Willkommen beim

Bayreuther Zentrum für Ökologie und Umweltforschung

Bayreuth Center of Ecology and Environmental Research

Studium
https://www.uni-bayreuth.de/de/universitaet/presse/pressemitteilungen/2021/044-Zusatzstudium-Nachhaltigkeit/index.html

Zusatzstudium „Nachhaltigkeit“ für alle Studierenden offen

Ab dem Sommersemester 2021 können an der Universität Bayreuth immatrikulierte Studierende aller Fachrichtungen das neue Zusatzstudium Nachhaltigkeit studieren. Das Zusatzstudium ist eine Maßnahme der Nachhaltigkeitsstrategie der Universität Bayreuth und erweitert das Lehrangebot mit Nachhaltigkeitsbezug. Das Programm umfasst 30 ECTS; nach erfolgreichem Bestehen wird ein benotetes Abschlusszeugnis (Zertifikat) ausgestellt. Deadline für die Einschreibung zum Sommersemester 2021 ist der 10. Mai 2021. Studiengangsmoderator ist BayCEER-Mitglied Manuel Steinbauer.


>>Link...
Aktuelles
https://kommunalwirtschaft.eu/tagesanzeiger/detail/i44596/c136

Klimawald: Pflanzaktion im Schnee fürs Bayreuther Trinkwasser

Weder Schnee noch Graupel konnten die Engagierten des Klimawald Bayreuth abhalten: Mitte April pflanzten sie am Grassemann auf einer Sturmbrache im Wasserschutzgebiet der Bayreuther Trinkwasserquellen sechs neue Baumarten, insgesamt 1000 Pflanzen. Gemeinsam mit den Stadtwerken Bayreuth werden sie beobachten, wie sich der junge Wald in 700m Höhe entwickelt. Bei Wind und Wetter mit gepflanzt haben - abgesichert durch Selbsttests und Masken - rund zwei Dutzend Studierende. Mehr zu den Hintergründen der Aktion im Tagesanzeiger der Kommunalwirtschaft:


>>Link...
https://netzpolitik.org/2021/private-infrastruktur-fuer-die-lehre-so-viel-bezahlen-hochschulen-fuer-zoom/

Deutsche Hochschulen haben 2020 ca. 6 Mio. € für Zoom gezahlt

In der Corona-Pandemie sind Präsenzveranstaltungen für Hochschulen kaum möglich. Sie müssen in den digitalen Raum ausweichen. Aber zu welchen Anbietern? Viele Unis setzen auf den US-Anbieter „Zoom“, trotz massiver Sicherheits- und Datenschutzlöcher. FragdenStaat hat hierzu Informationsfreiheitsanfragen an alle deutschen Universitäten und Hochschulen gestellt. Nicht alle Einrichtungen haben geantwortet, jedoch kann von einer Summe von ca. 6,4 Mio. € ausgegangen werden.


>>Link...

BGR korrigiert Schalldruckpegel

Die von der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) publizierten Infraschallpegel waren ein Hauptargument von Windkraftgegnern, um Stimmung gegen die Windenergie zu machen. BayCEER Mitglied Stefan Holzheu hatte vor einem Jahr große Unstimmigkeiten im Vergleich zu anderen Messungen festgestellt. Trotzdem weigerte sich die BGR bis vor einer Woche, den Fehler zuzugeben. Der Fehler ist gewaltig: Bezogen auf Schallleistung ein Faktor 10.000. Durch großen Druck aus der Wissenschaft, sah sich die BGR jetzt zu einer Richtigstellung gezwungen. Sowohl die Zeit als auch die taz berichten ausführlich darüber.



https://www.youtube.com/watch?v=ZXzDDaU6e_E&lc=z23oizs4vrzwf1vlwacdp431z3wbo30onevcbjeduc5w03c010c.1617516285582049

Infraschall und Windenergie

BayCEER-Mitglied Stefan Holzheu hat bei einem Podcast von Volker Quaschning mitgewirkt, nachdem er sich schon seit einiger Zeit mit der Thematik Infraschall und Windenergie auseinandergesetzt hatte. Prof. Quaschning ist ein Ingenieurwissenschaftler und Professor für Regenerative Energiesysteme an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Berlin. Er ist einer der bekanntesten Gesichter der Scientist4Future und war einer der Sprecher in der Pressekonferenz zur Vorstellung der initialen Stellungnahme, die von über 26800 Wissenschaftlern unterzeichnet worden ist - darunter viele BayCEER-Mitglieder.


>>Link...
Forschung
https://www.beweisstueck-unterhose.ch/

Beweisstück Unterhose - Mit Teebeuteln und Unterhosen den Boden erforschen

Franz Bender und Marcel van der Heijden, Forscher am Agroscope (Schweizer Kompetenzzentrum Forschung für Landwirtschaft, Ernährung und Umwelt) und der Universität Zürich haben das bislang grösste Citizen-Science-Projekt zur Erforschung der Bodenqualität in der Schweiz gestartet. Dazu sollen PrivatgärtnerInnen und LandwirtInnen mit einer etwas ungewöhnlichen Messmethode 1000 Unterhosen auf ihren Feldern, Wiesen und Beeten vergraben, frei nach dem Motto „Je zersetzter die Unterhose, desto gesünder der Boden".


