Nitrat in Ackerböden: Bayreuther Forschungsprojekt will flächendeckende Messungen vor Ort ermöglichen

Nitrat in Ackerböden: Bayreuther Forschungsprojekt will flächendeckende Messungen vor Ort ermöglichen

08.06.2021

Die hohe Nitratbelastung in Böden durch hohe Düngemittelzufuhr stellt gerade in intensiv genutzten landwirtschaftlichen Regionen weltweit ein Umweltproblem dar. Um dieser Problematik Abhilfe zu schaffen, hat Prof. Dr.-Ing. Gerhard Fischerauer vom Lehrstuhl für Mess- und Regeltechnik (MRT) an der UBT ein neues Forschungsprojekt ins Leben gerufen.

Die elektrische Impedanzspektroskopie (EIS) soll Landwirt*innen ermöglichen den Nitratgehalt im Boden auf einer großen Fläche kontinuierlich zu messen. Die großflächige Messung soll mit einer hierfür vorgesehenen Apparatur an einem landwirtschaftlichen Großgerät, wie z.B. einen Traktor, durchgeführt werden. Die gemessenen Spektren geben Rückschlüsse auf die chemische Zusammensetzung des Bodens und den prozentualen Anteil der Stoffe. Die Idee des Forschungsvorhabens ist es, landwirtschaftliche Geräte mit Sensoren auszurüsten und somit ein Gesamtbild der Nitratkonzentration auf der Ackerfläche zu erhalten. Bisher werden einzelne Bodenbeprobungen im Labor näher analysiert, die lediglich punktuelle Aussagekraft haben und nicht den Nitratgehalt für die Gesamtfläche widerspiegeln. Projektleiter Prof. Fischerauer sieht neben dem ökologischen Vorteil auch den wirtschaftlichen Mehrwert für die Landwirt*innen. Aufgrund der flächendeckenden Analyse kann gezielt Dünger ausgebracht werden und gleichzeitig können Produktionskosten und Umweltbelastungen, die an die Überdüngung gekoppelt sind, gesenkt werden. Die Methode ist bereits im Labor unter Standardbedingungen etabliert. Eine neue Herausforderung wird es sein, verlässliche Messergebnisse im Freiland zu erhalten. Einflussfaktoren sind Temperatur, Bodenfeuchtigkeit und weitere chemische Verbindungen neben Nitrat, die das System erkennen und herausrechnen muss. Das Projekt wird von der VolkswagenStiftung im Programm "Experiment!" für zwei Jahre finanziert.

Die vollständige Pressemitteilung können Sie hier nachlesen.

Aktuelle Termine

BayCEER-Kolloquium:
Do. 17.06.2021
Mineral surfaces and organic matter accrual in soils
Ökologisch-Botanischer Garten:
Mi. 16.06.2021
Führung mit Voranmeldung: Bohne, Erbse & Co: Tipps von den Gärtner*innen
Mi. 16.06.2021
Spiritueller Spaziergang mit dem Swahili Chor: Ökumenische Andacht im ÖBG (KHG & ESG)
So. 20.06.2021
Führung: Der ÖGB zum Kennenlernen
Mi. 23.06.2021
Botanische Mittagspause
BayCEER Blog
13.01.2020
Why Science Communication?
07.05.2019
Flying halfway across the globe to dig in the dirt – a research stay in Bloomington, USA
16.04.2019
Picky carnivorous plants?
RSS Blog als RSS Feed
Wetter Versuchsflächen
Luftdruck (356m): 973.6 hPa
Lufttemperatur: 24.4 °C
Niederschlag: 0.0 mm/24h
Sonnenschein: 12 h/d
Wind (Höhe 17m): 3.0 km/h
Wind (Max.): 10.1 km/h
Windrichtung: N

...mehr
Globalstrahlung: 238 W/m²
Lufttemperatur: 22.2 °C
Niederschlag: 0.1 mm/24h
Sonnenschein: 12 h/d
Wind (Höhe 32m): 0.0 km/h

...mehr
Diese Webseite verwendet Cookies. weitere Informationen