Chemische Ökologie von Termiten und tropischen Ameisen

DFG-Graduiertenkolleg 678

Von 01/2001

Projektleiter: Dietrich v. Holst
Mitarbeiter: Manfred Kaib
Bewilligung: Sachbeihilfe

Chemische Signale spielen für Insekten bei Habitat- und Nahrungswahl eine wichtige Rolle. Ziel des Projektes ist es, bei Termiten Produktionsorte, chemische Zusammen-setzung und Funktion der Signale zu erfassen. Hierzu werden die für die Nahrungsprä-ferenz von Termiten verantwortlichen Pflanzeninhaltsstoffe aufgeklärt, um Möglichkei-ten zur Vermeidung der in den subtropischen und tropischen Regionen verursachten große Schäden an verbautem Holz durch Termiten aufzuzeigen. Ebenso untersuchen wir mit neurophysiologischen Methoden jene antennalen Rezeptoren, die auf die Wahrnehmung fraßhemmender Inhaltsstoffe des Holzes spezialisiert sind. In einem ergänzenden Projekt untersuchen wir bei tropischen Ameisen Signale und deren tätigkeitsspezifische Änderungen, die zur Nestgenossenerkennung und wahr-scheinlich auch zur Kastenerkennung (Arbeitsteilung) dienen. Hierbei konzentrieren wir uns sowohl auf die Analyse der Signale als auch auf endogene Kontrollmechanis-men, die Signal- und Verhaltensänderungen individueller Ameisen steuern.

Aktuelle Termine



BayCEER-Kolloquium:
Do. 19.10.2017
- folgt -
Ökologisch-Botanischer Garten:
So. 01.10.2017
Herberge für Specht & Co.: Die Streuobstwiese
So. 15.10.2017
Der ÖBG zum Kennenlernen: Allgemeine Gartenführung
Symposium:
Do. 05.10.2017
Bayreuther Klimaschutzsymposium 2017
Workshop:
Do. 12.10.2017
BayCEER Workshop 2017
Wetter Versuchsflächen
Luftdruck (356m): 976.1 hPa
Lufttemperatur: 13.7 °C
Niederschlag: 0.0 mm/24h
Sonnenschein: <1 h/d
Wind (Höhe 17m): 1.7 km/h
Wind (Max.): 4.0 km/h
Windrichtung: SW

...mehr
Globalstrahlung: 200 W/m²
Lufttemperatur: 12.0 °C
Niederschlag: 0.1 mm/24h
Sonnenschein: <1 h/d
Wind (Höhe 32m): 5.9 km/h
Wind (Max.): 11.1 km/h

...mehr