Beierkuhnlein, C: Biodiversitätsuntersuchungen in nordbayerischen Landschaften, Bayreuther Forum Ökologie, 69, I-IX (1999)
Abstract:
Biodiversität nimmt in der ökologischen Forschung und in der Umweltpolitik einen wachsenden Stellenwert ein. Der Gehalt des Begriffes verbleibt dabei zumeist diffus und unklar definiert. Biodiversität dient sowohl als wissenschaftliches Konzept, als erfassbare biologische Eigenschaft und als umweltpolitisches Schlagwort. In den hier vorgestellten Untersuchungen, welche sich in ein umfassenderes Forschungsvorhaben eingliedern, werden Möglichkeiten aufgezeigt, quantitative und qualitative Eigenschaften der Biodiversität in zwei Ausschnitten nordbayerischer Landschaften (Nördliche Frankenalb und Fichtelgebirge) zu erfassen und damit vergleichbar zu machen. Beide Arbeiten basieren auf einer systematischen rasterartigen Verteilung der Untersuchungsflächen und berücksichtigen ausschliesslich vegetationskundliche Daten. Sie konzentrieren sich einerseits auf funktionale Gesichtspunkte der Biodiversität und andererseits auf Fragen des methodischen Vorgehens bei ihrer Messung. Darüberhinaus wird der Einfluss der standörtlichen und der Landnutzungsvielfalt auf die Biodiversität analysiert.
Aktuelle Termine


Antrittsvorlesung:
Mi. 22.05.2024 aktuell
Funktionelle Pilzökologie: Diversität und Prozesse auf unterschiedlichen Skalen
BayCEER-Kolloquium:
Do. 06.06.2024
Tracking plant diversity dynamics on islands over thousands of years
Mo. 10.06.2024
Arsenic biogeochemistry from paddy soil to rice grain
Do. 13.06.2024
Seeing the forest beneath the trees: Mycorrhizal fungi as trait integrators of ecosystem processes
Ökologisch-Botanischer Garten:
Mi. 29.05.2024
Führung | "Grüne Apotheke: Heilpflanzen"
Wetter Versuchsflächen
Luftdruck (356m): 963.1 hPa
Lufttemperatur: 12.9 °C
Niederschlag: 7.2 mm/24h
Sonnenschein: <1 h/d

...mehr
Diese Webseite verwendet Cookies. weitere Informationen