Fischer, D; Thomas, S M; Stahlmann, R; Beierkuhnlein, C: Der Klimawandel als Herausforderung für biogeographische Analysen von Krankheitsvektoren - Szenarien für Bayern in Strobl, Blaschke, Griesebner: Angewandte Geoinformatik: Beiträge zum 21. AGIT-Symposium Salzburg, Wichmann, 208-217 (2009)
Abstract:
Der Klimawandel bringt eine Reihe von Risiken für die menschliche Gesundheit mit sich, wie beispielsweise erhöhte Mortalitätsraten bei vermehrt auftretenden sommerlichen Hitzetagen. Daneben scheinen sich zudem ehemals als tropisch bzw. subtropisch geltende Infektionskrankheiten, begünstigt durch den Klimawandel, in höhere Breiten auszuweiten. Insbesondere Insekten gelten als äußerst mobile Krankheitsüberträger, die ihre Lebensräume aufgrund der globalen Erwärmung in naher Zukunft vergrößern oder verschieben könnten. Das rechtzeitige Erkennen möglicher neuer Gesundheitsrisiken durch vektorübertragene Infektionskrankheiten stellt eine neue Herausforderung dar. Um die künftigen Ausbreitungsgebiete dieser Vektoren abschätzen zu können, werden zunächst möglichst detailliert deren Umweltanforderungen ermittelt und mithilfe geostatistischer Methoden ausgewertet. Einige Sandmückenarten wie Phlebotomus perniciosus, Krankheitsübertäger der Leishmaniose, beschränken sich bereits nicht länger auf mediterrane Gebiete und werden voraussichtlich zunehmend in höhere Breiten vorstoßen können. Beim Übertrag der ermittelten Umweltnische der Vektoren auf künftige klimatische Bedingungen in Bayern werden regionale Klimamodelle benutzt, womit künftige Auftretenswahrscheinlichkeiten der Krankheitsüberträger ermittelt werden können. Darüber hinaus muss das ökologische Zusammenspiel zwischen Erreger, Reservoirwirt und Krankheitsüberträger näher verstanden werden. Um die Gefahr exotischer vektorübertragener Infektionskrankheiten für Bayern unter künftigen Klimabedingungen abschätzen zu können, ist die fachübergreifende Zusammenarbeit von Medizinern, Geographen, Biologen und Ökologen nötig.
Aktuelle Termine



BayCEER-Kolloquium:
Do. 21.11.2019 aktuell
Quantification of subsurface properties using the groundwater response to Earth and atmospheric tides
Do. 28.11.2019
Rates and Dates in Alpine geosystems - Monitoring and reconstruction of geomorphologic processes
Konferenzen:
Fr. 22.11.2019
Geoökologie-Tagung 2019
Ökologisch-Botanischer Garten:
So. 24.11.2019
Mikroplastik in der Umwelt
SFB Mikroplastik:
Mi. 27.11.2019
Microbial Degradation of Plastics: Searching the Needle in the Haystack
BayCEER Blog
24.05.2019
Stoichiometric controls of C and N cycling
07.05.2019
Flying halfway across the globe to dig in the dirt – a research stay in Bloomington, USA
07.05.2019
EGU – interesting research and free coffee
16.04.2019
Picky carnivorous plants?
RSS Blog als RSS Feed
Wetter Versuchsflächen
Luftdruck (356m): 964.5 hPa
Lufttemperatur: 6.4 °C
Niederschlag: 0.4 mm/24h
Sonnenschein: 5 h/d
Wind (Höhe 17m): 4.7 km/h
Wind (Max.): 8.3 km/h
Windrichtung: SW

...mehr
Globalstrahlung: 24 W/m²
Lufttemperatur: 4.9 °C
Niederschlag: 0.4 mm/24h
Sonnenschein: <1 h/d
Wind (Höhe 32m): 3.0 km/h

...mehr
Diese Webseite verwendet Cookies. weitere Informationen