogeography using the example of the Mediterranean island of Crete. The scientists present their research results in the journal "Forest Ecosystems" and warn of the possible consequences.


>>Link...
Rankings & Auszeichnungen
https://www.uni-bayreuth.de/pressemitteilung/Preis-Dr-Isabell-Haag

Bayreuther Absolventin für wegweisende Dissertation zur Klimawandel-Forschung ausgezeichnet

Die Geographin Dr. Isabell Haag ist für ihre in der Arbeitsgruppe Klimatologie entstandene Dissertation mit dem Wladimir Köppen Preis 2021 des Exzellenzclusters für Klimaforschung CLICCS ausgezeichnet worden. An der Universität Hamburg nahm sie am 4. Juli 2022 die mit 5.000 Euro dotierte Auszeichnung entgegen. In ihrer preisgekrönten Arbeit zeigt sie am Beispiel zweier Dörfer im Pamir-Gebirge in Tadschikistan, wie die Verknüpfung unterschiedlicher Wissenssysteme die internationale Forschung zum globalen Klimawandel voranbringen kann.


>>Link...
Leben in Bayreuth
https://www.bayreuth.de/rathaus-buergerservice/stadtverwaltung/ehrungen-auszeichnungen/umwelt-und-naturschutzpreis/

Stadt Bayreuth vergibt Umwelt- und Naturschutzpreis

Die Stadt Bayreuth vergibt in diesem Jahr wieder ihren Umwelt- und Naturschutzpreis und sucht geeignete Bewerber*innen. Die Auszeichnung wird alle zwei Jahre verliehen, sie ist in der Regel mit einem Geldbetrag von 2 500 Euro dotiert. Über die Vergabe entscheidet der Stadtrat. Der Umwelt- und Naturschutzpreis wird für besondere Leistungen zum Schutz der Umwelt und Natur verliehen. Dies gilt insbesondere für Leistungen zur Sicherung der natürlichen Lebensgrundlagen, zur Erhaltung und Verbesserung von Umweltbedingungen, zur Verbesserung des Wohnumfeldes der Stadt sowie für beispielgebendes ökologisches Bauen. 2018 erhielt Dr. Pedro Gerstberger (ehemals BayCEER-Mitglied) den Umwelt- und Naturschutzpreis der Stadt Bayreuth (s. Foto).


>>mehr...

 

Aktuelle Termine
So. 28.08.2022
DBG workshop: Image Processing in Soil Science
So. 28.08.2022
Short Course on DAISY
Ökologisch-Botanischer Garten:
So. 21.08.2022
Der ÖBG zum Kennenlernen: Allgemeine Gartenführung
Mi. 24.08.2022
Führung | "Faulbaum und Felsenbirne: Einheimische Sträucher"
So. 04.09.2022
Führung | "Neophyten: Neubürger in unserer Pflanzenwelt"
Wetter Versuchsflächen
Luftdruck (356m): 960.2 hPa
Lufttemperatur: 27.5 °C
Niederschlag: 0.2 mm/24h
Sonnenschein: 4 h/d
Wind (Höhe 17m): 9.3 km/h
Wind (Max.): 19.1 km/h
Windrichtung: W

...mehr
Globalstrahlung: 331 W/m²
Wind (Höhe 32m): 11.9 km/h

...mehr
Diese Webseite verwendet Cookies. weitere Informationen