Audorff, V; Beierkuhnlein, C: Versauerung und Stoffausträge aus Quelleinzugsgebieten, Bayreuther Forum Ökologie, 71, 103-117 (1999)
Abstract:

In den Jahren 1996 und 1997 wurden in Fichtelgebirge und Frankenwald hydrologische und floristische Erhebungen an 58 Waldquellen durchgeführt, die in den Jahren 1989 und 1990 von DURKA (1994) und BEIERKUHNLEIN (1994) untersucht worden waren. Die hydrologische Beprobung fand an 2 Terminen, im September und Oktober 1996 und im März 1997 statt.

Die untersuchten hydrologischen Parameter lassen, wenn man sie in ihrer Gesamtheit betrachtet, im Vergleich zum Zeitraum 1989/90 eine leichte Tendenz hin zu saureren Bedingungen erkennen. Während der pH-Wert nur geringfügig sinkt, deuten erhöhte Aluminiumkonzentrationen in sauren Quellen auf eine Pufferung von Säuren an Tonmineralen im Grundwasserleiter hin. Entsprechendes gilt auch für Calcium und Magnesium, deren Konzentrationen in weniger sauren Quellen angestiegen sind (Carbonatpufferbereich). Mit diesen Konzentrationsanstiegen kann auch die Zunahme der kumulativen Größen elektrische Leitfähigkeit und Alkalinität erklärt werden. Die atmogenen Säurebildner Nitrat und Sulfat zeigen keine Veränderungen im Quellwasser. Insgesamt wird eine starke Abhängigkeit vom hydrologischen Geschehen beobachtet, die Unterschiede zwischen den einzelnen Quellen sind groß.
Aktuelle Termine


BayCEER-Kolloquium:
Do. 06.06.2024
Tracking plant diversity dynamics on islands over thousands of years
Mo. 10.06.2024
Arsenic biogeochemistry from paddy soil to rice grain
Do. 13.06.2024
Seeing the forest beneath the trees: Mycorrhizal fungi as trait integrators of ecosystem processes
Dialog:
Do. 13.06.2024
ANL-Dialog Forschung & Praxis: Fließgewässerschutz im Klimawandel
Ökologisch-Botanischer Garten:
Mi. 29.05.2024
Führung | "Grüne Apotheke: Heilpflanzen"
Wetter Versuchsflächen
Luftdruck (356m): 969.3 hPa
Lufttemperatur: 19.6 °C
Niederschlag: 0.0 mm/24h
Sonnenschein: 4 h/d

...mehr
Diese Webseite verwendet Cookies. weitere Informationen