Untersuchung der Mobilisierung/Immobilisierung von Arsen an einem Aquifermaterial unter dem Einfluss von Sickerwässern mit hohem DOC-Gehalt

LfU 2006

Von 10/2006 bis 11/2006

Projektleiter: Stefan Peiffer, Michael Radke
Mitarbeiter: Markus Bauer

In Gebieten mit geogen oder anthropogen bedingt erhöhten Gehalten stellt Arsen aufgrund seiner Toxizität und seines Auftretens in Grund- und Trinkwasser eine Gesundheitsgefährung dar. So sind innerhalb Bayerns insbesondere Sandsteinaquifere aus Keuper und Buntsandstein, in Südbayern Schichten der oberen Süßwassermolasse betroffen. Die Redoxbedingungen sind für die Mobilität von Arsen von besonderer Bedeutung. Sie steuern einerseits die Speziesverteilung zwischen As(III) und As(V), und sind andererseits entscheidend für die Stabilität der wichtigsten As-haltigen Festphasen (Metall-Oxide, Sulfide). Während die As-Freisetzung von Mineralen oder Gesteinen durch abiotische und mikrobielle Prozesse als gut untersucht gilt, sind die Faktoren für eine erneute Fixierung in Aquiferen weitgehend nicht aufgeklärt. Ziel dieses Forschungsvorhabens ist deshalb, die Kapazitäten eines Aquifermaterials zur natürlichen Retention von Arsen zu testen und geochemische Randbedingungen zu ermitteln, die eine As-Festlegung verhindern oder fördern. Das Probenmaterial von einem As-belasteten Feldstandort wird zunächst auf seine Sorptionskapazitäten für As(III) und As(V) hin untersucht. Des Weiteren werden an Durchflusssystemen durch kontrollierte Manipulation der Wasserzusammensetzung und des Redoxpotentials die steuernden Parameter für den Rückhalt von Arsen erarbeitet. Das Vorhaben leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Abschätzung der natürlichen Retention von Arsen in Aquiferen.

Aktuelle Termine

Bayreuther Stadtgespräch(e):
Mi. 04.03.2020
Das Kunststoffzeitalter: Unsachliche Berichterstattungen zum Thema Mikroplastik verunsichern Verbraucher. Was Forscher wirklich (nicht) wissen und zukunftsweisende Lösungsansätze.
Ökologisch-Botanischer Garten:
So. 01.03.2020
Moore, Wälder & Co.: Ihre Leistungen für Natur und Mensch
So. 08.03.2020
"Einzig-ART-ige Natur": Malereei von Steffi Rodigas, Vernissage - Ausstellungseröffnung
So. 05.04.2020
3x3=0: Wildkräuter für die Gründonnerstagssuppe
Fr. 17.04.2020
Mit tausend Schritten durch die Erdgeschichte: Gesteine im ÖBG
BayCEER Blog
13.01.2020
Why Science Communication?
24.05.2019
Stoichiometric controls of C and N cycling
07.05.2019
Flying halfway across the globe to dig in the dirt – a research stay in Bloomington, USA
07.05.2019
EGU – interesting research and free coffee
RSS Blog als RSS Feed
Wetter Versuchsflächen
Luftdruck (356m): 966.5 hPa
Lufttemperatur: 11.8 °C
Niederschlag: 0.5 mm/24h
Sonnenschein: 5 h/d
Wind (Höhe 17m): 35.7 km/h
Wind (Max.): 67.7 km/h
Windrichtung: SW

...mehr
Globalstrahlung: 19 W/m²
Lufttemperatur: 7.2 °C
Niederschlag: 7.3 mm/24h
Sonnenschein: <1 h/d
Wind (Höhe 32m): 30.0 km/h

...mehr
Diese Webseite verwendet Cookies. weitere Informationen