>>mehr...
https://www.uni-bayreuth.de/de/universitaet/presse/pressemitteilungen/2021/036-blaue-blueten/index.html

Die Farbe Blau in der Welt der Blüten: Internationale Studie ergründet ihre Seltenheit

Blau ist die Lieblingsfarbe der Menschen weltweit, die „Blaue Blume“ gilt als Sinnbild romantischer Sehnsucht. In der Natur aber gibt es nur wenige Pflanzenarten, deren Blüten blaue Farbpigmente enthalten. Ein internationales Forschungsteam um die Bayreuther Ökologin Prof. Dr. Anke Jentsch hat die Gründe dafür untersucht. Eine wichtige Rolle spielen der hohe chemische Aufwand bei der Herstellung blauer Farbstoffe, aber auch unterschiedliche Farbwahrnehmungen der Bestäuber. Für Bienen haben Blautöne einen auffälligeren Anteil an der Farbenpracht der Blüten als für das menschliche Auge. In der Zeitschrift „Frontiers in Plant Science“ stellen die Wissenschaftler*innen ihre Studie vor.


>>Link...
https://www.uni-bayreuth.de/de/universitaet/presse/pressemitteilungen/2021/033-photosynthese-klima/index.html

Pflanzen passen ihre Photosynthese an unberechenbare Klimabedingungen an

Die Aufnahme von CO₂ aus der Luft ist ein wesentlicher Prozess der pflanzlichen Photosynthese. In trockenen Gebieten verlegen einige Pflanzen diesen Vorgang in die Nacht, damit sie tagsüber ihre Spaltöffnungen geschlossen halten und die Verdunstung von Wasser verringern können. Hierfür besitzen sie einen speziellen Photosynthese-Mechanismus (Crassulacean acid metabolism, CAM). In welchem Umfang Pflanzen diesen Mechanismus für ihren Energiehaushalt nutzen, hängt auch von der Unregelmäßigkeit der Niederschläge ab. Darüber berichten Wissenschaftler*innen der Universität Bayreuth, der Universität Hohenheim und der Stellenbosch University in Südafrika in der Zeitschrift „New Phytologist“.


>>mehr...
Veranstaltungen

Strategie des Lkr. Bayreuth zur Anpassung an die Folgen der Erderwärmung: Online-Auftaktveranstaltung am 5.5.2021

Die Folgen der globalen Erderwärmung sind auch in unserer Region bereits spürbar. Der Landkreis Bayreuth hat daher die Erstellung einer Strategie mit konkreten Maßnahmen-vorschlägen zur Anpassung an die Folgen der Klimakrise in Auftrag gegeben. Die ersten Zwischenergebnisse liegen bereits vor und unterstreichen den dringenden Handlungsbedarf. Die regionalen Klimaprognosen sowie die Handlungsfelder, die nach den Modellrechnungen am stärksten von der Erderwärmung betroffen sind, werden im Rahmen einer Online-Auftaktveranstaltung am Mittwoch, 5. Mai, von 14-16 Uhr vorgestellt - hier geht es zur Anmeldung. Gesucht werden ausserdem Interessierte, die in Workshops zur Entwicklung von Klimaanpassungsmaßnahmen mitwirken möchten. 

>>mehr...
https://www.bayceer.uni-bayreuth.de/wasserkontroversen/

Dialogforum Wasserkontroversen: Podium diskutiert zu Niedrigwasser

Rund ums Wasser bringt der Klimawandel in vielen Bereichen neue Herausforderungen mit sich, zu deren Lösung es kontroverse Positionen gibt. Fachleute aus Forschung und Praxis diskutieren im Dialogforum „Wasserkontroversen“ diese drängenden Fragen. Die erste Podiumsdiskussion am 20.5. dreht sich ums Niedrigwasser. Veranstaltet werden die Wasserkontroversen vom Forschungsprojekt AquaKlif im Rahmen des Bayerischen Klimaforschungsnetzwerks.
>>Link...

 

Aktuelle Termine
Mi. 05.05.2021
Online-Auftaktveranstaltung: Klimafolgenanpassungskonzept Landkreis Bayreuth
Do. 20.05.2021
Dialogforum Wasserkontroversen: Podium diskutiert zu Niedrigwasser
BayCEER-Kolloquium:
Do. 06.05.2021
Consequences of climate-induced redox oscillations on iron, sulfur, and contaminant geochemistry in freshwater re-flooded acid sulfate soil wetlands
Do. 20.05.2021
Investigating communal pathogen defense and its role in social evolution
Do. 27.05.2021
Tracking pesticide turnover in soils with stable isotope tracers
BayCEER Blog
13.01.2020
Why Science Communication?
24.05.2019
Stoichiometric controls of C and N cycling
07.05.2019
Flying halfway across the globe to dig in the dirt – a research stay in Bloomington, USA
16.04.2019
Picky carnivorous plants?
RSS Blog als RSS Feed
Wetter Versuchsflächen
Luftdruck (356m): 979.8 hPa
Lufttemperatur: 13.6 °C
Niederschlag: 0.0 mm/24h
Sonnenschein: 8 h/d
Wind (Höhe 17m): 11.4 km/h
Wind (Max.): 27.4 km/h
Windrichtung: NW

...mehr
Globalstrahlung: 785 W/m²
Lufttemperatur: 9.8 °C
Niederschlag: 0.0 mm/24h
Sonnenschein: 7 h/d
Wind (Höhe 32m): 0.0 km/h

...mehr
Diese Webseite verwendet Cookies. weitere Informationen