Gesundheitliche Effekte der Belastung durch giftige Schwermetalle wie Quecksilber, Cadmium, Blei, Arsen oder Uran sind weltweit ein ernstes Problem. Im Rahmen des Projektes PHIME (= "Public health aspects of long-term, low-level mixed element exposure in susceptible populations strata"), an dem insgesamt 31 Partner beteiligt sind, sollen die Folgen insbesondere der Langzeitbelastung durch niedrige Dosen verschiedener Schwermetalle untersucht werden.

EU Projekt PHIME (Integrated Project (IP)

Von 09/2006 bis 09/2011

Projektleiter: Stephan Clemens
Mitarbeiter: Daniel Peisker, Stefan Rensch
Bewilligung: PHIME Gesundheitliche Effekte der Belastung durch giftige Schwermetalle

Gesundheitliche Effekte der Belastung durch giftige Schwermetalle wie Quecksilber, Cadmium, Blei, Arsen oder Uran sind weltweit ein ernstes Problem. Im Rahmen des Projektes PHIME (= "Public health aspects of long-term, low-level mixed element exposure in susceptible populations strata"), an dem insgesamt 31 Partner beteiligt sind, sollen die Folgen insbesondere der Langzeitbelastung durch niedrige Dosen verschiedener Schwermetalle untersucht werden. Ein wesentlicher Weg der Aufnahme von Schwermetallen in den menschlichen Körper ist der über die Nahrung. Deshalb werden in PHIME auch die molekularen Mechanismen untersucht, welche der Aufnahme und Akkumulation von Schwermetallen in Pflanzen zugrunde liegen. Hierbei gilt das Interesse nicht nur den toxischen, nicht-essentiellen Elementen wie eben Cadmium, sondern auch der Aufnahme gesundheitsförderlicher essentieller Elemente wie Zink. Die Universität Bayreuth ist an diesem zweiten, Pflanzen-bezogenen Projektbereich beteiligt.



Homepage: http://www.phime.org

Aktuelle Termine
Mo. 18.07.2022
BayCEER Retreat 2022
Sa. 23.07.2022
Zertifizierung Feldbotanik
BayCEER-Kolloquium:
Do. 07.07.2022 aktuell
Postponed to WS 22/23: Preserving ecosystem services and biodiversity on agricultural land
Do. 21.07.2022
Why forests appear the way they do: Insights gained from models and data
Do. 28.07.2022
Machine Learning and Deep Learning - Opportunities and limitations for ecology
Wetter Versuchsflächen
Luftdruck (356m): 975.6 hPa
Lufttemperatur: 16.4 °C
Niederschlag: 4.6 mm/24h
Sonnenschein: <1 h/d
Wind (Höhe 17m): 9.6 km/h
Wind (Max.): 20.5 km/h
Windrichtung: W

...mehr
Globalstrahlung: 108 W/m²
Lufttemperatur: 12.7 °C
Niederschlag: 3.8 mm/24h
Sonnenschein: <1 h/d
Wind (Höhe 32m): 0.0 km/h

...mehr
Diese Webseite verwendet Cookies. weitere Informationen