Kolloquiums-Mailingliste für Interessierte / Hinweise für Vortragende / Hinweise für Einladende (PDF, intern)

Vortragsreihe Ökologie und Umweltforschung SS 2016

Donnerstag 12:00-13:30 H6, Geo


Dr. Florian R.Storck
DVGW-Technologiezentrum Wasser, Karlsruhe (Homepage)
Donnerstag, 21.04.2016 12:00-13:30 H6, GEO:

Mikroplastik in Wasserressourcen – Anforderungen an die Analytik und erste Ergebnisse

Mikroplastik-Rückstände genießen in der Öffentlichkeit und bei Behörden derzeit allerhöchste Aufmerksamkeit. Erste Untersuchungen zum Vorkommen von Mikroplastik in europäischen Binnengewässern konzentrieren sich auf Partikel > 300 µm Durchmesser. Dabei wurden in ersten Studien für die Fraktion > 300 µm bis 5 mm 0,1 bis 387 Mikroplastikpartikel pro m³ gefunden. Mikroplastik wird unter anderem aus Kosmetikprodukten und aus Textilien freigesetzt, gelangt mit dem Abwasser in die Kläranlagen und wird dort offenbar nicht vollständig zurückgehalten. Mit geklärtem Abwasser werden Mikroplastik-Rückstände in Gewässer eingetragen. Der Beitrag anderer Quellen wie Landwirtschaft, Industrie oder indirekter Einträge in die Gewässer über die Atmosphäre ist noch nicht geklärt.

Informationen zu kleineren Partikeln, die für die Wasserversorgung und ökotoxikologisch von Bedeutung sein könnten, fehlen bisher gänzlich. Fazit einer vom DVGW geförderten Literaturstudie: Ergebnisse erster Studien zum Vorkommen von Mikroplastik in Binnengewässern sind nicht miteinander vergleichbar und für weitergehende Schlussfolgerungen zu spärlich (Storck et al., 2015; Storck & Brauch, 2015). Methoden zur Probenahme, anreicherung und -aufreinigung sowie zur Detektion wurden bisher nicht standardisiert und werden derzeit noch optimiert. Am Technologiezentrum Wasser (TZW) wurde hierzu ein modernes System zur Raman-Mikrospektroskopie angeschafft. Zum Vorkommen von Mikroplastik-Rückständen in Trinkwasser gibt es bisher keine Erkenntnisse. Im BMBF-Verbundprojekt „MiWa - Mikroplastik im Wasserkreislauf“ konzentriert sich das TZW auf die Analytik von Mikroplastik mittels Raman-Mikrospektroskopie und untersucht die Effizienz von Wasseraufbereitungsverfahren und die Auswirkung von Desinfektionsverfahren auf Mikroplastikpartikel.

 

*** Eingeladen von Stefan Peiffer



Weitere Informationen:Export as iCal: Export iCal
zurück zur Liste
DatumVortragenderTitel
14.04.2016Prof. Otmar Urban
Division of Impact Studies and Ecophysiological Analyses, CzechGlobe, Czech Academy of Sciences, Brno, CZ
Plant responses to climate change: impacts and adaptation [Abstract]
21.04.2016Dr. Florian R.Storck
DVGW-Technologiezentrum Wasser, Karlsruhe
Mikroplastik in Wasserressourcen – Anforderungen an die Analytik und erste Ergebnisse [Abstract]
S 21, GEO-Gebäude
14:00-16:00
21.04.2016
Dr. Jana Bürger
Department Crop Health, Rostock University
Arable weeds under climate and land-use change – how ecological methods help agricultural researchers [Abstract]
28.04.2016Dr. Michael Sander
Environmental Chemistry, Institute of Biogeochemistry and Pollutant Dynamics, ETH Zürich, Switzerland
Fate of biodegradable polyesters in agricultural soils - from enzymatic hydrolysis to microbial uptake and mineralization [Abstract]
12.05.2016Prof. Jon Petter Gustafsson
Soil and Groundwater Chemistry, KTH Stockholm / SLU Uppsala
Speciation and bioavailability of trace metals and phosphorus in soil systems [Abstract]
02.06.2016Dr. Christine M. Klapeer
Entwicklungssoziologie, Universität Bayreuth
Ist Natur politisch? Zum Zusammenhang von Naturkonzeptionen, Geschlechterverhältnissen und kolonialer Gewalt [Abstract]
09.06.2016Dr. Julian Klaus
Catchment and Eco-Hydrology Research Group, Luxembourg Institute of Science and Technology
Stable Isotopes in Hydrology: Progress in concepts and process understanding [Abstract]
16.06.2016Freek T. Bakker (PhD)
Biosystematics Group, Wageningen University, NL
Herbarium genomics, skimming & plastomics [Abstract]
Mittwoch

22.06.2016

Symposium zur Besetzung der W3-Professur Bodenphysik [Abstract]
13:00-14:00
23.06.2016
PD Dr. Karsten Wesche
Dept. of Botany, Senckenberg Museum of Natural History Görlitz
Climate controls override grazing effects under extreme conditions of Central Asia [Abstract]
30.06.2016Prof. Dr. Andreas Lang
Geomorphology and Environmental Systems, University of Salzburg, AT
The Anthropocene - is there a case for a new geological epoch? [Abstract]
21.07.2016Dr. Marie Spohn
Soil Biogeochemistry, Soil Ecology, BayCEER, University of Bayreuth
Biogenic Weathering [Abstract]
Terminplanung und Vortragsarchiv BayCEER Kolloquium (seit 2008) sowie Geoökologisches Kolloquium (ab 2001)
Aktuelle Termine

Fr. 10.07.2020 aktuell
12th BayCEER Workshop 2020: "Call for Abstracts" geöffnet
BayCEER-Kolloquium:
Do. 22.10.2020
Extreme redox oscillations in freshwater re-flooded acid sulfate soil wetlands: Effects on Fe, S, and trace metals geochemical behavior
Do. 29.10.2020
Dissolved organic matter quality in differently managed forest ecosystems
Do. 05.11.2020
Signaling of rhizosphere microbiome: key for plant health, development and nutrition
Workshop:
Do. 29.10.2020
Neuer Termin: BayCEER Workshop 2020
BayCEER Blog
13.01.2020
Why Science Communication?
24.05.2019
Stoichiometric controls of C and N cycling
07.05.2019
Flying halfway across the globe to dig in the dirt – a research stay in Bloomington, USA
16.04.2019
Picky carnivorous plants?
RSS Blog als RSS Feed
Wetter Versuchsflächen
Luftdruck (356m): 978.4 hPa
Lufttemperatur: 11.7 °C
Niederschlag: 0.0 mm/24h
Sonnenschein: <1 h/d
Wind (Höhe 17m): 1.6 km/h
Wind (Max.): 3.2 km/h
Windrichtung: SO

...mehr
Globalstrahlung: 6 W/m²
Lufttemperatur: 13.6 °C
Niederschlag: 0.0 mm/24h
Sonnenschein: <1 h/d
Wind (Höhe 32m): 0.0 km/h

...mehr
Diese Webseite verwendet Cookies. weitere Informationen