Integration von Parameterunschärfen in bodenphysikalischen und hydrochemischen Modellen

UBT

Von 01/1995 bis 06/1997

Projektleiter: Bernd Huwe
Mitarbeiter: Karsten Schulz

Bei der Modellierung und Vorhersage von Prozessen in Ökosystemen treten im Rahmen der Datenbereitstellung Unsicherheiten sehr unterschiedlicher Natur auf. Die Fuzzy-Set-Theorie erweist sich als geeignetes mathematisches Konzept, auch subjektive Interpretationen von weichen Informationen und Expertenaussagen, die in linguistischer Form vorliegen, mathematisch zu fassen. Zudem ist sie in der Lage alle vorliegenden Formen von Unsicherheiten integrierend zu behandeln. Ziel dieser Arbeit war es, auf Basis der Fuzzy-Set-Theorie Methoden bereitzustellen und ein numerisches Modellsystem zu entwickeln, das es erlaubt, diese Unsicherheiten der Modelleingangsgrößen und Systemparameter direkt in die mathematische Beschreibung und Vorhersage der Prozesse einzubinden. Insgesamt stellt das hier entwickelte Modellsystem ein sehr flexibles Instrumentarium dar, das es erlaubt, vorhandende Unsicherheiten auf einfache und anschauliche Weise zu fassen und diese direkt in die mathematische Beschreibung und Vorhersage von Prozessen in Ökosystemen einzubinden.

Aktuelle Termine


BayCEER-Kolloquium:
Do. 09.02.2023
Rising Novelty in Ecosystems and Climates
Do. 16.02.2023
What is diversification and how should we study it?
Dialog:
Mi. 01.03.2023
Main FlussFilmFest 2023
Ökologisch-Botanischer Garten:
So. 12.02.2023
Eigentümlich fremd: Wie Neophyten unsere Vorstellungen von Natur provozieren
So. 26.02.2023
Vortrag | "Die Silphie: Nachhaltige Bioenergiepflanze! Invasives Potential?" Vortrag von Marie Ende
Wetter Versuchsflächen
Luftdruck (356m): 992.4 hPa
Lufttemperatur: 2.1 °C
Niederschlag: 0.1 mm/24h
Sonnenschein: 5 h/d

...mehr
Globalstrahlung: 307 W/m²
Lufttemperatur: -3.3 °C
Niederschlag: 0.0 mm/24h
Wind (Höhe 32m): 15.4 km/h

...mehr
Diese Webseite verwendet Cookies. weitere Informationen